Werbung

Wirtschaft | Anzeige


Nachricht vom 01.07.2022    

Den richtigen Teppich finden: Diese Kriterien sollte man beachten

Teppiche stehen für Gemütlichkeit, ein schönes Wohngefühl und eine angenehme Atmosphäre. Die Textilien können ganz gezielt eingesetzt werden, um einem Raum das gewisse Etwas zu verleihen. Doch was sollte man beachten, wenn man einen Teppich kaufen möchte? Und welche Unterschiede gibt es? Diesen und weiteren Fragen nimmt sich folgender Artikel an.

Foto Quelle: pixabay.com / pexels

Die richtige Florhöhe – so entscheidend ist sie
Teppiche gibt es in unterschiedlichen Höhen. Manch einem gefallen hochflorige Modelle besser, andere können sich für Niedrigflor-Teppiche begeistern. Wie hoch der Teppich sein soll, ist in erster Linie eine sehr individuelle Entscheidung. Für einen behaglichen und gemütlichen Look im Wohnzimmer empfehlen sich Hochflor-Teppiche, während flachgewebte Modelle als Grundlage für Möbelstücke wie den Esstisch fungieren. So lassen sich die Stühle noch einfach bewegen. Eine große Auswahl findet man beispielsweise bei der FloorPassion GmbH.

Die Florhöhe ist jedoch noch aus einem ganz anderen Grund entscheidend. Grundsätzlich lässt sich ein Hochflor-Teppich schwerer reinigen als ein Teppich, der flach gewebt ist. Somit verfängt sich schneller Staub in den Fasern. Wer eine Hausstauballergie hat, sollte daher am besten zu einem flachen Modell greifen.

Farbliche Gestaltung mit Teppichen
Farben haben einen Einfluss darauf, wie wir Menschen uns fühlen. Daher sind sie vorwiegend bei der Einrichtung so relevant. Schöne Teppiche in den richtigen Farben können somit maßgeblich zur Atmosphäre eines Raumes beitragen.

Dabei sollte man immer darauf achten, bei der Farbpalette des Raumes zu bleiben. So kann man ein harmonisches Gesamtbild kreieren. Zu harte Kontraste wirken schnell unruhig. Doch klug gewählte farbliche Elemente in Form eines Teppichs können eine gewisse Dynamik erzeugen.

Der richtige Teppich für jeden Raum
Teppich ist nicht gleich Teppich. Einige Modelle eignen sich mehr für das Schlafzimmer, andere machen sich gut im Wohnzimmer und wieder andere ergänzen das Home-Office ideal. So kann ein flauschiger Hochflor-Teppich in Cremetönen ein romantisches Ambiente im Schlafzimmer oder anderen Wohnräumen erzeugen, während der Arbeitsraum von klaren Farben und einem flachgewebten Modell profitiert.

Einige Teppiche helfen dabei, herunterzukommen und zu entspannen. Andere wiederum machen regelrecht wach und fit und sorgen dafür, dass man produktiv bleibt. Somit sollte man sich beim Kauf eines Teppichs vorab genau überlegen, welchen Raum man damit ausstatten will.

Größe und Form von Teppichen
Viele Menschen verwenden Textilien als Dekoration – dazu zählen auch Teppiche. Doch damit ein Teppich nicht fehl am Platz erscheint, sondern sich harmonisch in das Gesamtbild eines Wohnraumes einfügt, sollte man die richtige Form und die richtige Größe wählen.
Ein zu großer Teppich kann ein Zimmer optisch verkleinern. Dadurch wirkt es schnell erdrückend und die Wohlfühlatmosphäre ist futsch. Ein zu kleiner Teppich jedoch kann in einem großen Raum schnell verloren wirken und kommt gar nicht richtig zur Geltung. Wie ermittelt man aber die richtige Teppichgröße?

Grundsätzlich gilt: Ein Teppich sollte rund 60 cm kürzer sein als die kürzeste Wand in einem Raum. Außerdem hilft es, ihn mittig zu platzieren und nicht direkt an der Wand. Das erzeugt einen offenen, einladenden Effekt.

Neben der Größe ist auch die Form ausschlaggebend. Bei kleinen Räumen empfehlen sich runde oder ovale Teppiche. Sie lockern den Raum auf und sorgen dafür, dass er größer wirkt. Ein großer Raum kann mit einem rechteckigen Teppich ausgestattet werden. Dieser hat etwas sehr Elegantes.

Teppiche im Flur – darauf sollte man achten
Besonders schwerfällt es vielen, einen geeigneten Teppich für den Flur zu finden. Dabei ist er schon fast charakteristisch für den Eingangsbereich. Auch hier gilt: Der Teppich sollte sich an den Maßen des Raumes orientieren. Von besonders großer Bedeutung ist, dass sich die Haustür ohne Probleme öffnen lässt.

Mit einer einfachen Faustregel lässt sich die Größe einfach berechnen: Man zieht einfach 1,20 Meter von der Länge des Flures ab. Auf den Seiten sollten etwa 15-20 cm zwischen dem Teppich und der Wand liegen.

Außerdem ist es ein Tabu, Möbel auf dem Flurteppich zu platzieren. Dadurch würde der Raum nur rasant voll wirken. Befinden sich keine Möbel auf dem Teppich, wirkt der Eingangsbereich gleich viel einladender und freundlicher. So kann man seine Gäste gebührend willkommen heißen.

Als Material eignen sich für den Flur Jute, Sisal und auch Kunstfaser. Auch Wollteppiche haben eine schöne Optik und machen sich somit auch im Eingangsbereich sehr gut. Wer einen sehr weitläufigen Flur hat, profitiert von runden oder quadratischen Teppichen. Bei kurzen Fluren empfiehlt sich der klassische lange Teppich, da er den Raum optisch verlängert.

Fazit
Teppiche machen sich in verschiedenen Wohnräumen gut. Natürlich kommt es immer auf den eigenen Geschmack an. Doch mit ein paar gezielten Tipps und Tricks kann aus Räumen noch mehr herausgeholt werden. (prm)



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Kaufmannsessen in Wissen: Attraktive Städte brauchen Zauberformel

Wissen. "Wie können (Innen-)Städte attraktiver werden?" Um diese Frage ging es beim 27. Kaufmannsessen im Hotel-Restaurant ...

Vize-Obermeister der Bäckerinnung Rhein-Westerwald: "Situation ist äußerst prekär"

Region. "Unsere Situation ist derzeit äußerst prekär - verursacht durch die für Energie und Material deutlich gestiegenen ...

Online-Veranstaltung für Unternehmen: Ressourceneffizienz in der betrieblichen Praxis

Region. Die Verbesserung der betrieblichen Ressourceneffizienz kann Unternehmen unterstützen, Herstellkosten zu senken, Versorgungsrisiken ...

Digitalisierung war Thema bei Workshop der Wirtschaftsförderung Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. "Der praktische Ansatz steht dabei ganz klar im Vordergrund", so Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung ...

Glasfaser-Interessensbekundung: Letzte Chance - Frist endet am 14. August

Region. Im äußersten Norden des Landkreises Altenkirchen hätten die Menschen die Zeichen der Zeit erkannt, was schnelles ...

Kreis Altenkirchen: Energiekostenzuschüsse für Unternehmen jetzt beantragen

Kreis Altenkirchen. Das Programm wird durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) umgesetzt, bei dem auch ...

Weitere Artikel


Corona im AK-Kreis: Fast 3.000 Infizierte am 1. Juli

Region. Seit Donnerstag, den 30. Juni, gibt es im Kreis Altenkirchen 162 mehr Personen, die aktuell positiv auf eine Corona-Infektion ...

Ferienspaß 2022 in VGen Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen: "Platzen aus allen Nähten"

Region. Der Anmeldestart des Ferienspaßes 2022 am vergangenen Samstag war der Anfang eines wahnsinnigen Ansturms auf die ...

Barbara-Grundschule in Katzwinkel birgt Potenzial zur Erweiterung des Schulbezirks

Katzwinkel/Hövels/Mittelhof/Wissen. Die räumliche Situation der Franziskus-Grundschule in Wissen ist seit Jahren angespannt. ...

Raiffeisenland: Würde Änderungsgesetz Maxwäll Energie-Genossenschaft benachteiligen?

Altenkirchen. Anlass für den Austausch war laut einer Pressemitteilung von Rüddel das in Verantwortung von Bundesminister ...

Westerwald Touristik-Service bringt zwei neue Broschüren heraus

Region. Faszination Westerwald - so heißt das Erlebnis-Magazin des Westerwald Touristik-Service. Auf 125 Seiten kann der ...

Frauenchor Pracht besuchte Spargelhof in Alpen

Pracht/Venlo. Danach ging es im Bus weiter in die "grüne Stadt" an der Maas, nach Venlo.
Der Nachmittag stand zur freien ...

Werbung