Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 08.01.2019 - 17:44 Uhr    

Die teuersten Uhren der Welt

Wertanlage am Handgelenk: Manche Uhren sind mehr wert als ein Porsche oder ein Luxus-Anwesen in Venice Beach. Wie kommt es dazu und wer kann sich diese Exemplare leisten? Einige der exklusivsten Uhren der Welt und ihre Besonderheiten.

Bildrechte: Flickr Parnis Chronometer (Homageforum passaround watch) Guy Sie CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten


Eine teure Uhr ist längst kein reines Accessoire mehr, sondern ein Statement. Wer jedoch eine der teuersten Uhren der Welt besitzt, wird sie kaum täglich tragen: Der edle Zeitmesser ist Sparbuch und Lebensversicherung in einem und befindet sich am besten gut verschlossen in einem Safe. Was führt aber dazu, dass eine einzige Uhr für Millionen verkauft wird?

Zum einen ist es die Fertigung, die in ihrer Komplexität stark variiert. So besteht etwa die Vacheron Constantin Tour de I'Île aus 834 Einzelteilen, die notwendig waren, um der Vision ihres Schöpfers zu entsprechen. Anlässlich des 250-jährigen Jubiläums des Unternehmens wurden 2005 sieben Stück von ihr angefertigt. Zum Zeitpunkt ihrer Fertigung kostete eine Uhr 1,5 Millionen US-Dollar. Insgesamt 16 Zusatzfunktionen sind der Grund für ihr hochkomplexes Innenleben - unter anderem ein ewiger Kalender und eine Sternenkarte.

Spitzenreiter in dieser Kategorie ist jedoch die spektakuläre Uhr, die der Schweizer Uhrmacher Abraham-Louis Breguet für Königin Marie Antoinette herstellen sollte. 1783 begann er die Arbeit an der Grande Complication Marie Antoinette, 44 Jahre später war die hochkomplexe Uhr, aus Gold und mit Saphiren besetzt, fertig. Heutiger Wert: rund 30 Millionen Euro.

Auch die Materialien, aus denen die Luxusuhren gefertigt sind, schlagen sich in ihrem Preis nieder. Eines der wohl opulentesten Beispiele ist die Hublot Big Bang: Die Uhr, in einem Gehäuse aus Weißgold, ist mit über 1.200 Diamanten besetzt und kostet 5 Millionen Dollar. Andere Materialien, wie Platin oder reines Saphirglas, treiben den Preis ebenfalls in die Höhe.

Zuletzt sind die gestalterische Leistung und die Exklusivität des Designs ausschlaggebend. Je geringer die Auflage einer Kreation, desto teurer ist sie auch. Die Greubel Forsey Art Piece 1 etwa ist weit mehr als eine Uhr - sie ist das Ergebnis einer einmaligen künstlerischen Zusammenarbeit. Der Miniaturkünstler Willard Wigan fertigte für die Uhr winzige Nano-Skulpturen an, die in das Ziffernblatt eingesetzt sind. So viel Liebe zum Detail hat seinen Preis - die Uhr kostet rund 1,5 Millionen Schweizer Franken.

Kaufen sich Privatpersonen derartige Prunkstücke? 2017 wurde die bis dato teuerste Uhr der Welt, die Rolex Daytona Paul Newman, für stolze 17.752.500 US-Dollar versteigert. Höchstbieter war tatsächlich eine Privatperson via Telefon. Doch nicht immer werden die Luxusuhren gekauft: Manche werden auch als prunkvolle Zeitzeugnisse in Museen ausgestellt.

Viele Uhrenmanufakturen lassen sich bis heute von diesen Kunstwerken des Zeitmessens inspirieren. Ihre Kreationen sind weit weniger extravagant und doch mit einer gewissen Exklusivität gefertigt. So arbeitet etwa die Schweizer Uhrenmarke Girard-Perregaux seit 1850 an ausgewiesener Präzision und hat den Chronographen, die analoge Armbanduhr, in einer großen Vielfalt an Modellen perfektioniert. Ein großer Kostenunterschied sowohl in der Herstellung als auch im Verkaufspreis der Uhren kommt dadurch zustande, dass sie entweder über ein rein mechanisches Uhrwerk oder ein Quarzwerk verfügen. Im Quarzwerk wird die Zeit anhand elektromechanischer Resonanzschwingungen erfasst, der Aufbau solcher Uhren ist deutlich simpler und daher günstiger. Seit Mitte der 1980er-Jahre gibt es jedoch wieder einen Trend hin zum hochwertigen mechanischen Chronographen - der auch das wiedererwachte Interesse an den teuersten Uhren der Welt erklärt.



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Fantasie ist nicht nur etwas für Genies

Siegen/Region. Bei der ersten Veranstaltung der Reihe „BVMW Meeting Mittelstand“ für 2019 stand das Thema „Zwei Gehirnhälften ...

IHK-Befragung: Fachkräftemangel wird zum Geschäftsrisiko

Koblenz/Region. Branchenübergreifend sind sich Unternehmen im IHK-Bezirk Koblenz einig: Der Fachkräftemangel ist für sie ...

Am Samstag ist Umbauparty beim Autohaus Siegel

Bruchertseifen. Am Samstag, den 19. Januar, ist Umbauparty beim Autohaus Siegel in Bruchertseifen. Das gesamte Firmengebäude ...

Dachdecker-Innung des Kreises traf sich in Wissen

Wissen/Kreisgebiet. Schon traditionell findet in der zweiten Januar-Woche eines Jahres die Innungsversammlung der Dachdecker-Innung ...

Regionale Wissen: Neuauflage für 2020 geplant

Wissen. Am 14. und 15. März 2020 soll die 11. Leistungsschau der Verbandsgemeinde Wissen stattfinden. Veranstalter sind wieder ...

Hochschullandschaft: IHK setzt auf Standort Koblenz

Koblenz/Region. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz fordert, dass die Interessen der Region Koblenz bei der künftigen ...

Weitere Artikel


Laura Kattan aus Hachenburg bei DSDS eine Runde weiter

Hachenburg. Laura Kattan wohnt mit ihrem Freund in Hachenburg. Sie studiert Deutsch und Geschichte auf Lehramt. Heute Abend ...

„Feuerwerk der Turnkunst“: VfL Dermbach besuchte Europas erfolgreichste Turnshow

Herdorf-Dermbach/Dortmund. Connected Tournee 2019: Unter diesem Motto stand das diesjährige „Feuerwerk der Turnkunst“, Europas ...

Umgestürzte Bäume durch Sturmtief Benjamin

Oberlahr. Das Sturmtief Benjamin hinterließ Spuren: Umgestürzte Bäume blockierten am Dienstag (8. Januar) nach vorausgegangenen ...

Heimische Chöre singen Hochamt im Hohen Dom zu Köln

Wissen/Hamm. Einigen Chören aus der Heimat wird am Sonntag, den 10. Februar, eine besondere Ehre zuteil: Sie übernehmen die ...

Weihnachtsbaum-Abholung: Der AWB informiert

Altenkirchen. Alle Jahre wieder: Der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Altenkirchen (AWB) informiert über die Abholtermine ...

August Sander: Sonderausstellung mit Vortrag in Koblenz

Koblenz. Der Fotograf Gerhard Fleischer verfolgt in seinem aktuellen Projekt das Ziel, eine Reihe der von Sander aufgenommenen ...

Werbung