Werbung

Kurz berichtet


Nachricht vom 31.10.2020

Einkaufsservice in Pracht bleibt weiter bestehen

Pracht. Der Einkaufsservice zur Grundversorgung für ältere Menschen und Personen in häuslicher Quarantäne bleibt weiter bestehen. Ansprechpartner für die Ortsgemeinde Pracht ist weiterhin Udo Seidler. Bestellungen werden am Vortag bis 17:00 Uhr entgegengenommen unter Tel. Nr.: 67245 oder Handy: 0170 1850952 oder per E-Mail an udoseidler@t-online.de. Der Ortsbürgermeister wird mit Unterstützung der Hilfspersonen die Bestellungen erledigen. Ebenso besteht die Möglichkeit Gespräche am Telefon oder per E-Mail mit dem Ortsbürgermeister zu führen.

Quelle: Ortsbürgermeister


Nachricht vom 31.10.2020

Hybride Seminare zum Thema Datenschutz

Koblenz. Die IHK-Akademie Koblenz e.V. bietet im November 2020 folgende Themen sowohl in Präsenzform als auch Online an. Sie haben die Wahl in welchem Format Sie an diesen hybriden Kursen teilnehmen möchten!

- Die Datenschutzgrundverordnung am 12. November 2020
- Der betriebliche Datenschutz – mit und ohne Datenschutzbeauftragte am 13. November 2020
- Best-Practise im Datenschutz – von Erfahrungen lernen am 17. November 2020
- IT Strafrecht am 19. November 2020
- Crashkurs Betroffenenrechte am 24. November 2020
- Datenschutz aktuell – Updateseminar am 26. November 2020

Alle Workshops der IHK-Akademie vermitteln Ihnen die rechtssichere und praxisorientierte Umsetzung der Anforderungen. Ansprechpartnerin: Angela Rosenberg, 0261 30471-83, rosenberg@ihk-akademie-koblenz.de. Weitere Informationen und Buchung online: www.ihk-akademie-koblenz.de Suchwort Datenschutz.

Quelle: IHK Koblenz


Nachricht vom 30.10.2020

Sitzungen des VG-Rates Betzdorf-Gebhardshain abgesagt

Betzdorf. Aufgrund ansteigender Infektionszahlen im Kreisgebiet finden ab dem 2. November 2020 bis vorerst 30. November 2020 keine Sitzungen des Verbandsgemeinderates und seiner Ausschüsse statt.

Über die Durchführung der Sitzungen der Gremien der Ortsgemeinden bzw. der Stadt entscheidet der jeweilige Vorsitzende.

Eine aktuelle Übersicht der Sitzungen finden Sie im Bürgerinformationssystem.
Quelle: Verbandsgemeindeverwaltung


Nachricht vom 30.10.2020

Geänderte Öffnungszeiten beim Standesamt im Rathaus Altenkirchen

Die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld hält seit Fusionsbeginn zwei Standorte des Standesamtes vor. Da das Standesamtsregister seitdem zentral in Flammersfeld geführt wird und eine permanente Aufrechterhaltung in Altenkirchen sich als nicht praktikabel erwiesen hat, wurden für das Standesamt Altenkirchen ab dem 02.11.2020 neue Servicezeiten festgelegt:

Montag: 14 Uhr bis 16 Uhr
Donnerstag: 8 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag: 8 Uhr bis 12 Uhr

Das Standesamt im Rathaus Flammersfeld hat weiterhin zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet. Für telefonische Nachfragen, Terminvereinbarungen etc. erreichen Sie die Kolleginnen und Kollegen wie gewohnt unter Tel. 02681/85-224, 02681/85-121 oder 02681/85-231.

Quelle: Verbandsgemeindeverwaltung


Nachricht vom 30.10.2020

Sitzung des Ortsgemeinderates Brachbach wird verlegt

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Lage und der einschlägigen Vorschriften/Empfehlungen von Bund, Land und Kreis sieht sich die Verwaltung dazu gezwungen, die Sitzung des Ortsgemeinderates Brachbach am 3. November in die Peter-Hussing-Halle zu verlegen. Diese wird in den kommenden Tagen wieder für den Sitzungsbetrieb ausgestattet und bleibt damit bis auf Widerruf für alle anderweitigen Nutzungen inklusive Schulsport gesperrt.
Quelle: Ortsgemeinde


Nachricht vom 30.10.2020

Reparatur-Café der VG Wissen fällt im November aus

Wissen. Am Mittwoch, dem 11.11.2020 fällt der ehrenamtliche Reparatur-Service im Wissener Kulturwerk aufgrund der Pandemie aus. Die bereits angemeldeten Besucher/innen werden entsprechend informiert. Die ehrenamtlichen Reparaturhelfer wünschen allen Kunden eine gute Zeit und vor allem Gesundheit. Sobald das Reparatur-Café wieder geöffnet werden kann, wird es an dieser Stelle bekannt gegeben.

Wenn in der Zwischenzeit Fragen bestehen, sind folgende Ansprechpartner gerne erreichbar:
-Team-Sprecher Hermann Stausberg, Mail: H.Stausberg@t-online.de
-Ehrenamtsbörse VG Wissen, Tel. 02742 939-159
Mail: jochen.stentenbach@rathaus-wissen.de

Quelle: Verbandsgemeindeverwaltung


Nachricht vom 29.10.2020

VHS-Theater „Patrick1.5“ am 20. November 2020 findet nicht statt

Betzdorf. Aufgrund der aktuellen Corona bedingten Beschränkungen im Bereich Kultur, muss das für den 20. November 2020 geplante Theaterstück „Patrick 1.5“ in der Stadthalle Betzdorf entfallen.

Die VHS-Theatergemeinde Betzdorf-Kirchen e.V. hofft, dass die Spielzeit im Anschluss fortgesetzt werden kann.
Quelle: VHS-Theatergemeinde Betzdorf-Kirchen


Nachricht vom 29.10.2020

DGB Koblenz per Telefon und Mail erreichbar

Koblenz. In der Koblenzer DGB-Geschäftsstelle ist der Publikumsverkehr derzeit eingeschränkt. Der DGB ist dennoch da und ansprechbar für alle Anliegen. Die Geschäftsstelle ist durchgängig erreichbar zu den Kernzeiten (und meistens auch noch davor und danach):
Montag – Donnerstag 9 bis 15 Uhr
Freitag 9 bis 13 Uhr
Telefon: 0261 303060
E-Mail: koblenz@dgb.de

Um auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen die Gewerkschafter, hin und wieder einen Blick auf die Homepage zu werfen: www.koblenz.de oder sich in den E-Mail-Verteiler einzutragen und etwa einmal im Monat aktuelle Informationen aus der Geschäftsstellezu erhalten: www.koblenz.dgb.de/newsletter.

Quelle: DGB Koblenz


Nachricht vom 29.10.2020

Die Martinszüge in der Verbandsgemeinde Wissen werden abgesagt

Wissen. Auf Grund der aktuellen Situation und der ansteigenden Infektionszahlen im Zuge der Corona-Pandemie werden für dieses Jahr die Martinszüge in der Stadt Wissen sowie den Ortsgemeinden Birken-Honigsessen, Hövels, Mittelhof, Katzwinkel (Sieg) und Selbach (Sieg) abgesagt. Die Stadt-/Ortsbürgermeister bitten um Ihr Verständnis.

Quelle: Verbandsgemeindeverwaltung


Nachricht vom 29.10.2020

Reha-Sport-Gemeinschaft Wissen sagt Kurse im November ab

Aus gegebenen Anlass sind ab 29.10.2020 bis Ende November 2020 alle Kurse der Reha-Sport-Gemeinschaft Wissen abgesagt.

Wir bitten alle Teilnehmer am Reha-Sport um Kenntnisnahme.

Quelle: Reha-Sport-Gemeinschaft Wissen


Nachricht vom 28.10.2020

Veranstaltung „Hochwasservorsorgekonzept und Starkregenvorsorge“ fällt aus

Betzdorf. Leider muss die geplante Veranstaltung zum Hochwasservorsorgekonzept und Starkregenvorsorge (Erste Bürgerbeteiligung in der Stadt Betzdorf für das Gebiet „Struthof“) am heutigen Mittwoch, dem 28. Oktober 2020 in der Stadthalle Betzdorf Corona bedingt entfallen.

Die Veranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt. Sobald ein neuer Termin feststeht, werden wir diesen frühzeitig bekannt geben.

Quelle: Verbandsgemeindeverwaltung


Nachricht vom 28.10.2020

St. Martin an den Fenstern in Oberlahr

Oberlahr. Auf Grund der Hygiene– und Abstandsregeln zur Corona-Pandemie kann der St.-Martin-Zug in Oberlahr leider in diesem Jahr nicht stattfinden. Mit Hilfe der Grundschule und dem Kindergarten in Oberlahr erhält auch in diesem Jahr jedes Kind einen „Weckmann“.
Die Ortsgemeinde möchte zur Aktion „St. Martin an den Fenstern“ aufrufen und alle Bürgerinnen und Bürger bitten ihre Fenster, am besten die zur Straßen hinzeigen,
mit Lichterketten, Laternen, Teelichtern, usw. zu schmücken – der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Zeitraum: 11. bis 15. November 2020, immer ab 18 Uhr.

Wir bieten so unseren kleinen und großen Mitbürgerinnen und Mitbürgern eine schöne Alternative, die bei abendlichen Spaziergängen alle geschmückten Fenster bestaunen können.
Über Bilder der geschmückten Fenster würde sich die Ortsgemeinde sehr freuen. Gerne
können die Bilder auch per Instagram an uns geschickt werden.
Quelle: Ortsbürgermeisterin und Ortsgemeinderat


Nachricht vom 27.10.2020

Digitale Bürgersprechstunde mit Sandra Weeser und Philipp Fernis

Am Mittwoch, den 28. Oktober 2020 um 18 Uhr findet die nächste Digitale Bürgersprechstunde der heimischen Bundestagsabgeordneten Sandra Weeser statt. Gast ist der Staatssekretär im Ministerium der Justiz in Rheinland-Pfalz Philipp Fernis. Der Jurist ist Beisitzer im Stadtrechtsausschuss in Bad Kreuznach und Vorsitzender des FDP Bezirksverbandes Eifel-Hunsrück. Die liberalen Politiker möchten mit allen Interessierten über die Rolle von Parlamenten in der Corona-Pandemie, die Wirtschaft nach der Krise und über die Bedeutung der sozialen Medien in der politischen Kommunikation sprechen.

„Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur nächsten Digitalen Bürgersprechstunde mit Philipp Fernis eingeladen. Ich freue mich mit ihm als Rechtsanwalt und Fachmann die parlamentarische Demokratie und Wirtschaftspolitik zu Krisenzeiten, sowie die Nutzung sozialer Medien in der politischen Kommunikation vor allem aus juristischer Perspektive beleuchten zu können.", kommentiert Sandra Weeser im Vorfeld des Gesprächs. Gerne können Interessierte vorab Fragen zum Thema oder zur Teilnahme am Instagram-Live Format per E-Mail an sandra.weeser.wk@bundestag.de oder via Facebook melden.
Quelle: Wahlkreisbüro Sandra Weeser, MdB


Nachricht vom 27.10.2020

Physik für Erwachsene und junge Menschen ab 16 Jahren

Altenkirchen. Der Kurs „Einstein und Co.“ der Kreisvolkshochschule in Altenkirchen ab Donnerstag, den 5. November, eröffnet die Möglichkeit spannender Entdeckungen im Bereich der Physik mit Erklärungen ohne schwierige Fachbegriffe und Formeln. Um diese Fragen geht es: Was bedeuten die beiden Relativitätstheorien von Einstein? Wie sieht die Welt der Quantenmechanik aus und welche besonderen Gesetze herrschen dort? Moderne Physik ist einfach ein großes Abenteuer mit vielen fremden Begegnungen. Interesse genügt, um mit auf Reise zu gehen und die weit entfernten Ecken des Universums zu entdecken. Mit moderner Physik wissen wir immer mehr über Schwarze Löcher, Wurmlöcher und Supernovae und finden mögliche Antworten auf Fragen, wie groß das Universum ist und wie es überhaupt entstanden ist. Gibt es mehrere Universen und warum? Können wir in die Zeit reisen?

Der Kurs unter Einhaltung der dann gültigen Hygiene- und Abstandsregelungen umfasst insgesamt sieben Termine – jeweils donnerstags von 18.30 bis 20 Uhr – zu folgenden Themen: Naturgesetze und wie entstehen sie? Moderne Anwendungen der Mathematik, Spezielle und die Allgemeine Relativitätstheorie, Quantenmechanik, Die Geschichte des Universums, Ferne Welten, Astronomie und Quantenmechanik – eine merkwürdige Ehe.

Die Teilnahme kostet 45 Euro zuzüglich 20 Euro für das Studienbuch „Illustrierte Wanderungen durch das Denken“ von Huub Hilgenberg, der auch den Kurs in Altenkirchen leitet. Weitere Informationen und Anmeldungen: Kreisvolkshochschule Altenkirchen, Tel.: 02681-812211, E-Mail: kvhs@kreis-ak.de.
Quelle: Kreisvolkshochschule


Nachricht vom 27.10.2020

Profiwissen Excel: Neuer EDV-Kurs vertieft Kenntnisse

Altenkirchen. Am Samstag, dem 7. November, bietet die Kreisvolkshochschule in Altenkirchen den eintägigen EDV-Kurs „Profiwissen Excel 2016/2019“ an. Ob Kassenführung im Verein, verschiedene Auswertungen, Erfassen von Lagerbeständen oder Ausstellen von Rechnungen mit Hilfe von verschiedenen Formeln: die Anwendung vom Excel ist vielfältig.

Eingeladen sind all diejenigen, die das Kalkulationsprogramm richtig kennen lernen und den Sprung vom Excel-Kenner zum Excel-Könner vollziehen möchten. Der Kurs zeigt, wie es geht: Konstruktion von pfiffigen Tabellenmodellen, Importieren von externen Berichtsdaten und Nutzung von Spezialtechniken wie Solver, Pivot oder Makros zur Lösung kniffliger Aufgaben und Tipps zur Diagrammgestaltung bilden die Basis für überzeugende Präsentationen. Am Ende dieses Tageskurses können die Teilnehmenden beispielsweise Datum, Zahlen und Text formatieren, mit erweiterten Formeln und Funktionen arbeiten, Tabellen sortieren, filtern und durchsuchen, Pivot Table und Pivot Charts einsetzen oder Excel mit Power Point und Word verknüpfen. Der Kurs findet unter den aktuellen Coronaregelungen (Mindestabstand und Maskenpflicht im Kurs) statt.

Die Teilnahme für den Kurs in der Zeit von 8 bis 15 Uhr unter der Leitung von Frank Runkler kostet 35 Euro. Anmeldungen nimmt die Kreisvolkshochschule Altenkirchen entgegen (Tel.. 02681-812212, E-Mail: kvhs@kreis-ak.de)

Quelle: Kreisvolkshochschule


Nachricht vom 26.10.2020

Ortsbürgermeister: Keine Wahl in Michelbach am 3. November

Michelbach. Die Ortsgemeinde Michelbach bleibt auch über den 3. November hinaus ohne Ortsbürgermeister. Die für den kommenden Dienstag angesetzte Wahl eines "Chefs" fällt inklusive der Sitzung des Ortsgemeinderates aus. Der Grund der Absage: die hohen Corona-Infektionen in der Alt-VG Altenkirchen. Michelbach ist seit der Kommunalwahl im zurückliegenden Jahr ohne "Ortsoberhaupt", die Geschäfte führen seit der konstituierenden Sitzung des Rates die Erste Beigeordnete Alexandra Schleiden und der Beigeordnete Torsten Klein. Ein neuer Termin für die Wahl steht noch nicht fest. (hak)


Nachricht vom 26.10.2020

IG Metall in Betzdorf schränkt Publikumsverkehr ein

Die seit Tagen extrem ansteigenden Corona Zahlen haben uns veranlasst, den Publikumsverkehr in unserer Geschäftsstelle einzuschränken und Besuche nur noch nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung zu ermöglichen.

Tel.: 02741/9761-0
Fax: 02741/9761-50
E-Mail: betzdorf@igmetall.de

In der aktuellen Situation sind wir weiterhin uneingeschränkt für unsere Mitglieder da und für die Beratung in rechtlichen und gewerkschaftspolitischen Angelegenheiten erreichbar.

Das Team der IG Metall Geschäftsstelle Betzdorf bittet um Verständnis für die notwendigen Maßnahmen. Es gilt derzeit die sozialen und persönlichen Kontakte so weit wie möglich einzuschränken.
Quelle: IG Metall Geschäftsstelle Betzdorf


Nachricht vom 26.10.2020

18-Jähriger fährt betrunken, ohne Führerschein und beleidigt Polizisten

Schürdt. Am Samstag, Oktober, gegen 22.30 Uhr, war ein 18-jähriger Pkw-Fahrer auf der Kreisstraße 17, von der B 256 kommend, in Richtung Schürdt unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen verlor er hierbei die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam anschließend von der Fahrbahn ab. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol und Medikamenten stand. Außerdem ist er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und benutzte den Pkw unbefugt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.700 Euro. Beim Pkw-Fahrer erfolgte die Entnahme einer Blutprobe. Da er die Polizeibeamten während des Einsatzes zudem wiederholt massiv beleidigte, wurde zusätzlich Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung gegen ihn eingeleitet.
Quelle: Polizei Altenkirchen


Nachricht vom 24.10.2020

Missachtung der Vorfahrt führte zu Verkehrsunfall

Wissen, Hachenburger Straße / Steinbuschstraße. Eine 15-jährige Fahrerin befuhr am Donnerstag, 22. Oktober, gegen 15.10 Uhr, mit ihrem Mofa-Roller Yamaha die Steinbuschstraße in Richtung Hachenburger Straße und beabsichtigte nach links in Richtung Rathausstraße abzubiegen. Beim Abbiegen übersah sie den von rechts kommenden Vorfahrt berechtigten PKW Skoda Fabia einer 56-jährigen Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die 15-Jährige kam zu Fall und erlitt leichte Verletzungen. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 1.500 Euro.
Quelle: Polizei Wissen


Nachricht vom 24.10.2020

Kollision zwischen zwei PKW - hoher Sachschaden

Wissen, Bahnhofstraße / Wiesenstraße. Am Donnerstag, 22. Oktober, gegen 10.19 Uhr, befuhr ein 80-jähriger Fahrer mit seinem PKW Opel Meriva die Wiesenstraße aus Richtung Weststraße kommend in Richtung Bahnhofstraße (B62) und beabsichtigte nach links in Richtung Nisterbrück abzubiegen. Hierbei beachtete er nicht die Vorfahrt einer 22-jährigen Fahrerin eines PKW VW Polo, welche die B 62 aus Richtung Nisterbrück in Richtung Regio-Bahnhof befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge im Einmündungsbereich, wobei die Beifahrerin des Unfallverursachers und die Fahrerin des VW Polo leichte Verletzungen erlitten. An beiden Fahrzeugen entstand insgesamt etwa 12.000 Euro Sachschaden. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
Quelle: Polizei Wissen


Nachricht vom 23.10.2020

Illegale Abfallentsorgung in der Gemarkung Oberwambach

Oberwambach. Die örtliche Ordnungsbehörde stellte am 23.10.2020 wiederholt eine illegale Müllentsorgung fest. Die Ablagerung wurde an dem Wirtschaftsweg „Fischweiherweg“ in Richtung Lautzert festgestellt. Hierbei handelt es sich um acht Altreifen.

Sollten Bürgerinnen oder Bürger Hinweise auf den Verursacher geben können, so bitten wir um Kontaktaufnahme unter 02681-850.



Quelle: Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld


Nachricht vom 23.10.2020

Herbstschule in der VG Betzdorf-Gebhardshain endet erfolgreich

Betzdorf. Corona hält die Welt weiterhin im Griff und viele Veranstaltungen und Gewohnheiten müssen aktuell anders organisiert werden oder gar ausfallen. So musste im Frühjahr bis zu den Sommerferien der Unterricht an Schulen unter anderen Bedingungen stattfinden. Weniger Präsenz in den Klassen in der Schule, dafür mehr „Home-Schooling“. Dieses Wort beschreibt das Lernen zu Hause. Für ältere Kinder ist diese Aufgabe schon herausfordernd genug. Schwierig ist dies aber besonders für Grundschüler, welche das Lesen und Schreiben gerade erst erlernen und noch intensivere Betreuung und Hilfestellung bedürfen. Damit diese Kinder Wissenslücken aus-gleichen und offene Fragen beantwortet werden können, hat sich die Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain für die Durchführung der Ferienschulen entschieden. Bereits im Sommer gab es in den letzten zwei Ferienwochen die „Sommer-Schule“. Analog hierzu fand nun in den Herbstferien zwei Wochen lange die „Herbst-Schule“ statt.

Insgesamt 71 Kinder haben in den vergangenen zwei Wochen fleißig die Schulbank gedrückt, um ihre Schulkenntnisse zu verbessern. An fünf Tagen in der Woche, wurden von 9:00-12:00 Uhr die Fächer Deutsch und Mathe noch einmal intensiv wiederholt. Sechs ehrenamtlichen Helfer*innen unterrichteten die Kinder von der Klassenstufe 1-4. in den Räumen der Martin-Luther-Grundschule in Betzdorf.

Trotz der „geklauten Ferien“ kamen alle Schüler*innen gerne zum Unterricht – denn der Spaß durfte trotz Schule natürlich auch nicht fehlen.

Quelle: Verbandsgemeindeverwaltung


Nachricht vom 22.10.2020

Wald.Werte.Wandel. Thema Wasser abgesagt

Hachenburg. Mit großem Bedauern sieht sich das Team vom Forstlichen Bildungszentrum Rheinland-Pfalz gezwungen, den zweiten Termin seiner Veranstaltungsreihe Wald.Werte.Wandel. zum Thema Wasser am 25. November 2020 in der Rundsporthalle Hachenburg auf unbestimmte Zeit zu vertagen. Grund für diese Entscheidung sind die steigenden Infektionszahlen.

Das Team vom Forstlichen Bildungszentrum Rheinland-Pfalz bittet um Verständnis für diesen Schritt und würde sich sehr freuen, Sie bei seinem Nachholtermin begrüßen zu dürfen.

Quelle: Forstliches Bildungszentrum Hachenburg


Nachricht vom 22.10.2020

VG Kirchen: Absage von Martinszügen und Gedenkfeiern zu Volkstrauertagen

Aufgrund der aktuellen Situation und der ansteigenden Infektionszahlen während der Corona-Pandemie müssen die Martinszüge und die Gedenkfeiern zum Volkstrauertag in den Ortsgemeinden Brachbach, Friesenhagen, Harbach, Mudersbach, Niederfischbach sowie in der Stadt Kirchen einschließlich der Ortsbezirke Freusburg, Herkersdorf, Katzenbach, Wehbach und Wingendorf in diesem Jahr leider ausfallen. Die Orts-/Stadtbürgermeister danken für das Verständnis und wünschen allen Familien, dass sie gesund bleiben.
Quelle: Verbandsgemeindeverwaltung


Nachricht vom 22.10.2020

Begrenzte Trainingszeiten für die Schützen in Birken-Honigsessen

Ab November werden aufgrund der aktuellen Situation die Trainingszeiten im Schützenhaus auf dem Uhlenberg in Birken-Honigsessen auf ein Mal wöchentlich statt jede Woche dienstags und donnerstags begrenzt. Trainiert werden kann an folgenden Tagen:

03.11.2020
12.11.2020
19.11.2020
24.11.2020

Die Uhrzeiten von 18:00 bis 19:30 für die Jugend und von 19:30 an für ältere Schützen bleiben, wie gehabt, bestehen.

Quelle: St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen e.V.


Nachricht vom 22.10.2020

Lkw touchiert Radfahrer bei Überholvorgang – 66-Jähriger verletzt

Alsdorf. Am Mittwoch, 21. Oktober gegen 16:45 Uhr befuhren zwei Radfahrer die Landesstraße 280 aus Schutzbach kommend in Richtung Alsdorf. Im Verlauf der Strecke überholte ein 59-jähriger Fahrer mit seinem Sattelzug die Fahrradfahrer. Beim Wiedereinscheren nach dem Überholvorgang touchierte der Lkw einen der beiden Radfahrer, einen 66-jährigen Mann. Dieser verlor hierdurch die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte. Bei dem Sturz zog er sich leichte Verletzungen zu; am Fahrrad entstand leichter Sachschaden von ca. 200 Euro.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 22.10.2020

JU im Kreis Altenkirchen diskutiert über moderne Stadtentwicklung

Wie sieht die Stadt unserer Zukunft aus? Wie können wir unsere Leerstände in den Innenstädten wiederbeleben? Wie schaffen wir es, dass Stadtkerne wieder attraktiv werden, und als Begegnungszentren für Freizeit, Handel und Kultur dienen?

Über all diese Fragestellungen diskutiert die Junge Union im Kreis Altenkirchen gemeinsam mit dem City-Manager der Stadt Wissen, Ulrich Noß. Dabei ist das Thema „Moderne Stadtentwicklung“ aktueller denn je: Die überaus einschneidenden Auswirkungen der Corona-Krise zeigen sich bereits in zahlreichen Schließungen im lokalen Einzelhandel und in der Gastronomie, die auch in den Innenstädten im AK-Land vermehrt Leerstände zur Folge haben. In einigen unserer heimischen Fußgängerzonen und Einkaufspassagen stellt sich nun die Frage, ob es langfristig gesehen Sinn macht, diese einfach leer stehen zu lassen oder die Krise als Chance zu begreifen, um neue innovative Stadtentwicklungskonzepte zu realisieren.

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 29.10.2020 um 18:30 Uhr und kann per Livestream als Videokonferenz mitgeschaut werden. Interessierte können sich unter „JU Kreis Altenkirchen“ auf Facebook, @jualtenkirchen per Instragram, per E-Mail an jungeunion@web.de oder telefonisch an die CDU-Kreisgeschäftsstelle (02741/9365402) wenden. Gerne können Sie dort vor und während der Veranstaltung Ihre Fragen stellen und sich mit eigenen Ideen und Anregungen zum Thema einbringen.

Quelle: Junge Union Kreis Altenkirchen


Nachricht vom 21.10.2020

Unerlaubt von Unfallstelle entfernt

Altenkirchen. In der Nacht von Sonntag, 18. auf Montag, 19. Oktober, ereignete sich in der Heimstraße in Altenkirchen ein Verkehrsunfall, bei der sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernte, anstatt seinen Pflichten als Verkehrsunfallbeteiligter nachzukommen. Ein 35 Jahre alter Mann parkte seinem PKW Opel Vectra gegen etwa 20 Uhr ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand der Heimstraße in Fahrtrichtung Koblenzer Straße. Am Folgetag, gegen etwa 6.30 Uhr stellte er eine erhebliche Beschädigung linksseitig am Heck seines Fahrzeuges fest. Der dadurch entstandene Schaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Durch den heftigen Anstoß wurde das Fahrzeug Opel Vectra auf ein weiteres, davor geparktes Fahrzeug geschoben, sodass an diesem Fahrzeug ebenfalls ein Schaden am Heckbereich entstand, der auf etwa 1.000 Euro geschätzt wurde. Aufgrund des Schadensbildes ist es sicher, dass der Unfallverursacher den Anstoß bemerkt haben muss. Bei der Spurensuche im Zusammenhang mit der Verkehrsunfallaufnahme wurden an der Heckstoßstange des PKW Opel Vectra orangene Lackfarbe gesichtet, die auf das flüchtige Fahrzeug des Verursachers hindeuten. Es wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet, die Ermittlungen dauern an Zeugenhinweise nimmt die Polizei Altenkirchen unter der Nummer 02681 / 9460 oder per Mail an pialtenkirchen@polizei.rlp.de entgegen.
Quelle: Polizei Altenkirchen


Nachricht vom 20.10.2020

Farbschmierereien in der Betzdorfer Innenstadt

Betzdorf. Im Zeitraum Freitag, 16. Oktober, 2 bis 6 Uhr, wurden in verschiedenen Straßenzügen in der Betzdorfer Altstadt, Bereich Viktoriastraße, Bahnhofstraße, Moltkestraße eine Reihe von Sachbeschädigungen durch Graffiti angezeigt. Der/die bisher unbekannten Täter zogen dabei durch den Stadtbereich und beschmierten wahllos Hauswände, Unterführungen, Straßenlaternen, Verkehrszeichen und Stromkästen mit Farbe. Es entstand noch nicht zu beziffernder Sachschaden. Hinweise auf den/die Täter an die Polizeiinspektion Betzdorf.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 20.10.2020

Aktion „Laternen Fenster“ auch in Kircheib

Die Kita in Kircheib macht mit bei der Aktion „Laternen-Fenster“ und regt ebenfalls zum Mitmachen an.

Wie geht’s?
Da nun leider sämtliche St.-Martins-Züge abgesagt werden mussten und wir dennoch den Geist von St. Martin feiern und unterstützen möchten, beteiligen wir uns gern bei der Aktion „Laternenfenster“.

Hierbei gilt es die Fenster in unseren Häusern in der Zeit vom 01.11. bis 11.11.2020
mit Lichterketten, bunten Laternen, LED-Lämpchen… abends zum Leuchten zu bringen und ganz im Sinne von St. Martin Hoffnung in die Welt zu schicken.

Quelle: Kita Kircheib


Nachricht vom 20.10.2020

Sperrung der K 52 zwischen Obererbach und Niedererbach

Obererbach. Ab Mittwoch. 21.10.2020, bis voraussichtlich Freitag, 27.11.2020, wird die Kreisstraße 52 zwischen Obererbach und Niedererbach aufgrund von Straßenbauarbeiten für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt von Obererbach über Hilgenroth und Bachenberg nach Niedererbach und umgekehrt. Die K 40 von Bachenberg Richtung Altenkirchen wird wieder uneingeschränkt befahrbar sein.

Im Rahmen der Maßnahme wird die Fahrbahn der K 52 im Auftrag des Kreis Altenkirchen auf einer Länge von ca. 300 m instandgesetzt. Des Weiteren wird im Auftrag der Ortsgemeinde Obererbach ein Gehweg entlang der Kreisstraße zwischen den beiden Ortsteilen angelegt. Die Baukosten belaufen sich auf ca. 65.000 Euro für den Straßenbau und 62.000 Euro für den neuen Gehweg. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite können die Arbeiten nur unter Vollsperrung durchgeführt werden. Der Landesbetrieb Mobilität Diez und die Ortsgemeinde Obererbach bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Bauarbeiten und die damit einhergehenden Beeinträchtigungen.
Quelle: LBM


Nachricht vom 20.10.2020

Fichtenbrennholzbörse des Waldbauvereins Altenkirchen

Fichtenbrennholz ist eine echte Alternative zu dem sonst nachgefragten teuren Laubholz für den Kamin und den Ofen. Zur Zeit ist die Verfügbarkeit der Baumart Fichte sehr hoch und die Preise sind vergleichsweise günstig. Außerdem wird durch den Kauf von Fichtenbrennholz der Platz im Wald für Anpflanzungen frei, damit diese Form der Energieerzeugung nachhaltig bleiben kann. Angebot und Nachfrage nach Fichtenbrennholz werden vom Waldbauverein durch einen eigenen Bereich auf der Homepage koordiniert. Der Anbieter füllt ein Formular mit Menge, Beschreibung und Standort aus und der Käufer sucht auf der Plattform der Homepage das für ihn passende aus und tritt selbst mit dem Verkäufer in Kontakt. Das Holz wird in unterschiedlicher Qualität, Bearbeitungszustand und an verschiedenen Standorten angeboten. Preise müssen einzeln mit dem jeweiligen Waldbesitzer ausgehandelt werden. Die neue Fichtenbrennholzbörse finden Sie auf der Homepage des Waldbauverein Altenkirchen e. V.: www.wbv-altenkirchen.de.

Quelle: Waldbauverein Altenkirchen


Nachricht vom 20.10.2020

Nächster Termin des Reparatur-Cafés der Verbandsgemeinde Wissen

Wissen. Das ehrenamtliche Team vom Reparatur-Café der Verbandsgemeinde Wissen ist wieder für Sie da. Der nächste Termin ist geplant für Mittwoch, 11.11.2020, 15 bis 18 Uhr im Kulturwerk (Walzwerkstr. 22, 57537 Wissen). Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Anmeldung und Info:
-Ehrenamtsbörse der VG Wissen, Tel. 02742/939-159, (Ansprechpartner Jochen Stentenbach), Mail: jochen.stentenbach@rathaus-wissen.de
-Team-Sprecher Hermann Stausberg, Tel. 02742/71919

Quelle: Verbandsgemeindeverwaltung


Nachricht vom 20.10.2020

8. Meditative Andacht der kfd Schönstein

Wissen. Zur Ruhe kommen und die Gemeinschaft erleben in einer nur mit Kerzen erleuchteten Kirche, mit meditativen Text- und Musik-Beiträgen, dies kann man erleben bei der 8. Meditativen Andacht der kfd Schönstein

Wann: Mittwoch, 04.11.2020 um 18.30 Uhr
Wo: St. Katharina Pfarrkirche Schönstein

Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 02742/93380 (Pfarrbüro Wissen, zu den Bürozeiten)
Quelle: kfd Schönstein


Nachricht vom 19.10.2020

Verkehrsunfall mit verletztem Fahrradfahrer

Altenkirchen. Am Sonntag, 18. Oktober, kam es gegen 14.10 Uhr, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Fahrradfahrer. Der Unfall ereignete sich in Höhe der Koblenzer Straße 2 in Altenkirchen am dortigen Fußgängerüberweg. Ein 44-jähriger PKW-Fahrer befuhr die Koblenzer Straße in Fahrtrichtung Almersbach, als ein 19-jähriger Fahrradfahrer die Koblenzer Straße über den Fußgängerüberweg queren wollte. Dabei kam es zu einem leichten Zusammenstoß zwischen dem PKW und dem Fahrradfahrer, infolgedessen der Radfahrer leicht verletzt wurde. Aufgrund widersprüchlicher Aussagen der beiden Unfallbeteiligten hinsichtlich des Unfallgeschehens bittet die Polizei Altenkirchen mögliche Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 02681-9460 unter per E-Mail (pialtenkirchen@polizei.rlp.de) zu melden.
Quelle: Polizei Altenkirchen


Nachricht vom 19.10.2020

Digitale Bürgersprechstunde mit Sandra Weeser und Jürgen Krämer

Am Dienstag, den 20.10.2020 um 17.00 Uhr findet die nächste Digitale Bürgersprechstunde der heimischen Bundestagsabgeordneten Sandra Weeser statt. Gast ist der FDP-Kreisvorsitzende für den Eifelkreis Bitburg-Prüm Jürgen Krämer. Er lebt in Brandscheid am Rande des Naturparks Nordeifel, ist Fraktionsvorsitzender der FDP-Fraktion im Kreistag des Eifelkreises und Landtagskandidat für die FDP im Wahlkreis Bitburg-Prüm. Die liberalen Politiker möchten mit allen Interessierten vor allem über finanzpolitische Themen sprechen.

„Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur nächsten Digitalen Bürgersprechstunde mit Jürgen Krämer eingeladen. Laut der OECD sind die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie größer als bei der Bankenkrise 2009. Damit sind die Themen Wirtschafts- und Finanzpolitik so wichtig wie lange nicht. Die Krise hat Auswirkungen sowohl auf die Finanzwirtschaft insgesamt, als auch auf die persönliche finanzielle Situation vieler Menschen. Jürgen Krämer ist seit 30 Jahren in der Finanzbranche tätig und kann als Experte viele Fragen zur persönlichen finanziellen Absicherung beantworten und seine Einschätzungen zur Wirtschaftskrise mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern teilen", meint Sandra Weeser im Vorfeld des Gesprächs. Gerne können Interessierte vorab Fragen zum Thema oder zur Teilnahme am Instagram-Live Format per E-Mail an sandra.weeser.wk@bundestag.de oder via Facebook melden.
Quelle: Wahlkreisbüro Sandra Weeser, MdB


Nachricht vom 19.10.2020

Seitenscheibe an PKW eingeschlagen wegen Leergut

Wissen, Bahnhofstraße 2, Parkdeck Regio-Bahnhof. In der Zeit von Freitag, 16. Oktober, 13 Uhr bis Samstag, 17. Oktober, 16 Uhr, schlugen unbekannte Täter die hintere linke Seitenscheibe eines auf dem Parkdeck abgestellten schwarzen PKW Opel Corsa ein und entwendeten zwei Plastiktüten mit Leergut-Flaschen aus dem Fahrzeug. Täterhinweise nimmt die Kriminalinspektion Betzdorf und die Polizeiwache Wissen entgegen.
Quelle: Polizei Wissen


Nachricht vom 19.10.2020

Kita in Fürthen: Macht mit bei der Aktion „Laternen Fenster“

Macht mit, damit wir nicht auf das schöne, warme Licht und die bunten Farben der Laternen verzichten müssen. Wir laden Euch ein, Fürthen und andere Ortschaften zum Leuchten zu bringen. Nehmt Eure gebastelten Laternen und hängt sie, gut sichtbar für alle, im Zeitraum vom 9. bis 15. November in Eure Fenster. So kann beim Spaziergang durch Fürthen an den eigentlichen „ gemeinsamen Martinstag“ gedacht werden. Erzählt es gerne weiter, damit möglichst viele Fenster mit Laternenlicht erleuchten!

Quelle: Kita „Die Phantastischen Vier“


Nachricht vom 18.10.2020

Sabine Bätzing-Lichtenthäler begrüßt Prof. Dr. Karl Lauterbach zum Videochat

Kaum ein SPD-Politiker ist zurzeit häufiger in den Medien präsent wie der Bundestagsabgeordnete, Epidemiologe und Gesundheitsökonom Prof. Dr. Karl Lauterbach. Mit seinen fundierten und sachlichen Erklärungen zur Corona-Pandamie ist der Experte gern gesehener Gast in Talkshows und anderen medialen Formaten.

Die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler, die auch rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin ist, freut sich deshalb ganz besonders, mit Prof. Dr. Karl Lauterbach im Videochat diskutieren zu können.

Wer dabei sein möchte, sollte sich Donnerstag, den 22. Oktober in der Zeit von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr freihalten. Dann findet via Instagram über das Profil von Sabine Bätzing-Lichtenthäler die Live-Übertragung statt.
Quelle: Wahlkreisbüro Betzdorf


Nachricht vom 18.10.2020

Neue HoKa-Rekorde: 19 Buden in zwei Spielen

Kreisliga B, 7. Spieltag:
HC Harbach - SG Honigsessen/Katzwinkel 0:9 (0:4)

HoKa-Tore: 0:1, 0:3 Freddy Tesch (3., 23.), 0:2, 0:5 Marco Karmann (17., 48.), 0:4 Max Müller (44.), 0:6 Mark Zentellini (56.), 0:7, 0:9 Leon Hoffmann (60., 85.), 0:8 Louis Vedder (78.)

Bisher schon gab es bei viel Gegenwehr immer Siege gegen den Hobbyclub auf dem Wehbacher Hartplatz, aber so leicht wie diesmal fiel es unserer SG noch nie. Freddy Tesch mausert sich immer mehr zum Knipser und Spezialisten für die frühen Tore. Wie schon gegen Herdorf letzte Woche schlug er diesmal am Freitagabend schon nach 3 Zeigerumdrehungen zu, legte später noch seinen schon 5. Saisontreffer nach. Doppelpacke schnürten auch Marco Karmann (nun schon 6 Treffer für den Torschützenkönig der Vorsaison in 4 Punktspielen nach seiner Verletzung zu Saisonbeginn) und Leon Hoffmann (für ihn die ersten Pflichtspieltore auf dem Feld überhaupt). Je einmal trafen Mark Zentellini (nun 4 Saisontore) sowie Max Müller und Louis Vedder mit ihrem je 2. Pflichtspieltor. Nach dem 10:1 gegen Herdorf II nun also 19 Buden in 2 aufeinanderfolgenden Spielen - damit der Rekord der Vorsaison von 18 Treffern in 2 Spielen nacheinander (10:0 bei Ata Betzdorf, dann 8:0 gegen Berod/Wahlrod/Lautzert/Oberdreis II) geknackt.
Quelle: SG Honigsessen/Katzwinkel


Nachricht vom 18.10.2020

HoKa-Tischtennis-News: Zweite rückt auf Rang 4 vor

3. Kreisklasse: TuS Weitefeld/Langenbach VI - SG Katzwinkel/Honigsessen II 5:7

Unser gerade 80 Lenze junger Topspieler Manfred Grabowsky war Spieler des Abends am vergangenen Montag in Weitefeld, gewann sicher alle 3 Einzel und steuerte den Löwenanteil zum Erfolg bei. Zweimal siegte Dirk Stark, je einen Zähler trugen Nachwuchsspieler Noah Reuber und Benedikt Behner zum Auswärtssieg bei, der einen Sprung auf Rang 4 in der Tabelle bringt. Über 4:1, 5:2 und 6:3 sah es lange nach einem noch klareren Sieg aus, dann kamen die Gastgeber aber stark auf. Behner holte nach zuvor 2 Niederlagen am oberen Paarkreuz dann doch sicher den entscheidenden 7. Punkt. Am nächsten Wochenende ist wegen der Herbstferien generell spielfrei, am Freitag (30.10.) stehen jeweils um 20 Uhr Heimspiele der Zweiten in Katzwinkel gegen die SG Brachbach/Mudersbach IV und der Dritten in Honigsessen gegen den SSV Nisterberg II an. Die Erste greift mit einem Heimspiel gegen Niederfischbach/Fischbacherhütte II erst wieder am 13.11. ins Punktspielgeschehen ein (20 Uhr in Honigsessen).
Quelle: SG Honigsessen/Katzwinkel


Nachricht vom 16.10.2020

Im Netz gefangen oder durch das Netz entfesselt?

Überfordert das Tempo, in dem dieser Wandel abläuft, die Menschen? Wie beeinflussen digitale Prozesse das analoge Leben? Wir sind schon tief mit der Netzwelt verwoben und manche fürchten, die Geister nicht mehr loszuwerden, die wir riefen.

Der fast schon verniedlichend „Digitalisierung“ genannte Umbau ökonomischer, politischer und gesellschaftlicher Strukturen ist längst nicht mehr zu stoppen - aber ist er wenigstens zu steuern? Lassen sich die Risiken und Herausforderungen bewältigen? Darüber wollen wir an diesem Abend - nach einem Vortrag von Joachim Türk - miteinander ins Gespräch kommen.

Referent: Joachim Türk, Journalist und Lehrbeauftragter der HS Osnabrück
Datum: Donnerstag, 22.10., 20:00 – 22:00 Uhr
Gebühr: 7 €

Anmeldung erforderlich unter 02681 - 98 64 12 oder 02681 - 80 35 98
Quelle: Förderverein für nachhaltiges regionales Wirtschaften


Nachricht vom 16.10.2020

„Tür zu und Tacheles“ – Wir diskutieren digital

Sie haben Fragen zu den verschiedensten politischen Entscheidungen? Sie haben sich über die CDU oder deren Mandatsträger geärgert? Sie wollen mal richtig Dampf ablassen und unsere Landtagsabgeordneten und Landtagskandidaten Ihre Sicht der Dinge mit auf den Weg geben?

Dann haben Sie am 26. Oktober 2020 um 19:00 Uhr die Möglichkeit dazu. Die Veranstaltungsreihe der Kreis-CDU „Tür zu und Tacheles“ wird wegen der Corona-Situation per Videokonferenz stattfinden.

Michael Wäschenbach, Wahlkreisabgeordneter und CDU-Kreisvorsitzender und Dr. Matthias Reuber, Landtagskandidat im Wahlkreis 2 werden Ihnen Rede und Antwort stehen und Sie über aktuelle Themen informieren.

Hiermit geben wir allen Interessierten die Gelegenheit zur Teilnahme an der Videokonferenz am Montag, den 26. Oktober 2020 um 19:00 Uhr.

Die Anmeldung erfolgt mit einer Email an: info@cduak.de. Sie bekommen dann eine Email mit den Einwahldaten für die Videokonferenz zurück gesendet.

Quelle: CDU


Nachricht vom 16.10.2020

Beitrag über Fiersbach im SWR Fernsehen

Fiersbach. In der Rubrik „Hierzuland" sendet das SWR Fernsehen liebevolle und sehenswerte Ortsporträts. Ein Beitrag über die Mehrener Straße in Fiersbach läuft am Donnerstag, den 29.10., ab 18:45 Uhr innerhalb der „Landesschau Rheinland-Pfalz".

Fiersbach ist nur fünf Kilometer entfernt von der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen. Die etwa 270 Fiersbacher*innen leben in der Nähe der sogenannten Leuscheid, einem Naturschutzgebiet mit großer Waldfläche. Dank der Nähe zu Bonn und Köln ist die Einwohnerzahl seit 1995 stetig angestiegen. In der Mehrener Straße leben Ur-Einwohner*innen direkt neben frisch Zugezogenen. Egal ob Wäller*innen oder nicht: Alle Menschen im Dorf fühlen sich als eine Gemeinschaft.
Quelle: SWR


Nachricht vom 16.10.2020

Bätzing-Lichtenthäler startet Tour durch den Wahlkreis

In den kommenden Wochen und Monaten wird die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler eine Tour durch den Wahlkreis machen. Unter dem Titel „Dörfertour“ besucht die Abgeordnete Orts- und Stadtbürgermeister, Einrichtungen und Unternehmen. Hierbei sind über 50 Termine geplant. „Der Wahlkreis erdet mich für meine Arbeit in Mainz. Von hier kann ich wichtige Impulse, aber auch Rückmeldungen, mitnehmen“, so Bätzing-Lichtenthäler.

Den Anfang macht die Stadt Kirchen am kommenden Montag mit einem Treffen mit Kirchens Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen sowie der Gelben Villa. Es folgen Termine in Scheuerfeld, Friedewald, Friesenhagen und Alsdorf. Die genauen Termine werden jeweils auf den Internetseiten von Sabine Bätzing-Lichtenthäler unter www.baetzing-lichtenthaeler.de veröffentlicht.

Quelle: SPD


Nachricht vom 16.10.2020

Gang durchs herbstliche Tal

Hasselbch. Am Samstag, den 24. Oktober wird Kim Wortelkamp interessierte Besucher durch den Landschaftsgarten „im Tal“ begleiten. Zwischen den Dörfern Hasselbach und Werkhausen erstreckt sich die Anlage mit etwa 50 Skulpturen und dem Haus für den Westerwälder Fotografen August Sander. Der Gang dauert etwa 3 Stunden, Treffpunkt ist um 15 Uhr die Mehrbachbrücke am alten Schulhaus in Hasselbach.

Kostenbeitrag 10 € pro Person, Studenten und Jugendliche 5 €
Eine Anmeldung bis zum 22.10. ist erforderlich, über Mail kw@im-tal.de oder telefonisch 02686/604


Nachricht vom 15.10.2020

Illegale Entsorgung von befüllten Müllsäcken in Kettenhausen

Kettnehausen. Die örtliche Ordnungsbehörde wurde am 14.10.2020 über Müllsäcke, befüllt mit Grünschnitt informiert, die illegal entsorgt wurden. Die Säcke wurden zwischen Altenkirchen-Honneroth und der Ortsgemeinde Kettenhausen an der angrenzenden L 267 gefunden.

Sollten Bürgerinnen oder Bürger Hinweise auf den Verursacher geben können, so bitten wir um Kontaktaufnahme unter 02681-850.



Quelle: Verbandsgemeinde Altenkirchen


Nachricht vom 15.10.2020

Zuschneiden und Nähen: Ein neuer Kurs der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. „Mode kreativ: Genäht wird, was gefällt.“ Unter diesem Motto bietet die Kreisvolkshochschule (KVHS) in Altenkirchen aufgrund der großen Nachfrage einen weiteren Nähkurs unter der Leitung von Annemarie Schödl an. Los geht es am Dienstag, dem 27. Oktober. Der Kurs wendet sich sowohl an Anfängerinnen und Anfänger als auch an Fortgeschrittene.

Themen des Kurses sind beispielsweise die Auswahl des geeigneten Stoffes, Arbeiten mit Schnittmustern, Abändern von Schnitten auf die eigenen Maße, das Zuschneiden und verschiedene Nähtechniken. Es besteht die Möglichkeit, auf individuelle Wünsche einzugehen.

Der Kurs findet unter Beachtung der aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen jeweils dienstags in der Zeit von 18.30 bis circa 20.45 Uhr in den Räumen der Kreisvolkshochschule in Altenkirchen statt. Die Kursgebühr für die sechs Kurstermine beträgt 60 Euro. Nähere Informationen oder Anmeldungen: Kreisvolkshochschule Altenkirchen, Tel.: 02681-812212, E-Mail: kvhs@kreis-ak.de.

Quelle: Kreisvolkshochschule


Nachricht vom 14.10.2020

Digitale Bürgersprechstunde mit Sandra Weeser und Erika Watson

Am Donnerstag, den 15.10.2020 um 18.00 Uhr findet die nächste Digitale Bürgersprechstunde der heimischen Bundestagsabgeordneten Sandra Weeser statt. Gast ist die FDP-Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Pirmasens Erika Watson. Die gebürtige US-Amerikanerin lebt in Mittelbach-Hengstbach, einem Stadtteil von Zweibrücken und ist Lehrerin und Mutter von zwei Kindern. Die liberalen Politikerinnen möchten mit allen Interessierten über die bevorstehenden Wahlen in Rheinland-Pfalz, Deutschland und in den USA sprechen. „Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur nächsten Digitalen Bürgersprechstunde mit Erika Watson eingeladen. Auf Landes- und Bundesebene stehen richtungsweisende Wahlen an. Ich freue mich besonders mit einer Kollegin aus Pirmasens zu sprechen. Denn ob Westerwald oder Südwestpfalz: Infrastruktur, Digitalisierung und Bildung sind wichtige Zukunftsthemen, die den Norden und den Süden von Rheinland-Pfalz verbinden. Als gebürtige US-Amerikanerin kann sie zudem spannende Ausblicke auf die in drei Wochen anstehende Präsidentschaftswahl geben," meint Sandra Weeser im Vorfeld des Gesprächs. Für Fragen zur Teilnahme am Instagram-Live Format können sich Interessierte per E-Mail an sandra.weeser.wk@bundestag.de oder via Facebook melden.


Nachricht vom 14.10.2020

Selbsthilfegruppe für Angehörige psychisch Erkrankter in Altenkirchen

Das erste Treffen der neuen Selbsthilfegruppe „Löwenherzen“ für Angehörige psychisch erkrankter Menschen findet am Mittwoch, 4. November, im Mehrgenerationenhaus Altenkirchen, Wilhelmstraße 10, 57610 Altenkirchen, um 19 Uhr statt. Eine Mitarbeiterin der Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS | DER PARITÄTISCHE) wird bei diesem Gründungstreffen anwesend sein, um Organisatorisches zu besprechen und die Gruppengründung zu begleiten.

Wenn ein Angehöriger psychisch erkrankt, wirft dies das eigene Leben ziemlich durcheinander. Es ist eine Belastung, nicht nur für die betroffene Person, sondern für die ganze Familie. Fragen, Ängste, Zweifel und Selbstvorwürfe tun sich auf. In der Selbsthilfegruppe soll es die Möglichkeit geben die eigenen Sorgen anzusprechen und gegenseitig von Erfahrungen zu berichten.

Interessierte, die sich noch nicht angemeldet haben, sind herzlich willkommen. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation ist eine Anmeldung vorab notwendig. Zur Einhaltung der Hygienevorschriften ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Die Anmeldung kann auch anonym erfolgen.

Ein Kostenbeitrag wird nicht erhoben.

Anmeldungen telefonisch unter 02663-2540 (Sprechzeiten Mo. 14-18 Uhr, Di. 9-12 Uhr, Mi., Do. 9-14 Uhr) oder per Mail unter info@wekiss.de
Quelle: WeKISS


Nachricht vom 14.10.2020

St. Martin 2020 in Fensdorf: #wirteilendaslicht

Auch die Ortsgemeinde Fensdorf folgt der Empfehlung der Kreisverwaltung Altenkirchen und sagen unseren traditionellen Martinszug schweren Herzens ab. Und trotzdem sollten wir Sankt Martin dieses Jahr zu einem ganz besonderen Fest machen unter dem Motto #wirteilendaslicht

Daher werden die Ratsmitglieder am Martinstag, 11.11.2020, ab 17.00 Uhr, die Martinsbrezeln persönlich zu den Kindern bis einschließlich 12 Jahre (geboren 2008 und später) sowie an die Senioren ab 80 Jahre an die Haustüren bringen. Vielleicht möchtet ihr uns ja mit euren Laternen an den Türen begrüßen oder stellt schon vorher ein Licht an den Häusern auf und teilt so das Licht mit allen Bürgerinnen und Bürgern von Fensdorf.

Natürlich werden die Ratsmitglieder eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und die Mindestabstände einhalten.

Quelle: Ortsbürgermeisterin


Nachricht vom 13.10.2020

Haushaltshilfen für Pflegebedürftige werden unbürokratisch anerkannt

Wie die Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Heijo Höfer mitteilen, können Haushaltshilfen für pflegebedürftige Menschen jetzt leichter anerkannt werden. Das sieht eine Änderung der Landesverordnung vor.

Wer als Pflegebedürftiger im Alltag durch eine Nachbarschaftshilfe, einen Freundschaftsdienst oder im Rahmen einer Nebentätigkeit unterstützt werde, könne diese Hilfen künftig über den Entlastungsbetrag der Pflegeversicherung von monatlich 125 Euro abrechnen. Der Entlastungsbetrag werde zusätzlich zu anderen Leistungen der Pflegeversicherung gezahlt, so die beiden SPD-Politiker.

Die Anerkennung solcher Hauswirtschaftshilfen erfolge unbürokratisch bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier. Voraussetzung für die Registrierung sei unter anderem die Vorlage eines Führungszeugnisses und der Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses.
„Es ist auch den vielen helfenden Händen vor Ort zu verdanken, dass ältere und pflegebedürftige Menschen bei uns so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden bleiben können. Bei der Stärkung der häuslichen Pflege ist die unbürokratische Anerkennung dieser Alltagshilfen ein weiterer wichtiger Baustein“, erklären Bätzing-Lichtenthäler und Heijo Höfer.

Mehr Informationen gibt es im Internet auf den Seiten der ADD.
Quelle: Wahlkreisbüro


Nachricht vom 13.10.2020

Kräuterexkursion um Altenkirchen

Altenkirchen. Am nächsten Samstag, dem 17. Oktober, bietet die Kreisvolkshochschule (KVHS) eine Kräuterexkursion in der Region Altenkirchen an. Immer mehr Menschen wollen sich selber helfen können mit den Mitteln der Natur. Was kann man selber tun, wenn die Nase verstopft ist, „die Hexe geschossen“ hat oder Insektenstiche plagen?

Bei der Exkursion in der Zeit von 14 bis circa 16.30 Uhr unter der Leitung von Ulrike May in der näheren Umgebung von Altenkirchen bekommen die Teilnehmenden Informationen zur Bestimmung und Anwendung heilkräftiger Pflanzen in der Hausapotheke und hören Geschichten zum Brauchtum rund um heimische Kräuter. Auch wenn das Heilpflanzenjahr langsam zu Ende geht, gibt es später im Jahr noch Pflanzen mit „Potential“. Spätblühende Pflanzen mit sehr interessanten Heil-Eigenschaften und auch die heilkräftigen Wurzeln und Beeren stehen zu dieser Jahreszeit im vollen Saft.

Die Exkursion findet auch bei schlechtem Wetter statt. Der genaue Start- bzw. Treffpunkt wird allen Teilnehmenden vorher bekannt gegeben. Die Teilnahme kostet 18 Euro. Anmeldungen nimmt die Kreisvolkshochschule entgegen (Tel.: 02681-812212, E-Mail: kvhs@kreis-ak.de).
Quelle: Kreisvolkshochschule


Nachricht vom 12.10.2020

Kostenloser Online-Lehrgang „Elements of AI“

Koblenz. Künstliche Intelligenz (KI) ist längst keine Science-Fiction mehr, sondern eine allgegenwärtige Schlüsseltechnologie, die es zu begreifen und deren Chancen es zu nutzen gilt. Ein neuer, kostenloser Online-Kurs hilft dabei.
Hinter „The Elements of AI“ verbirgt sich eine Reihe kostenloser Onlinekurse, entwickelt von der finnischen Unternehmensberatung Reaktor und der Universität Helsinki. Ziel ist es, das Thema KI möglichst vielen Menschen näherzubringen: Was ist KI? Was kann KI (und was nicht)? Und wie werden KI-Methoden entwickelt? Die Kurse kombinieren theoretische Wissensvermittlung mit praktischen Übungen, und die Teilnehmer können ihr Lerntempo selbst bestimmen. Ansprechpartnerin in der IHK-Akademie: Barbara Schäfgen - 0261 30471-12, schaefgen@ihk-akademie-koblenz.de

Quelle: IHK


Nachricht vom 12.10.2020

Facebooksprechstunde von Michael Wäschenbach, MdL

Betzdorf/Rennerod. Die erste Facebooksprechstunde vom Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach stieß auf großes Echo. Die nächste folgt in dieser Woche am Mittwoch wieder um 20 Uhr auf www.facebook.com/miwae21. Der genaue Verlauf der Chats kann auf Facebook nachvollzogen werden, weitere Fragen oder auch Kommentare sind erwünscht.

Es sind insgesamt mittlerweile 465 Teilnehmer beziehungsweise Zuschauer, die sich das Video vom letzten Donnerstagabend ab 20 Uhr von der ersten Facebooksprechstunde des CDU-Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach verfolgt haben. Obwohl dieser sich vor den Herbstferien im Sitzungsmarathon in Mainz befand, nahm er sich die Zeit, um zahlreiche Fragen der Bürger seiner Region zu beantworten. Diese waren ebenso vielfältig wie detailliert, die Antworten direkt, präzise und klar verständlich.

Quelle: Michael Wäschenbach, MdL


Nachricht vom 12.10.2020

Wallmenroth/Sieg: Raser von Polizei gestoppt

Wallmenroth/Sieg. Am Sonntag, 11. Oktober, gegen 13 Uhr, führten Beamte der Polizei Betzdorf eine Geschwindigkeitsmessung im Ortsbereich von Wallmenroth durch. Im Bereich der Hauptstraße konnten in einem kurzen Zeitraum mehrere Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen und angehalten werden. Es wurden sechs Verwarnungsverfahren und vier Bußgeldverfahren eingeleitet. Ein 46-jähriger raste mit 92 km/h durch die Ortschaft. Ihn erwartet neben einem Bußgeld auch ein Fahrverbot.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 12.10.2020

Daaden: Verkehrsunfall mit 10-jährigem Kind

Daaden. Am Samstag, 10. Oktober, gegen 13.30 Uhr, befuhr eine 56-jährige PKW-Fahrerin die Lamprechtstraße im Ortsbereich Daaden. Im Verlauf der Strecke musste die Fahrerin ihren PKW Seat verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgendes 10-jähriges Kind erkannte den Anhaltevorgang zu spät und fuhr mit seinem Fahrrad gegen den PKW. Das Kind stürzte; blieb aber unverletzt. Am Fahrzeug entstand leichter Sachschaden von etwa 500 Euro.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 12.10.2020

FDP: regionale medizinische Versorgung der Zukunft

Müschenbach. Die FDP im Kreis Altenkirchen und im Kreis Westerwald lädt am Montag, 19. Oktober um 12:00 Uhr zu einer kleinen "Pressekonferenz" nach Müschenbach in das Cafe Backhaus Hehl ein. Dort stellen Dr. med. Klaus Kohlhas, Prof. Dr. Wieler, Udo Piske (Kreisvorsitzender FDP im Kreistag Altenkirchen), Rudolf Schwaderlapp (Kreisvorsitzender FDP im Kreistag Westerwald), Sandra Weeser (MdB Wahlkreis Neuwied), sowie die Kreisvorsitzenden Christian Chahem und Thorsten Koch ihr medizinisches Konzept für medizinische Versorgung der Zukunft in der Region vor, vor allem auch in Hinblick auf das geplante Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg.
Quelle: Christian Chahem, FDP


Nachricht vom 12.10.2020

Einladung zum 1. Senioren-Stammtisch in der Stadthalle Altenkirchen

Altenkirchen. Für viele ältere Menschen ist der Alltag gerade eine besondere Herausforderung. Die Kreisstadt Altenkirchen muss in einem Jahr voller coronabedingter Absagen leider auch die alljährliche Seniorenfeier ausfallen lassen.

Ab Oktober möchte die Kreisstadt zu einem monatlichen „Senioren-Stammtisch“, unter Einhaltung der Corona-Bedingungen, in die Stadthalle einladen.

Am Mittwoch, 21. Oktober 2020 lädt Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt von 14.30 Uhr bis 16 Uhr städtische Bürgerinnen und Bürger ab 70 Jahre zum ersten Senioren-Stammtisch in die Stadthalle ein.

Erleben Sie einen angenehmen Nachmittag, mit Kaffee, Kuchen und guten Gesprächen in geselliger Runde.

Aufgrund der aktuellen Corona-Bedingungen, sind die Plätze limitiert. Um die notwendigen Vorbereitungen treffen zu können, bitten wir um eine Anmeldung bis spätestens 15. Oktober 2020 an das Büro des Stadtbürgermeisters, Frau Rebecca Seuser, Telefon: 02681 – 85 -250 oder E-Mail: rebecca.seuser@vg-ak-ff.de

Die nächsten Termine sind geplant für: 11. November 2020; 9. Dezember 2020.

Quelle: Verbandsgemeindeverwaltung


Nachricht vom 12.10.2020

anderes lernen - Haus Felsenkeller e.V. Altenkirchen

Bildungsangebote in Kooperation mit der VG Altenkirchen-Flammersfeld sind unter Auflagen wieder möglich.

Achtsamkeit im Pflegeberuf - Selbstfürsorge und Achtsamkeit - meine Grenzen achten
Menschen, die pflegerisch tätig sind, werden mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. Ziel dieser Fortbildung ist es, die eigenen Grenzen zu erkennen, ernst zu nehmen und zu würdigen. Achtsamkeitsübungen unterstützen dabei, sich deutlicher wahrzunehmen und die aktuelle Lebenssituation zu analysieren.
Anke Pfeffermann, seit 25 Jahren Lehrtherapeutin, Supervisorin und Ausbilderin in Gestalttherapie (DVG), Traumatherapeutin in eigener Praxis
Donnerstag, 12.11. und Freitag, 13.11., 09:00 – 16:00 Uhr, Gebühr 210,00 Euro (Selbstverpflegung)

Die Heldenreise - E-Learning: Übergänge kraftvoll nutzen
Die Heldenreise beschreibt den Prozess und die Phasen der Wandlung, die Menschen durchlaufen müssen um eine neue Rolle, einen anderen Status oder eine neue Identität annehmen zu können und mit ihrer ganzen Kraft in der Zukunft anzukommen. Es handelt sich um ein Bildungsangebot, dass Sie online auf unserer Lernplattform abrufen können. So können Sie im sicheren Raum, in ihrer eigenen Zeit herausfinden wer Sie sind und wer sie in Zukunft sein möchten.
Leitung: Elke Willems, Systemische Beratung, Fachkraft für tiergestützte Intervention
vom 20.11. - 11.12., Gebühr: 99,00 Euro

Anmeldung erforderlich: Tel.: 02681/986412 oder 02681/803598
Fax: 02681/7638 oder www.haus-felsenkeller.de
Quelle: Haus Felsenkeller


Nachricht vom 12.10.2020

Einladung zum Bürgerstammtisch der BI Wildenburger Land

Die BI Wildenburger Land lädt ein zu ihrem nächsten Bürgerstammtisch:

Freitag, den 16. Oktober 2020, 19:30 Uhr
Im großen Saal des Bürgerhauses Steeg, 51598 Friesenhagen-OT Steeg, Dorfstraße 1A

Die Versammlung findet unter Einhaltung der aktuellen Vorschriften statt. Bitte Nasen- und Mundschutzmasken mitbringen!

Themen u.a. :
• „Energiewende? Klimapolitik?
• Konkret: Stand Windkraftpläne im Kreis AK
• Neues aus der Ortsgemeinde Friesenhagen

Quelle: BI Wildenburger Land


Nachricht vom 12.10.2020

Anfrage der Betzdorfer SPD-Fraktion zum Hellerkreisel

Betzdorf. Zum derzeitigen Stand des Bauprojektes Hellerkreisel hat die SPD-Fraktion im Stadtrat Betzdorf eine Anfrage an Bürgermeister Benjamin Geldsetzer gestellt. Seit Jahrzehnten wird in Betzdorf über Umgehungen diskutiert. Da sich vorläufig keine Lösung für eine Umgehung von Betzdorf abzeichnete, wurde als innerstädtische Entlastung der Bau des Hellerkreisels favorisiert. Schon 2010 wurden daher von der Stadt in der Friedrichstraße Grundtücke erworben. Nachdem im Laufe der Jahre das Projekt mehrmals vorgestellt wurde, wurden am 3.4.2019 dem Bauausschuss nochmal die Planungen detailliert vorgestellt. Hier wurde den Mitgliedern mitgeteilt, dass aktuell die Offenlage zum Planfeststellungsverfahren für das Straßenbauprojekt „Hellerkreisel“ erfolgt. Die Auslegungsfrist würde am 24. Mai 2019 enden. Leider ist dies die letzte Information, die der Stadtrat hat. Daher möchte die SPD-Fraktion wissen, wie der derzeitige Stand zum Objekt Hellerkreisel ist und ob und oder wann mit dem Bau des Hellerkreisels begonnen werden wird.

Quelle: SPD Betzdorf


Nachricht vom 11.10.2020

Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen 18-Jährige

Weitefeld. Am 10. Oktober ereignete sich gegen 11:30 Uhr in der Ortslage Weitefeld ein Verkehrsunfall. Dabei missachtete eine 18-jährige Pkw-Fahrerin die Vorfahrt eines von rechts kommenden Pkws. Es kam zum Zusammenstoß. Die 35-jährige Unfallgegnerin wurde hierdurch leicht verletzt. Die 18-jährige Fahrzeugführerin erlitt einen Schock. Gegen sie wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr ermittelt.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 10.10.2020

Lesung: „Pass gut auf Dich auf – Vollbremsung mitten im Leben“

Am Montag, 2. November, 17 Uhr 30, liest Autorin Ute Senske aus ihrem Buch „Pass gut auf Dich auf – Vollbremsung mitten im Leben“
Ort: Ev. Gemeindehaus Betzdorf „Auf dem Bühl“, St.-Barbara-Straße 16.

Mit 50 Jahren hat die dreifache Mutter ihren Mann verloren. In ihrem autobiografischen Buch beschreibt sie ihren Weg als Trauernde schnörkellos, offen, aber auch mit hintergründigem Humor. Damit will sie zeigen: „Trauer ist normal. Trauer ist harte Arbeit!“ und „Jede/r geht den eigenen Trauerweg und man kann daran wachsen!“
Verbindliche Anmeldungen bis zum 27.10. aufgrund von Corona unbedingt nötig. unter: 02741/ 937 731 oder hospiz-ambulant@caritas-betzdorf.de
Die Lesung ist kostenfrei!

Es besteht die Möglichkeit, im Anschluss an die Lesung ins Gespräch zu kommen und signierte Bücher zu erwerben.

Quelle: Caritas Betzdorf


Nachricht vom 10.10.2020

Treffpunkt für trauernde Menschen

Hier geht es um Themen, die Trauernde bewegen. In geschütztem Rahmen kann man über die eigenen Erfahrungen nach dem Tod eines lieben Angehörigen sprechen und auch erfahren wie es anderen geht, die ähnliches erleben mussten.

Termin: Mo 21.09. von 15 bis 16.30 Uhr
Ort: Mehrgenerationenhaus „Gelbe Villa“, Offener Treff im „Kutscherhaus“, Bahnhofstraße 14a in Kirchen

Die Anzahl der Teilnehmenden ist – auch aufgrund der Corona-Situation - begrenzt. Bitte unbedingt Anmeldung bis Do 15.10.!

Info/Anmeldung: Brigitte Mockenhaupt Weber Tel.: 0151/15397472
Mail: B.Mockenhaupt-Weber@caritas-betzdorf.de

Quelle: Caritas Betzdorf


Nachricht vom 09.10.2020

Land gibt Zuschuss für Dorferneuerung in Berod bei Hachenburg

Wie dem Landtagsabgeordneten Heijo Höfer auf Nachfrage von Innenminister Roger Lewentz mitgeteilt wird, hat das Land der Ortsgemeinde Berod bei Hachenburg aus dem Dorferneuerungsprogramm 2020 eine Zuwendung in Höhe von 9.000 Euro bewilligt. Mit dem Betrag unterstütze das Land die Kommune in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld bei der Fortschreibung des Dorferneuerungskonzeptes außerhalb der Anerkennung als Schwerpunktgemeinde.

Die Schwerpunkte der Dorferneuerung lägen in der Innenentwicklung und Belebung der Ortskerne. Zu den in Berod geplanten Maßnahmen gehöre beispielsweise der Abriss der ehemaligen Gaststätte „Hannikums“. Das umgebende Grundstück soll als Bauland und für kommunale Zwecke genutzt werden, erklärt Höfer.
Quelle: Wahlkreisbüro


Nachricht vom 09.10.2020

Elkenroth: Fahranfänger verliert Kontrolle über Fahrzeug

Elkenroth. Am Donnerstag, 8. Oktober, gegen 22.50 Uhr, befuhr ein 18-jähriger PKW-Fahrer die Landesstraße 286 aus Weitefeld kommend in Richtung Elkenroth. Im Bereich einer Linkskurve kam der junge Fahrer mit seinem Fahrzeug infolge nicht angepasster Fahrgeschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und drehte sich unkontrolliert auf der Straße. Dann prallte der PKW Peugeot zunächst gegen den Bordstein und gegen ein Verkehrszeichen. Schlussendlich kam das demolierte Fahrzeug im Grünstreifen zum Stillstand. Der Fahranfänger blieb unverletzt; Sachschaden ist zu beziffern auf etwa 3.000 Euro. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 09.10.2020

Jahreshauptversammlung der Karnevalsgesellschaft Herdorf

Am Samstag, dem 24. Oktober 2020 findet um 17:00 Uhr die durch Corona längst überfällige Jahreshauptversammlung der Karnevalsgesellschaft Herdorf 1904 e.V. für das laufende Geschäftsjahr 2020 im Knappensaal unter strenger Einhaltung der Corona Schutz- und Hygienemaßnahmen statt. Der Verein bittet daher die Teilnehmer, einen zugelassenen Mund- und Nasenschutz mitzubringen und korrekt zu tragen.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

· Begrüßung und Gedenken der Toten durch den Präsidenten

· Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

· Geschäftsbericht 2019

· Kassenbericht 2019

· Wahl Versammlungsleiter

· Neuwahlen geschäftsführender Vorstand:

o Erster Vorsitzender

o Präsident

o Geschäftsführer

o Zweiter Vorsitzender

o Kassierer

· Vorschau Session 2020/2021 in Zeiten von Corona

· Befragung der Abteilungen

· Ehrungen der Jubilare

· Verschiedenes


Vor der Jahreshauptversammlung der KG findet bereits um 16:00 Uhr an selber Stelle unter gleichen Bedingungen die Jahreshauptversammlung des Fördervereins der KG Herdorf statt.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

· Begrüßung

· Berichte des Vorstandes

· Berichte des Kassenwarts

· Berichte der Kassenprüfer

· Wahl eines Versammlungsleiters

· Entlastung des Vorstandes

· Satzungsänderung 1-5

· Anträge an die Versammlung

· Verschiedenes
Quelle: KG Herdorf 1904 e.V.


Nachricht vom 09.10.2020

Illegale Entsorgung in der Gemarkung Oberwambach

Der örtlichen Ordnungsbehörde wurde am 08.10.2020 eine illegale Entsorgung in Oberwambach gemeldet. Der Müll wurde an der K33, kurz hinter dem Ortsausgang Oberwambach in Fahrtrichtung Rodenbach, rechtsseitig in der Zufahrt zu einem Wirtschaftsweg entsorgt.

Sollten Bürgerinnen oder Bürger Hinweise auf den Verursacher geben können, so bitten wir um Kontaktaufnahme unter 02681-850.


Quelle: Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld


Nachricht vom 08.10.2020

Kollision zwischen zwei PKW

Wissen. Am Mittwoch, 7. Oktober, gegen 18.30 Uhr, befuhr eine 26-jährige Fahrerin mit ihrem PKW Nissan Qashqai die L 278 aus Richtung Wissen kommend in Richtung Morsbach. Im Verlauf einer scharfen Rechtskurve kam die 26-Jährige in Höhe Hof Hufe infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem PKW Fiat 500 einer entgegenkommenden 58-jährigen Fahrerin. Diese kam ihrerseits nach dem Zusammenstoß nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben. Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro.
Quelle: Polizei Wissen


Nachricht vom 08.10.2020

Ausbildung von Engagements-Scouts in der Evangelischen Landjugendakademie

Junge Migrant*innen werden Engagements-Scouts – das ist das Ziel eines neuen Bildungsprojekts der Evangelischen Landjugendakademie. Vom 23. bis 27. November 2020 beschäftigen sich bis zu 15 Jugendliche, die erst seit wenigen Jahren in Deutschland sind mit den Fragen „Wie funktioniert die Gesellschaft in Deutschland?“, „Was machen Vereine?“ und „Wie kann ich meine Talente einbringen?“. Im Laufe der Projektwoche besuchen sie zivilgesellschaftliche Initiativen und überlegen, wo und wie sie sich einbringen können. Gemeinschaftlich erarbeiten sie Ideen, wie Ehrenamt sowohl für Jugendliche insgesamt als auch insbesondere für neuzugewanderte attraktiver werden kann. Die Ergebnisse der vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) nach einem Beschluss des Bundestages geförderten Schulung fließen in eine Handreichung, die zur Weiterentwicklung der Vereinslandschaft beiträgt und per Mail an rohde@lja.de bestellt werden können.

Quelle: Evangelische Landjugendakademie


Nachricht vom 08.10.2020

Treffen des Vorbereitungskreises der Seniorenakademie Horhausen

Horhausen. Der Vorbereitungskreis der Seniorenakademie der Pfarrgemeinde Horhausen trifft sich am Mittwoch, 21. Oktober 2020 um 17 Uhr in Rudis Schlemmerstube in Horhausen. Auf der Tagesordnung steht die Planung künftiger Veranstaltungen unter Berücksichtigung der geltenden Corona-Regeln. Mit dem Ausbruch der Coronavirus-Krankheit kam auch die Arbeit der Seniorenakademie zum Erliegen. Nun soll gemeinsam überlegt werden, wie und unter welchen Voraussetzungen die Arbeit wieder aufgenommen werden kann. Weitere Infos erteilt Vorsitzender Rolf Schmidt-Markoski, Tel. 02687/929507.

Quelle: Seniorenakademie Horhausen


Nachricht vom 08.10.2020

JHV des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Katzwinkel

Katzwinkel. Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Löschzug 3 Katzwinkel e.V. findet am Freitag, den 20. November um 19:30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Katzwinkel statt. Hierzu lädt der Förderverein recht herzlich ein.

Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Ehrung der Verstorbenen
3. Bericht des Vorstandes
4. Kassenbericht 2020
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstandes
7. Wahlen
8. Verschiedenes – Anträge – Anregungen
9. Schlussworte des Vorstandes

Besonderheiten in Coronazeiten: Um eine entsprechende Vorplanung gewährleisten zu können, wird um Anmeldung bis zum 13. November per Email an knott84@web.de oder unter 0151-730 108 45 gebeten. Aufgrund der aktuellen Situation und zur Bewältigung der Pandemie besteht während der Veranstaltung eine Maskenpflicht. Der Förderverein behält sich vor, die Jahreshauptversammlung in diesem Jahr kurzfristig in die Glück-Auf-Halle zu verlegen, ggf. sogar komplett abzusagen (je nach Lage der Pandemie).

Das Vorstandsteam des Fördervereins freut sich über zahlreiche Besucher.

Quelle: PM/KathaBe


Nachricht vom 08.10.2020

Tagesseminar für die Corona-Zeit bei NEUES LEBEN

Tagesseminar: Resilienz - wie können wir leben und bei Kräften bleiben?
Das Leben ist schön und vielseitig. Dennoch erleben viele die Gegenwart als besonders herausfordernd. Die Zahl derer, die sich psychisch und körperlich dem Tempo und den Forderungen der Postmoderne nicht mehr gewachsen fühlen, steigt deutlich. Burnout, Krisen, möglichst bald raus wollen aus der Tretmühle der Arbeit, etc. sind allgegenwärtige Szenarien ebenso bei jungen wie bei älteren Menschen. Die Corona-Zeit verschärft dies alles noch. Was kann man tun? Bei diesem Tagesseminar wird Florian Mehring mit den Teilnehmern dieser Frage nachgehen und biblische und psychologische Perspektiven und Strategien betrachten.

Angaben zum Referenten:
Florian Mehring, Jahrgang 1962, MSc Psych.; Supervisor, Lehrsupervisor und Lehrcoach nach den Vorgaben der EASC. Florian Mehring ist BTS Studienleiter und gemeinsam mit seiner Frau Katrin verantwortlich für die Arbeit der BTS Außenstelle Wuppertal.

Informationen:
Termin: Samstag, 24.10.2020
Ort: NEUES LEBEN-Zentrum, Raiffeisenstr. 2, 57635 Wölmersen
Uhrzeit: 9 – 18 Uhr
Seminargebühr: 35,00 €
Mittagessen: 8,00 €
Anmeldung: www.neues-leben.de/seminar-resilienz
Tel.: 02681/87691-20

Quelle: NEUES LEBEN-Zentrum


Nachricht vom 08.10.2020

Absage des Sankt-Martins-Umzugs in Bruchertseifen

Bruchertseifen. Aufgrund der aktuellen Coronapandemie verschiebt der FC Kroppacher Schweiz Bruchertseifen seine noch nicht terminierte Jahreshauptversammlung auf das nächste Jahr. Die Versammlung wird im Jahr 2021 so schnell wie möglich nachgeholt und die Mitglieder werden über einen neuen Termin frühzeitig informiert. Ebenfalls wird der diesjährige Sankt-Martins-Umzug nicht stattfinden. Der Vorstand des Vereins hat sich nach reichlichen Überlegungen zu diesen Schritten entschieden, um die Vereinsmitglieder und auch die Besucher des Sankt Martins Umzugs keinem unnötigen Risiko auszusetzen.

Quelle: FC Kroppacher Schweiz Bruchertseifen


Nachricht vom 08.10.2020

Sanierungsarbeiten an Hydranten im Barbara-Tunnel

Betzdorf. Ab Montag, den 12.10.2020 sollen die sechs im St. Barbara Tunnel Betzdorf vorhandenen Unterflurhydranten der Löschwasserleitung saniert werden.

Zur Durchführung der Arbeiten, die von einer Fachfirma für Wasserversorgung aus Mudersbach durchgeführt werden, ist es erforderlich, dass die rechte Fahrspur im Tunnel abschnittsweise gesperrt werden muss, so dass der Verkehr im Bereich der Arbeitsstellen nur einspurig durch den Tunnel laufen kann.

Die Arbeiten werden voraussichtlich eine Woche dauern.

Der Landesbetrieb Mobiliät bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Bauarbeiten und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.
Quelle: LBM


Nachricht vom 07.10.2020

Kontrolle über PKW verloren

Katzwinkel. Am Dienstag, 6. Oktober, gegen 21.47 Uhr, befuhr ein 21-jähriger Fahrer mit seinem PKW Seat Leon in Katzwinkel die Knappenstraße aus Richtung Niedergüdeln kommend in Fahrtrichtung Wingendorf. In Höhe Hausnummer 136 verlor er vermutlich infolge seiner Alkoholisierung und nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß mit dem linken Vorderrad gegen den linken Bordstein. Am PKW entstand ein Achsschaden. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Vor Ort behauptete zunächst ein Freund des 21-Jährigen gefahren zu sein. Diese Aussage wurde von zwei weiteren Zeugen bestätigt. Die Behauptung diente dem Schutz vor Strafverfolgung des 21-Jährigen; konnte allerdings mit Hilfe weiterer Zeugenaussagen vor Ort widerlegt werden. Die Beamten der Polizeiinspektion Betzdorf bemerkten während der Unfallaufnahme die Alkoholisierung des 21-Jährigen verantwortlichen Fahrers. Ein angebotener Atem-Alkoholtest ergab 1,1 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Gegen insgesamt drei Bekannte des Fahrers wurde zudem ein Ermittlungsverfahren wegen Strafvereitelung eingeleitet.
Quelle: Polizei Wissen


Nachricht vom 07.10.2020

Karriere als Bilanzbuchhalter/in

Koblenz. Finanzexperten sind derzeit äußerst gefragt. Wie wäre es also mit einer Ausbildung zur/ zum Bilanzbuchhalter/-in? Dazu benötigen Sie zwar eine Portion Disziplin. Doch der berufliche Erfolg stellt sich schnell ein.

Mit der berufsbegleitenden Fortbildung, die am 15. Januar 2021 wieder in Koblenz startet, erwerben Sie nicht nur wertvolles Fachwissen. Sie zeigen Ihrem aktuellen, aber auch künftigen Arbeitgebern, dass Sie diszipliniert sind und Durchhaltevermögen haben.

Bilanzbuchhalter besetzen wichtige Schlüsselpositionen in Unternehmen und Organisationen. Ihre Aufgaben sind sehr vielfältig. Ständig haben sie die Finanzen im Blick und liefern mit ihren Abschlüssen und Auswertungen die Grundlage für wichtige Managemententscheidungen. Die angesehenen Steuer- und Finanzexperten arbeiten eng mit allen Abteilungen zusammen und unterstehen direkt der Geschäftsleitung.

Informationen: Vicky Hammes, 0261 30471-15, hammes@ihk-akademie-koblenz.de. https://ihk-akademie-koblenz.de/kurs/561BIBU

Quelle: IHK


Nachricht vom 07.10.2020

Schönsteiner Schützen sagen Veranstaltungen ab

Wissen. Aufgrund der Corona-Pandemie sieht sich die St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heister zu Schönstein gezwungen, das Kartoffelfest sowie das traditionelle Herbstpreisschießen in den Monaten Oktober und November abzusagen. Die Einhaltung der derzeitigen Hygienebestimmungen kann aufgrund der großen Beteiligung bei diesen Veranstaltungen nicht gewährleistet werden.

Um in diesem Jahr aber nicht auf alle Traditionen verzichten zu müssen, plant die St. Sebastianus Schützenbruderschaft am Freitag, den 27.11., das Sauessen unter Berücksichtigung der Hygienerichtlinien durchzuführen. Nähere Informationen werden zu gegebener Zeit noch bekannt gegeben.
Quelle: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Schönstein


Nachricht vom 07.10.2020

Simon-Juda-Markt in Altenkirchen fällt Ende Oktober aus

Altenkirchen. Der traditionelle Simon-Juda-Markt in Altenkirchen, der immer Ende Oktober gehalten wird, fällt aus. Die Covid-19-Vorgaben mit Ein- und Ausgangsregelungen ließen sich nicht umsetzen, sagte Altenkirchens Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt in der jüngsten Sitzung des Stadtrates.

Ratsmitglied Peter Müller (Bündnisgrüne) freute sich während der Zusammenkunft, dass Kork auch in der Geschäftsstelle des Abfallwirtschaftsbetriebes des Kreises (Parkstraße 8 in Altenkirchen) abgegeben werden kann.

Die Stadt wird den Aktionskreis Altenkirchen mit knapp 2800 Euro fürs Aufhängen der Weihnachtsbeleuchtung unter die Arme greifen.

Kinder und Jugendliche, die das evangelische Jugendzentrum Kompa besuchen, dürfen unter Anleitung die Unterführung zwischen Ex-Rewe-Center und Innenstadt per Graffiti aufhübschen.

Quelle: hak


Nachricht vom 07.10.2020

Digitale Bürgersprechstunde mit Sandra Weeser und Nicole Morsblech

Am Donnerstag, den 08.10.2020 um 18.00 Uhr findet die nächste Digitale Bürgersprechstunde der heimischen Bundestagsabgeordneten Sandra Weeser statt. Gast ist die Vizepräsidentin der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (SGD) Nicole Morsblech. Die studierte Psychologin kommt aus Altenbamberg im Landkreis Bad Kreuznach und leitet bei der Oberen Landesbehörde seit 2018 die Abteilung für Raumordnung, Naturschutz und Bauwesen. Weeser und Morsblech möchten mit allen Interessierten über die Aufgaben der SGD im Bauwesen und im Naturschutz, anstehende Projekte in Rheinland-Pfalz sowie über die Herausforderungen durch die Corona-Pandemie sprechen.

„Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur nächsten Digitalen Bürgersprechstunde mit Nicole Morsblech eingeladen. Das Aufgabenspektrum der SGD ist breit gefächert, von der Gewerbeaufsicht, der Raumordnung über das Bauwesen, den Natur- und Gewässerschutz bis hin zur Umsetzung der Energiewende im nördlichen Rheinland-Pfalz. Zahlreiche Lebensbereiche unseres Alltags werden von der Verwaltungsbehörde beeinflusst. Direkt ins Gespräch mit Vertretern der SGD kommen allerdings die wenigstens Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer. Umso mehr freue ich mich auf den Austausch und die Fragen aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer", meint Sandra Weeser, die selbst vor ihrer Zeit als Bundestagsabgeordnete die Behörde als Vizepräsidentin geleitet hat.

Für Fragen zur Teilnahme am Instagram-Live Format können sich Interessierte per E-Mail an sandra.weeser.wk@bundestag.de oder via Facebook melden.
Quelle: Bürgerbüro


Nachricht vom 07.10.2020

Blutspende in Birken-Honigsessen am 9. Oktober

Birken-Honigsessen. Die DRK Bereitschaft Birken-Honigsessen bittet für Freitag, 9. Oktober, erneut zum Blutspenden in die Turnhalle. In diesen Krisenzeiten ist der Bedarf besonders hoch, so die Bereitschaftsleiter Lars Lauer und Luca Rohs zur Bedeutung des Spendens. Mancherorts werden schon die Blutkonserven knapp. Zuletzt haben sich besonders viele Erstspender auf der Birkener Höhe eingefunden, was sehr erfreulich ist.

Anders als in den E-mails und Schreiben, welche die bereits registrierten Spender in den letzten Tagen vom zuständigen Blutspendedienst erhalten haben, ist es nicht zwingend erforderlich, einen Termin zu reservieren, um zum Spenden zu kommen. Wenn ein Spender aber bereits weiß, zu welchem Zeitpunkt sie oder er am Freitag erscheinen möchte bzw. kann, sollte ein bestimmter Termin vereinbart werden. Ansonsten kann es zu Wartezeiten kommen. Bitte Schutzmasken und am besten auch einen eigenen Kugelschreiber mitbringen. Die Beachtung der aktuellen Hygienevorschriften dürfte eine Selbstverständlichkeit sein. Gespendet werden kann ab 17 Uhr.
Quelle: DRK Bereitschaft Birken-Honigsessen


Nachricht vom 07.10.2020

Betreuungsrecht – Rechte und Pflichten eines Betreuers

Ein Unfall, eine Alterserkrankung: Überraschend wird man in seiner Handlungsfähigkeit eingeschränkt. Wer trifft dann Entscheidungen? Diana Utgenannt und Wolfram Westphal vom Betreuungsverein Diakonie e.V. in Altenkirchen informieren am 20. Oktober 2020 ab 16:00 Uhr im Haus der evangelischen Kirche in Altenkirchen zum Thema.

Was ist eine gesetzliche Betreuung?
Das Betreuungsrecht ist seit 1.1.1992 in Kraft. Durch diese Gesetzesreform wurden die fast 100 Jahre alten Bestimmungen über Vormundschaft, Entmündigung und Pflegschaft abgeschafft.
Zielsetzung des Betreuungsrechts ist es, die Rechtsstellung hilfebedürftiger volljähriger Menschen zu verbessern. Das bedeutet, die Rechte der Betroffenen zu stärken und ihnen ein Leben nach eigenen Wünschen und Vorstellungen zu ermöglichen. Hierdurch bleibt eine größtmögliche Eigenständigkeit der betreuten Person gewahrt, deren Wünsche und Fähigkeiten im Mittelpunkt stehen sollen.

Es ist Aufgabe der Vereinsbetreuer, Betreuungen zu führen sowie ehrenamtliche Betreuer zu gewinnen, diese zu schulen und in der Führung der rechtlichen Betreuung zu beraten. Dazu wird an diesem Tag referiert.

Um Anmeldungen bitten die Veranstaltenden bis zum 19. 2020 Oktober bei Simone Kowalski, Tel.: 02681/800864 oder unter der Mail: simone.kowalski@diakonie-altenkirchen.de
Der Vortrag ist kostenlos und findet im Haus der evangelischen Kirche, Stadthallenweg 16, 57610 Altenkirchen im großen Sitzungsraum statt.

Quelle: Betreuungsverein Diakonie e.V.


Nachricht vom 07.10.2020

Fit durch Bridge: Einsteiger-Kurs bei der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Die Kreisvolkshochschule (KVHS) bietet in Altenkirchen einen Bridge-Kurs für Einsteiger ab Freitag, den 16. Oktober, an. Der Kurs unter der Leitung von Christa Orthen mit zehn Terminen findet immer freitags in der Zeit von 18 bis 20 Uhr statt. Die Teilnahme kostet 60 Euro.

Bridge gilt als faszinierendes Kartenspiel – vier Personen, 52 Karten: Es trainiert die grauen Hirnzellen, steigert die Konzentrationsfähigkeit und macht in netter Gesellschaft viel Freude. Das Spektrum reicht von einer geistig anspruchsvollen Freizeitbeschäftigung bis zu hochsportiven und damit mathematischen Ansätzen. Logisches Denken hilft dabei. Es ist für jede Altersstufe und für jeden Grad an Ehrgeiz die Möglichkeit zu individueller Entwicklung gegeben. Die KVHS bietet Interessenten die Gelegenheit, dieses Kartenspiel, das in Deutschland eher ein Schattendasein führt, kennenzulernen.

• Informationen oder Anmeldungen: Kreisvolkshochschule Altenkirchen, Tel.: 02681-812212, E-Mail: kvhs@kreis-ak.de.

Quelle: Kreisvolkshochschule


Nachricht vom 07.10.2020

Verkehrsunfall mit Rehwild in Herdorf

Herdorf. Am Dienstag, 6. Oktober, gegen 19:10 Uhr befuhr eine 52-jährige Pkw-Fahrerin die Landesstraße 285 aus Daaden kommend in Richtung Herdorf. Im Verlauf der Strecke quert plötzlich eine Stück Rehwild die Fahrbahn. Es kommt zur Kollision mit dem Tier, dass anschließend an der Stelle verendet. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 1000 Euro.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 07.10.2020

Kostenlose Führung durch den FriedWald Wildenburger Land

Wildenburger Land. Bei einer kostenlosen Waldführung durch den FriedWald Wildenburger Land am 14. Oktober 2020 um 17 Uhr haben Interessenten Gelegenheit, das Konzept der Bestattung in der Natur kennenzulernen. In Begleitung eines FriedWald-Försters erfahren die Waldführungsteilnehmer Wissenswertes über Vorsorge- und Beisetzungsmöglichkeiten, Kosten und Grabarten. Daneben vermittelt der etwa einstündige Spaziergang einen Eindruck des Waldes und der friedlichen Stimmung dieses besonderen Bestattungsortes. Treffpunkt für die Waldführung ist die Infotafel am FriedWald-Parkplatz, Navigationspunkt: Crottorfer bzw. Krottorfer Straße, 51598 Friesenhagen.

Alle Teilnehmer müssen namentlich mit Adresse und Telefonnummer erfasst sein. Daher wird um Anmeldung unter 02742 931950 oder info@friedwald-wl.de gebeten.

Zusätzlich gelten folgende Regeln während der Waldführung:

Das Abstandsgebot von 2 Metern ist einzuhalten, die FriedWald-Förster sind gebeten, darauf besonders zu achten.
Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird empfohlen, alle Teilnehmer werden gebeten, ihre eigene Maske mitzubringen.
Personen, die Erkältungssymptome aufweisen oder innerhalb der letzten 14 Tage aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind oder Kontakt zu Rückkehrern oder infizierten Personen hatten, können nicht teilnehmen.
Quelle: FriedWald GmbH


Nachricht vom 06.10.2020

Deutsch als Zweitsprache: Neuer Kurs in Altenkirchen

Altenkirchen. Am Dienstag, den 20. Oktober, startet die Kreisvolkshochschule (KVHS) in Altenkirchen einen neuen Kurs „Deutsch als Zweitsprache“ auf dem Sprachniveau A2 für Einsteiger mit Vorkenntnissen. Vorab gibt die KVHS folgende Stichworte: „Die deutsche Sprache gilt als sehr komplex und weist beim Lernen viele Fallstricke in Rechtschreibung, Aussprache und Grammatik auf. Wer Deutsch als Anfänger lernen möchte, wird als Autodidakt in der Regel schnell auf Schwierigkeiten stoßen. Umso leichter gelingt das Erlernen von Deutsch als Fremdsprache in einem Sprachkurs.“

Am Ende der Stufe A2 können die Teilnehmenden sich mit einfachen Mitteln über ihre Lebensdaten, ihre persönliche Umgebung und vertraute Dinge im Alltag unterhalten und sich im direkten Austausch von Informationen in routinemäßigen Situationen verständigen. Sie verstehen häufig gebrauchte Sätze und Ausdrücke, die mit ihrem Leben unmittelbar zusammenhängen.

Der Deutsch-Kurs mit zwölf Terminen findet jeweils dienstags in der Zeit von 19 bis 20.30 Uhr in Altenkirchen statt. Eingeladen sind all diejenigen, die ihre Deutschkenntnisse verbessern und erweitern möchten. Die Teilnahme kostet 60 Euro. Alternativ zum Abendkurs findet ein weiterer Kurs jeweils montags, mittwochs und freitags in der Zeit von 9.30 bis 12.30 Uhr statt.

Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle der Kreisvolkshochschule Altenkirchen entgegen (Tel.: 02681-812211, E-Mail: kvhs@kreis-ak.de).

Quelle: Kreisvolkshochschule


Nachricht vom 06.10.2020

Geprüfter Industriemeister Metall

Neuwied. Werden Sie Meister auf Ihrem Gebiet und eröffnen Sie sich neue berufliche Horizonte. Mit dem Meisterbrief in der Tasche sind Sie perfekt gerüstet für neue, anspruchsvolle Herausforderungen. Die neue Aufstiegsfortbildung startet in Vollzeit und berufsbegleitend ab November 2020 in Neuwied. Der Lehrgang gliedert sich in drei Prüfungsteile: Ausbildung der Ausbilder, fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen und Handlungsspezifische Qualifikationen. Der Abschluss zum Industriemeister wird auf Stufe sechs des Deutschen Qualifikationsrahmens eingeordnet und ist somit auf dem gleichen Kompetenzniveau wie der hochschulische Bachelor. Sichern Sie sich jetzt noch Ihren Platz. Ansprechpartnerin: Andrea Rheindorf unter 02631 9177-15, rheindorf@ihk-akademie-koblenz.de. www.ihk-akademie-koblenz – Suchwort Industriemeister

Quelle: IHK


Nachricht vom 06.10.2020

Diebstahl eines Geschwindigkeitsmessgerätes in Willroth

Willroth. Der örtlichen Ordnungsbehörde wurde am 05.10.2020 der Diebstahl des Geschwindigkeitsmessgerätes der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gemeldet.
Zum Zweck einer allgemeinen Verkehrsauswertung wurde das Gerät im Bereich der Waldstraße in der Ortsgemeinde Willroth positioniert. Der Diebstahl erfolgte zwischen dem 02. und 03.10.2020.

Sollten Bürgerinnen oder Bürger sachdienliche Hinweise geben können, so bitten wir um Kontaktaufnahme unter 02681-850 oder wenden Sie sich an die Polizeiinspektion Straßenhaus unter 02634-9520.



Quelle: Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld


Nachricht vom 06.10.2020

Workshop „Traumfänger basteln“ in Altenkirchen

Altenkirchen. Am Samstag, dem 10. Oktober, bietet die Kreisvolkshochschule in Altenkirchen den Kreativworkshop „Traumfänger basteln“ an. Ihren Ursprung haben Traumfänger in der indianischen Kultur und tragen nach altem Glauben dazu bei, den Schlaf zu verbessern. Perlen, Federn, vielleicht ein bisschen Makramee und Naturfundstücke. Das braucht es, um einen wunderbaren Traumfänger zu basteln. Der Kurs unter der Leitung von Brigitte Breuer findet in der Zeit von 14 bis 18 Uhr statt. Wie das geht und was dabei Schönes rauskommen kann, vermittelt der Traumfänger-Workshop der Kreisvolkshochschule. Die Teilnahme kostet 19 Euro inklusive Material. Anmeldungen nimmt die Kreisvolkshochschule entgegen (Tel.: 02681-812213, E-Mail: kvhs@kreis-ak.de).

Quelle: Kreisvolkshochschule


Nachricht vom 06.10.2020

Blackroll Moves: Neues Kursangebot des TuS Horhausen ab Herbst

BLACKROLL MOVES ist das erste ganzheitliche BLACKROLL Bewegungsprogramm.
Durch die Kombination von Faszientraining mit klassischen Kräftigungsübungen erhalten Sie ein stabiles Fundament für die notwendige Mobilität in Alltag und Training. Eine intensive Cardioeinheit mit funktionalen Ganzkörperübungen rundet das ganzheitliche Training ab und sorgt dafür, dass Sie sich auch ordentlich auspowern können.

• Sie verbessern die Beweglichkeit und Gelenkflexibilität
• Sie kräftigen Rumpf- und Tiefenmuskulatur mit funktionalen Ganzkörperübungen
• Sie verbessern die Herz-Kreislauf-Funktion mit intensivem HIIT-Training (Hoch Intensives Intervall Training)
• Sie reduzieren Ihren Stress- und Schmerzlevel durch Selbstmassage mit der BLACKROLL.

Anforderung: gute Stützfähigkeit auf dem Boden/der Matte.

Der Kurs umfasst 8 Stunden á 60 Minuten:
ab 30. Oktober freitags, 18.00 Uhr KDH Horhausen

Mitzubringen sind eine Iso-Matte, warme rutschfeste Socken und enganliegende Kleidung.
Kosten: Vereinsmitglieder 24 EUR, Nichtmitglieder 48 EUR für den gesamten Kurs.
Materialien (Rolle u.ä.) werden zur Verfügung gestellt.

Infos und Anmeldungen bis 20.10.2020 bei Sonja Schneeloch, 0170-8318639 oder schneeloch@rahalfar.de

Quelle: TuS Horhausen


Nachricht vom 05.10.2020

Ortsgemeinderat Neitersen für die Zeit nach der Fusion komplett

Neitersen. Nun kennen Horst Klein als künftiger Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde Neitersen und der Ortsvorsteher von Obernau, Mirko Müller, nach der Fusion der beiden Ortsgemeinden am 1. Januar 2021 die Frauen und Männer, die nach den Ergebnissen der Mehrheitswahl in den Ortsgemeinderat einziehen werden: Jutta Weidenbruch (Neitersen) 239 Stimmen (Neitersen: 211 Stimmen/Obernau 28 Stimmen), Mirko Müller (Obernau) 232 (157/75), Udo Schmidt (Neitersen) 217 (184/33), Rudolf Bellersheim (Neitersen) 208 (175/33), Christian Georg (Neitersen) 192 (166/26), Stefan Öttgen (Neitersen) 188 (173/15), Markus Haas (Neitersen) 177 (162/15), Nadine Grifone (Neitersen) 167 (147/20), Annette Höller-Adam (Obernau) 166 (105/61), Harald Glimm (Neitersen) 165 (143/22), Heinz Hähr (Neitersen) 164 (152/12), Frank Bettgenhäuser (Neitersen) 163 (150/13), Sandra Rau (Neitersen) 161 (146/15), Willi Kuschmann (Neitersen) 161 (148/13), Nils Weidner (Neitersen) 146 (137/9) und Markus Bay (Neitersen) 131 (120/11).
Quelle: hak


Nachricht vom 05.10.2020

Wäschenbach „Auf Empfang“: Mit Onlinesprechstunden nahe am Bürger

Betzdorf. „Zuhören und Handeln“, das sind die Kernpunkte, mit denen sich Michael Wäschenbach der Belange jedes Einzelnen annimmt. Es ist dem Landtagsabgeordneten ein Anliegen, auch in Corona-Zeiten einen engen Kontakt zu den Menschen in der Region zu halten. Wünsche und Anregungen sind dem CDU-Politiker ebenso willkommen wie das Vortragen von Sorgen und Nöten; klare Antworten auf offene Fragen sind garantiert. Genau deshalb heißt das neue Format, auf dem Michael Wäschenbach ab dem 08. Oktober (20.00 Uhr) regelmäßig per Facebooklivestream zu erreichen sein wird „Wäschenbach auf Empfang“. Und ebenso pragmatisch und unkompliziert, wie Wäschenbach nach Lösungen sucht, ist das Einloggen in den Livestream. Einfach am Donnerstagabend in den Computerbrowser oder die Suchmaschine Facebook.com/miwae21 eingeben; schon ist man gemeinsam mit dem Abgeordneten im Gespräch in dessen Büro in Betzdorf, im Herzen der Region.

Quelle: Bürgerbüro


Nachricht vom 05.10.2020

Lkw sorgt für Verkehrsstörungen auf der Bundesstraße 62

Mudersbach. Am Montagmorgen, 5. Oktober, gegen 10:15 Uhr befuhr ein Lkw die B 62 aus Richtung Siegen kommend in Richtung Kirchen. Unmittelbar nach der Erzquell-Brauerei im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte fährt sich der 40-Tonner bei einem Abbiegevorgang fest. Die B 62 ist derzeit nur halbseitig befahrbar; die Bergung des Lkw wird vorbereitet und muss durch einen Abschleppdienst erfolgen. (PM)
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 04.10.2020

Haus der Heimatfreunde in Hamm schließt Mitte Oktober

Das „Haus der Heimatfreunde“ in der Siegstraße 5 in Hamm Sieg ist in der kalten Jahreszeit ab 16.10.2020 geschlossen. (Am 16.10. ist das Heimatmuseum und die Museumsscheune unter den bekannten Schutzmaßnahmen geöffnet.)

Nach vorheriger Absprache können jedoch bei Klaus Schumacher Rufnummer: 01602004869 oder Dieter Born Rufnummer: 02682969565 weiterhin Termine vereinbart werden.
Quelle: Heimatfreunde im Hammer Land e.V.


Nachricht vom 04.10.2020

JSG Wisserland - JVF Bitburg gehen torlos auseinander

Wissen. Auf dem Rasen des Dr.-Grosse-Sieg-Stadion entwickelte sich ein Spiel mit wenigen Höhepunkten. Beide Mannschaften taten sich schwer, so dass wenig hochkarätige Torchancen herausgespielt wurden. Wisserland tat sich gegen die körperlich sehr starke Bitburger Abwehr schwer und konnte sich nicht wirklich in der Offensive durchsetzen. Bitburg brachte erstmals in der 34. Minute das Wissener Tor mit einem Distanzschuss aus etwa 15 Metern in Gefahr, der jedoch zwei Meter am Tor vorbei ging. Die größte Torchance hatte dann Wisserland in der 40. Minute. Till Kilanowski hatte nach einer Ecke den abgewehrten Ball abgefangen und brachte ihn von links auf den am langen Pfosten wartenden Mika Winter, der den Kopfball jedoch über das Tor setzte.
Mitte der zweiten Spielhälfte hatte Bitburg leichte Feldvorteile, konnte das Wisserlandtor aber auch nicht wirklich in Gefahr bringen, da die Abwehr um Torwart Volkan Beydilli sicher agierte.
Die größte Torchance hatte wiederum Wisserland in der 80. Minute, als Faruk Cifci nach gutem Anspiel halblinks im Strafraum seinen Gegenspieler umkurvte, der dann aber den Torschuss noch mit dem Fuß über das Tor lenken konnte.
In der Endphase fiel Bitburg dadurch auf, dass man eine Flut von gelben Karten und eine Zeitstrafe kassierte, nicht nur die Spieler, sondern auch die beiden Trainer waren betroffen. Unter dem Strich konnte man mit der Punkteteilung zufrieden sein.

Aufstellung:
Beydilli, Siegel, Tas, Zehler, Winter, El Ghawi, Kilanowski, Baum, Schlatter, Cifci, Sari
eingewechselt: Krieger, Saricicek, Krämer, Azi
Quelle: JSG Wisserland


Nachricht vom 03.10.2020

Jugendliche bewerfen Autos mit Steinen

Hamm. Am späten Freitagabend, 02.10.2020, warfen zwei noch unbekannte Jugendliche Steine auf vorbeifahrende Autos. Tatort war die K 58 , von Hamm (Sieg) nach Fürthen. Zwischen 23:13 und 23:43 Uhr trafen sie zumindest zwei Autos, an denen Lackschäden in Höhe von ca. 1.000 Euro entstanden. Kurz vor Eintreffen der Polizei flüchteten die Täter mit einem Motorroller in Richtung Etzbach. Wer Hinweise auf die Täter geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 02681/ 9460 bei der Polizeiinspektion Altenkirchen zu melden.
Quelle: Polizei Altenkirchen


Nachricht vom 03.10.2020

Besuchszeiten im Buddhistischen Kloster Hassel

Pracht. Die offenen Besuchszeiten im Einsiedler-Klosterdorf Hassel sind Sonntag, 14 – 18 Uhr und nach vorheriger Vereinbarung. Für die vorherige Anmeldung und Terminvereinbarung wenden Sie sich gerne an das Büro der Dhamma-Stiftung, Tel./Fax: 02682/966875 oder Dieter Born, Tel.: 0171/2662831.

Die regelmäßige offene Veranstaltung, die Klostergespräche, an jedem 2. Sonntag im Monat um 14.30 Uhr, finden wieder statt. Als Ort ist der überdachte offene Freisitz im Kloster gewählt. Gemeinsame Wanderung ab Sportplatz Pracht (hinterer Parkplatz), 14 Uhr.

Alle Veranstaltungen werden nach den Vorschriften der Corona-Regeln durchgeführt. Die nächsten Termine: 11. Oktober 2020, 08. November 2020 und 13. Dezember 2020
Quelle: Buddhistisches Kloster Hassel


Nachricht vom 02.10.2020

Erstkommunion der Kinder aus Mittelhof

Am 10. Oktober werden neun Kinder der Ortsgemeinde Mittelhof ihre erste Heilige Kommunion in der Abteikirche Marienstatt empfangen. Nach der Corona-Zwangspause konnte die Vorbereitung auf diesen besonderen Tag fortgeführt und am Samstag mit dem Kreuzweg in Marienthal abgeschlossen werden.

Die folgenden Kinder sehen nun dem Empfang des Sakramentes der ersten Heiligen Kommunion mit großer Freude entgegen:

Rosa Emilia Becher
Phil Böhmer
Laura Hoffmann
Mia & Paula Hoffmann
Emma Lotta Hughes
Amy Kölschbach
Lilly Reifenrath
Lara Wächtler
Quelle: red


Nachricht vom 01.10.2020

Wegemarkierer/innen für Wanderwege gesucht

Der Westerwald-Verein e.V. und seine Wegemarkierer/innen wollen, dass Wanderer sicher auf den markierten Wegen unterwegs sind. Markiert und gepflegt werden unter dem Dach des Vereins 27 Hauptwanderwege auf über 2500 Kilometer Streckenlänge und dies nach den Qualitätskriterien des Deutschen Wanderverbandes. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht, gemalt oder geklebt.

Für diese ehrenamtliche Tätigkeit sucht der WWV auf dem Hauptwanderweg 3 im Bereich
Altenkirchen-Steimel auf 12,3 km
Steimel-Dierdorf auf 14 km und
Dierdorf-Adenroth auf 8,9 km
Unterstützung. Wer würde gerne Zeichen setzen im WWV? Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Westerwaldverein e.V., Koblenzer Straße 17, 56410 Montabaur, Telefon: 02602-9496690, E-Mail: info@westerwaldverein.de

www.westerwaldverein.de
Öffnungszeiten: Dienstag-Donnerstag von 08:00 – 12:00 Uhr

Für seinen/ihren Wegeabschnitt erhält jeder entsprechendes Material. Eine kleine Aufwandentschädigung und die Fahrtkosten werden erstattet. Neben Markierungsarbeiten gibt es noch weitere interessante Arbeiten, die für Wegearbeiten wichtig sind z.B. Digitalisierung und Beschaffenheit der Wege per GPS und digitaler Kartensoftware. Auch die Software wird gestellt.

Quelle: Westerwald-Verein e.V.


Werbung