Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 28.03.2019    

Gesundheit: Darmflora mit Lebensmitteln unterstützen

Im menschlichen Darm leben zahlreiche Bakterienarten - zusammengenommen bezeichnet man sie auch als Darmflora. Diese ist ein essenzieller Bestandteil unseres Immunsystems. Gerät die Darmflora aus dem Gleichgewicht, kann das Beeinträchtigungen der Gesundheit zur Folge haben. Mit einer ausgewogenen und ballaststoffreichen Ernährung kann man die Darmflora unterstützen.

Bildrechte: Flickr Renovation starts here LaVladina CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Dass im Darm etwa 100 Billionen Bakterien leben, wissen Forscher erst seit einigen Jahren. Die Gesamtheit dieser Mikroorganismen wird unter dem Begriff "Mikrobiom" zusammengefasst - seine Erforschung ist eine der wichtigsten Fragen, die die Wissenschaft unserer Zeit beschäftigt. Zum einen sorgen unsere Darmbakterien als Unterstützer des Immunsystems dafür, dass sich Krankheitserreger nicht ungehindert ausbreiten können. Zum anderen erfüllen sie eine Funktion als Verdauungshelfer und sind unter anderem dazu in der Lage, Nahrungsbestandteile wie Ballaststoffe in einzelne Komponenten zu zerlegen, damit der Körper diese verwerten kann.

Doch verschiedene Faktoren stören das empfindliche Gleichgewicht der Darmflora. Das können ein hohes Stresslevel oder ein ungesunder Lebensstil sein, aber auch Medikamente wie Antibiotika. Diese werden gegen bakterielle Infektionskrankheiten eingesetzt, da sie Mikroorganismen im Körper abtöten. Problematisch ist allerdings, dass Antibiotika nicht zwischen guten und schädlichen Mikroorganismen unterscheiden, sodass nach einer Antibiotikum-Behandlung auch die Bakterien fehlen, die für die Gesundheit und das Wohlbefinden wichtig sind.

Ballaststoffe und Probiotika gehören auf den Speiseplan

Mit der richtigen Ernährung kann man dem entgegenwirken und den Aufbau einer gesunden Darmflora unterstützen. Wenig hilfreich sind angeblich gesundheitsfördernde, aber mit Zusatzstoffen versehene Lebensmittel, die ihr Versprechen meist nicht halten können. Stattdessen sollte man zu Lebensmitteln greifen, die so wenig wie möglich verarbeitet wurden. Neben ballaststoffreichen Lebensmitteln wie Getreide oder Gemüse, die die Darmbewegungen stimulieren und die Verdauung anregen, sollten auch sogenannte Probiotika auf dem Speiseplan stehen.

Probiotische Lebensmittel enthalten Bakterienkulturen, die einen positiven Effekt auf die Darmflora und das Immunsystem haben. Zu den probiotischen Bakterien zählen beispielsweise Milchsäurebakterien; sie sind für den Abbau von Zucker im Darm zuständig. Gallen-und Magensaft können diesen Bakterien nichts anhaben, sodass sie die Arbeit des Immunsystems wirksam unterstützen können.

Als bekannteste Probiotikaquelle gilt Naturjoghurt, bei dem es sich um von Milchsäurebakterien fermentierte Milch handelt. Neben seinem hohen Gehalt an probiotischen Bakterien trägt er auch zum Erhalt der Knochendichte bei. Auch fermentierter Kohl, beispielsweise Sauerkraut oder Kimchi (ein traditionelles koreanisches Gericht mit Chinakohl), enthält Milchsäurebakterien und darüber hinaus viele wichtige Vitamine, die dem Körper zugutekommen.

Weitere Lieferanten für Probiotika sind saure Gurken und manche Käsesorten. Die Auswahl an ballaststoffreichen und probiotischen Lebensmitteln ist groß - und so kann jeder durch eine gesunde Ernährung seiner Darmflora etwas Gutes tun, ohne auf den Genuss beim Essen verzichten zu müssen.



Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.


VG Wissen: Neuer Beitrag für Schmutzwasserbeseitigung

Wegen der Kostensteigerungen und Rückgänge der Schmutzwassermengen wurde zuletzt 2018 eine leichte Erhöhung der Schmutzwassergebühr in der VG Wissen vorgenommen. Es wurde beschlossen die Kosten der Refinanzierung bei der Schmutzwasserbeseitigung zukünftig verursachergerechter zu verteilen. Neben der Schmutzwassergebühr wird eine weitere Abgabenart, nämlich der wiederkehrende Beitrag für die Schmutzwasserbeseitigung eingeführt. Dieser ist zwingend zu unterscheiden vom wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag.


Rollerfahrerin bei gefährlichem Wendemanöver schwer verletzt

Auf der Landesstraße 288 ist es am Abend des 12. Dezembers zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Rollerfahrerin wollte während der Fahrt wenden und prallte dabei mit einem Auto zusammen.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Händler möchten auch an einem Adventssonntag öffnen dürfen

Koblenz. Das Ergebnis: Für drei Viertel der befragten Unternehmer ist die Zahl der vier gesetzlich möglichen verkaufsoffenen ...

Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Eichelhardt. Group Schumacher präsentierte sich im November auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik in Hannover. ...

Apple Pay startet bei der Sparkasse Westerwald-Sieg

Bad Marienberg. „Wir freuen uns, mit der Einführung von Apple Pay all unseren Kunden mobiles Bezahlen ermöglichen zu können“, ...

Einzelhandel in Zeiten des Onlinehandels

Wissen. Es wurde das neue Portal Wisserland.de vorgestellt. Diese Informationsplattform für die Verbandsgemeinde Wissen steht ...

Alle Jahre wieder: Westerwald Bank lud zum Weihnachtsmarktempfang

Hachenburg. Markus Kurtseifer, Vorstand der Westerwald Bank begrüßte die zahlreichen Gäste und ließ in einer kurzweiligen ...

Ehemalige GHS-Halle an zwei Familienbetriebe verkauft

Niederfischbach. Die ehemaligen Bürohallen in Niederfischbach haben eine lange Geschichte. Diese reicht von einem großen ...

Weitere Artikel


C-Junioren-Sichtungstraining bei der JSG Wisserland

Wissen. Auch wenn die Fußballer in allen Ligen derzeit noch um Tore und Punkte kämpfen: Die nächste Saison will geplant sein. ...

Sparkasse Westerwald-Sieg weiter auf Wachstumskurs

Bad Marienberg. Das Jahr 2018 hat die Sparkasse Westerwald-Sieg intensiv genutzt, weiter in die Qualifizierung ihres Beraterteams ...

Neue Standesbeamtin: Bei Lena Hombach sagt man „Ja“

Daaden. Nach absolviertem Grundlehrgang und bestandener Prüfung an der Akademie für Personenstandswesen in Bad Salzschlirf ...

Zu Gast im Kirchenkreis „Oberes Havelland“

Altenkirchen/Templin. Zu einem intensiven Austausch kamen die beiden Leitungsgremien der evangelischen Kirchenkreise Altenkirchen ...

FDP-Bürgerliste kandidiert für den Herdorfer Stadtrat

Herdorf. Nach einem kritischen Bürgergespräch und der lebhaften Diskussion mit Herdorfs Stadtbürgermeister Uwe Erner hat ...

SG Westerwald: Tennisabteilung startet in die Saison

Gebhardshain. Die Weichen für den Start in die Sommersaison stellte jetzt die Tennisabteilung der SG Westerwald in ihrer ...

Werbung