Werbung

Wirtschaft | Gastartikel


Nachricht vom 28.06.2022    

Neuer Urlaubstrend 2022 - Ferien auf dem Hausboot

Nix wie rauf aufs Wasser und mit einem Hausboot durch wunderschöne See- und Flusslandschaften schippern. Seit Corona haben Millionen Menschen in Deutschland und Europa diese Art von erlebnisreichem Urlaub für sich entdeckt und der Run auf die schwimmenden Ferienhäuser hält kontinuierlich an. Wie könnte man die wunderschöne Natur auch besser erleben als von einem Boot auf dem Wasser aus? Kein Wunder, dass sich Millionen von Menschen dafür begeistern und Urlaub auf einem Hausboot machen.

Foto Quelle: pixabay.com / antranias

Sie schippern durch die Gewässer, sehen ihre Heimat aus einer neuen Perspektive oder erkunden die schönsten Plätze Europas. Sie fahren abseits der Touristenpfade durch unberührte Natur und haben die besten Aussichten auf schöne Städte, Schlösser und auf all die Sehenswürdigkeiten in den Regionen.

Die Ferien auf einem Hausboot zu verbringen ist nicht nur für eine Familie eine Erlebnis und ein Vergnügen, sondern auch zu Zweit. Bei romantischen Sonnenuntergängen hat man die Zeit für endlos lange Gespräche, kann die Ruhe genießen und die Seele baumeln lassen. So lässt es sich schnell entspannen und den anstrengenden Arbeitsalltag vergessen.

Frühe Planung ist das A und O
Ein Hausboot mieten kann man auch außerhalb von Deutschland – beispielsweise in Holland oder Frankreich. Bei den Fahrtzielen können die Urlauber aus einem sehr breit gefächerten Angebot auswählen und es ist durchaus ratsam, sich möglichst früh und sorgfältig über die zu befahrenden Gewässer zu informieren.

Wer ein Hausboot chartert, erhält vom Vermieter in der Regel das benötigte Kartenmaterial, wobei es sich aber lohnt, dass man die Karten schon beim Planen des Hausbooturlaubs zur Hand nimmt. So kann man sich seine Route nach eigenen Vorstellungen aussuchen und entscheiden, wo es lang gehen (fahren) soll: Soll die Route an möglichst vielen Sehenswürdigkeiten vorbei führen oder an möglichst vielen Dörfern und Städten?

Durchschnittlich fahren Urlauber rund fünf Stunden am Tag - um genügend Zeit für die eine oder andere Besichtigung und für tolle Ausflüge zu haben. Über die Möglichkeiten, anzulegen, kann man sich vorher beim Charterer erkundigen oder das Kartenmaterial zur Hand nehmen.
Die Anlegestellen in Deutschland sind in der Karte markiert. Häufig informieren aber auch Hinweisschilder an der Gewässerstrecke auf Anlege- oder Haltemöglichkeiten oder weisen auf Anlegeverbote hin. In Frankreich und Irland beispielsweise ist es allerdings erlaubt, sein Hausboot irgendwo wild anzulegen.

Es wird für ein Hausboot kein Bootsführerschein verlangt, denn Boote mit einem Motor (maximal 15 PS) können führerscheinfrei angemietet und gefahren werden. Boote mit mehr als 15 PS und mehr als 15 Metern können mit einem zeitlich begrenzten Charterschein gefahren werden, den man in einer 3-stündigen Einweisung erwerben kann.

Zur Planung der Hausbootferien gehört des Weiteren auch die Überlegung, welche und wie viele Schleusen man sich zutraut. Es gibt sie in den meisten Gewässern, damit Boote und Schiffe die Höhenunterschiede im Wasser überwinden können und um den Fluss oder den Kanal schiffbar zu machen.

Viele Schleusen müssen manuell bedient werden – dann muss der Bootsfahrer selbst die Kurbel drehen, um das Wasser strömen zu lassen. Viel häufiger aber steht ein Schleusenwärter bereit oder es steht eine automatische Schleuse zur Verfügung. Übrigens: Schleusen sind äußerst beliebte Treffpunkte, um sich mit anderen Bootsfahrern auszutauschen.

Top Destinationen für Hausbootferien in Deutschland

Deutschland - Eine der schönsten Regionen in Deutschland zwischen Rostock und Berlin ist die Mecklenburgische Seenplatte. Sie gleicht einem Binnenmeer mit 1.117 natürlichen Seen und bietet mit Müritz das größte europäische Revier für Wassersport.

Die Mecklenburgische Seenplatte zeichnet sich durch unzählige Seen mit versteckten Buchten aus und es laden idyllischen Ankermöglichkeiten zum Baden ein. Dafür reicht ein Sprung vom Bootsanleger aus und schon schwimmt man in einem natürlichen Gewässer und kann sich abkühlen.

Das vielschichtige Seensystem ist mit der Müritz-Havel-Wasserstraße und der Oberen Havel-Wasserstraße verbunden. Wer in seinen Hausbootferien die Regionen der Mecklenburgischen Seenplatte entdecken und erkunden möchte, darf sich neben den majestätischen Seen auch auf romantische Dörfer und historische Schlösser freuen.

Frankreich - Mit seinen vielen Kanälen und Flüssen ist Frankreich eines der klassischen Ziele für Hausbooturlaub. Besonders beliebt sind die Kanäle im Osten des Landes, wie in Lothringen oder das Elsass oder das Burgund mit dem „Canal de Bourgogne“ mit vielen mittelalterlichen Abteien und Schlösser. Auch die Gewässer im Süden mit dem „Canal de Midi“ sind für Urlaube mit dem Hausboot beliebt.

Hier schippert man in mediterraner Atmosphäre vom Mittelmeer bis zum Atlantik – vorbei an vielen verträumten Dörfern und Städtchen. (prm)

Agentur Artikel



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Kaufmannsessen in Wissen: Attraktive Städte brauchen Zauberformel

Wissen. "Wie können (Innen-)Städte attraktiver werden?" Um diese Frage ging es beim 27. Kaufmannsessen im Hotel-Restaurant ...

Vize-Obermeister der Bäckerinnung Rhein-Westerwald: "Situation ist äußerst prekär"

Region. "Unsere Situation ist derzeit äußerst prekär - verursacht durch die für Energie und Material deutlich gestiegenen ...

Online-Veranstaltung für Unternehmen: Ressourceneffizienz in der betrieblichen Praxis

Region. Die Verbesserung der betrieblichen Ressourceneffizienz kann Unternehmen unterstützen, Herstellkosten zu senken, Versorgungsrisiken ...

Digitalisierung war Thema bei Workshop der Wirtschaftsförderung Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. "Der praktische Ansatz steht dabei ganz klar im Vordergrund", so Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung ...

Glasfaser-Interessensbekundung: Letzte Chance - Frist endet am 14. August

Region. Im äußersten Norden des Landkreises Altenkirchen hätten die Menschen die Zeichen der Zeit erkannt, was schnelles ...

Kreis Altenkirchen: Energiekostenzuschüsse für Unternehmen jetzt beantragen

Kreis Altenkirchen. Das Programm wird durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) umgesetzt, bei dem auch ...

Weitere Artikel


Jugendturnier der JSG Alpenrod war voller Erfolg

Alpenrod. Wenn Jugendleiter Heinz Salzer zum Turnier bittet, strömen die Jugendteams aus nah und fern. Diesmal trafen 54 ...

Altenkirchener Glockenspitze: Sportausschuss begutachtet Skate- und Bikepark

Altenkirchen. Das Ensemble aus verschieden großen, unterschiedlich geformten und bis zu 2,5 Tonnen schweren Betonblöcken ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld: GSB liefert Mittagessen in Schulen und Kitas

Altenkirchen. Das ist eine ganz schöne Menge Geld: Die Mittagsverpflegung für die Grundschulen und Kindertagesstätten der ...

Vortrag in Kirchen: Schaufensterkrankheit - neue Methoden und Behandlungen

Kirchen. Über die Möglichkeit von Ursache, Diagnose bis hin zur Therapie der sogenannten „Schaufensterkrankheit“ hat das ...

CDU-Kreisverband im Einsatz für Wasserkraft und Wehr in Euteneuen

Region. Seit mehreren Jahren ist das stillgelegte Wasserkraftwerk in Euteneuen für die Kreis-CDU ein Thema, das insbesondere ...

Nach Kreiskonferenz in Alsdorf: SPD-Kreisvorstand konstituiert sich

Region. Wie bereits auf der Kreiskonferenz in Alsdorf angekündigt, wird die neue Doppelspitze die Kommunalwahlen 2024 in ...

Werbung