Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 30.04.2019 - 17:11 Uhr    

Autoliebe: Wann wird es Zeit für einen neuen Wagen?

Das Auto ist für viele ein treuer Wegbegleiter im Alltag und nicht selten bauen wir dazu auch eine emotionale Bindung auf. Irgendwann häufen sich jedoch selbst bei einem stets gut gepflegten Wagen die kleineren und größeren Reparaturen und es wird Zeit, über eine Neuanschaffung nachzudenken. Wann ist es einfach überholt, noch in Wartung und Instandhaltung zu investieren und wann ist ein neues Auto unumgänglich? Was ist bei der Zulassung eines neuen Fahrzeugs zu beachten?

Für viele, ist das geliebte Auto der treueste Wegbegleiter, den man sich wünschen kann. Quelle: unsplash.com © Fancycrave CCO Public Domain

Wenn die Reparaturen zu teuer werden

Ein Auto, das regelmäßig gefahren wird, ist natürlich einem gewissen Verschleiß ausgesetzt, der die eine oder andere Reparatur erforderlich macht. Sollte das Auto aber irgendwann mehr in der Werkstatt stehen als es sich auf der Straße bewegt, wird es höchste Zeit, das Fahrzeug durch einen neuen Wagen zu ersetzen.

Besonders anfällig für Reparaturarbeiten sind Verschleißteile wie etwa das Bremssystem oder stark belastete Bauteile im Bereich der Radaufhängung und -federung. Bei manchen Modellen ist die Karosserie rostanfällig und ab einem bestimmten Punkt ist dann die Tragfähigkeit nur noch eingeschränkt gegeben. So weit wie jüngst bei einem Schrottfahrzeug, das auf der Autobahn bei einer Kontrolle auffiel, sollte es in keinem Fall kommen.

Ist in solchen Härtefällen die eine Reparatur erledigt, ist die nächste oftmals schon absehbar. Viele der Aggregate und Komponenten sind äußerst komplexe Systeme, bestehend aus einer Vielzahl an Einzelteilen. Das heißt: Wurde ein Verschleißteil erfolgreich ausgetauscht, ist damit noch lange nicht ausgeschlossen, dass womöglich nur wenige Tage oder Wochen nach der Reparatur ein anderes Verschleißteil seine Lebensdauer überschritten hat und ausgetauscht werden muss.

Probleme mit Motor oder Getriebe

Als „Herz“ des Fahrzeugs hat der Motor eine vorrangige Bedeutung. Es gibt verschiedene Anzeichen dafür, dass ein Austausch des Motors durchgeführt werden muss. Dass dies ein größeres Unterfangen ist, versteht sich natürlich. Doch je nachdem, in welchem Zustand sich das Fahrzeug allgemein befindet, kann sich dieses Vorgehen eher lohnen, als eine Neuanschaffung. Die Kosten für die Reparatur hängen von verschiedenen Faktoren wie etwa der Automarke, dem Modell und dem Grad der Beschädigung ab.

Gleiches gilt für einen Schaden am Getriebe, weil hier eine Reparatur ebenfalls mit einem großen Aufwand verbunden ist. Insbesondere bei älteren Fahrzeugen kann es jedoch sein, dass dies in keiner vernünftigen Relation zum Restwert des Fahrzeuges steht.

Probleme mit der Lichtmaschine

Zu den wichtigsten Bestandteilen des Autos gehört die Lichtmaschine, die einen Teil der Energie, die durch die Verbrennung im Motor freigesetzt wird, in elektrische Energie umwandelt. Die Lichtmaschine sorgt also dafür, dass die Beleuchtung und Komfortelemente wie etwa die Sitzheizung betrieben werden können.

Dass die Lichtmaschine eventuell einen Defekt hat, können Autohalter unter anderem daran erkennen, dass der Motor nicht mehr auf Anhieb startet oder die Batteriewarnleuchte blinkt. Mit der Behebung des Schadens ist der Laie oftmals überfordert; in der Fachwerkstatt schlägt die Reparatur aber mindestens mit einem hohen dreistelligen Betrag zu Buche. Wer ein günstiges Gebrauchtfahrzeug besitzt, sollte sich also durchaus die Frage stellen, ob er mit einem neuen Fahrzeug nicht besser fährt.

Wann sollte ein neues Auto angeschafft werden?

Auch Autofahrer, die über Jahre hinweg perfekt mit einem Kleinwagen ausgekommen sind, kommen irgendwann fast zwangsläufig in eine Situation, in der sie sich die Frage stellen müssen, ob sie ein neues Auto anschaffen und das alte ersetzen sollten oder nicht. Ein möglicher Grund: Es wird eine Familie gegründet. Dann ist in der Regel ein größeres Fahrzeug sinnvoll.

Natürlich sollte der Wagen auch in anderen Situationen so gewählt werden, dass er den Ansprüchen der Nutzer über einen längeren Zeitraum hinweg auch gerecht werden kann. Beispielsweise könnte sich kurz nach der Geburt des Kindes auch ein weiteres Geschwisterchen ankündigen, sodass es nicht schadet, wenn im Auto ausreichend Platz für zwei Erwachsene und zwei Kinder vorhanden ist. Hier lohnt sich ein vorausschauender Kauf.

Das neue Auto muss nicht teuer sein

Wer mit dem Gedanken spielt, sein altes Auto durch ein neues zu ersetzen, sollte sich in jedem Fall rechtzeitig Gedanken über den Autokauf machen und sich umsehen. Der Grund: Bei vielen Händlern verschiedener Hersteller gibt es attraktive Rabatte, die das neue Fahrzeug erheblich preiswerter in der Anschaffung machen. Unter Umständen ist es auch möglich, das alte Fahrzeug auszutauschen und den Restwert auf den Kaufpreis anrechnen zu lassen. Dabei gilt: Die Konditionen für die Kunden sind umso besser, je weniger sie unter Zeitdruck stehen.

Es lohnt sich also durchaus, die Angebote für Neuwagen oder neue Gebrauchte gründlich unter die Lupe zu nehmen, mit dem einen oder anderen Anbieter ausführlich zu sprechen und anschließend die entsprechenden Rabatte mitzunehmen. Denn so mancher Händler hat noch wesentlich mehr Verhandlungsspielraum nach unten hin, als er bei seinen Angeboten zugibt.

Das Fahrzeug wechseln – was ist zu beachten?

Das alte Auto kann je nach Zustand noch weiterverkauft oder in Zahlung gegeben werden. Lohnt sich auch das nicht mehr, muss es in jedem Fall fachgerecht entsorgt werden.

Wenn das Fahrzeug gewechselt wird, muss man sich natürlich auch um die Zulassung kümmern. Laut der gültigen Gebührenordnung müssen Autohalter dafür mit Kosten von 26,90 Euro rechnen, es sei denn, man hat Sonderwünsche. Beispielsweise müssen Fahrzeugbesitzer mehr zahlen, wenn sie ein Wunschkennzeichen haben möchten oder wenn technische Änderungen am Fahrzeug vorgenommen wurden.

Diese Unterlagen sind für die Zulassung notwendig:

● Damit Autohalter ihr neues Fahrzeug bei der zuständigen Behörde zulassen können, benötigen sie einen Fahrzeugbrief oder eine sogenannte Zulassungsbescheinigung.
● Darüber hinaus muss sich der Fahrzeughalter mittels Personalausweis oder Pass ausweisen können.

Die verschiedenen Arten von Zulassungen

In Deutschland existieren jedoch unterschiedliche Verfahren zur Zulassung von Autos. Die Art der Zulassung unterscheidet sich dabei insbesondere in der Frage, ob es sich um eine neues oder um ein gebrauchtes Fahrzeug handelt und ob es importiert wurde oder exportiert werden soll.
Die richtigen Ansprechpartner für die Zulassung finden sich bei den entsprechenden Behörden:

Online-Bürgerdienste der Verbandsgemeinde Wissen
KFZ-Zulassungsstelle Montabaur
Bürgerservice Landkreis Altenkirchen

Was ist bei der Kfz-Versicherung wichtig?

Wer sich dafür entscheidet, sein Fahrzeug zu wechseln, darf natürlich auch die zugehörige Kfz-Versicherung nicht vergessen. Bei der Entscheidung für einen neuen Versicherungsanbieter muss lediglich die jeweilige Kündigungsfrist berücksichtigt werden, die bei den meisten Versicherern mit dem Stichtag 30. November verbunden ist.

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Workshop für kleine Unternehmen: Mitarbeiter halten – neue Mitarbeiter gewinnen

Altenkirchen. Wie man eine Arbeitgebermarke, also ein sogenanntes „Employer Branding“, aufbaut, darum ging es in einem Workshop, ...

Einblick ins Versuchslabor der Energieversorgung Mittelrhein

Koblenz/Region. Das Sagen hat hier Christian Jochemich, der das Innovations- und Veränderungsmanagement der EVM leitet. Dass ...

Die zehn besten Festivals der Welt

In Zeiten ohne Social-Media

1969: es sollte ein nettes, überschaubares Event beherbergen - doch durch Mund-zu-Mund-Propaganda ...

Was tun, wenn der Stromversorger den Preis trotz Garantie ändert?

Koblenz / Hachenburg. Viele Versorger weisen allenfalls in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, dem Kleingedruckten, darauf ...

IHK Koblenz fordert eigene Berufsschulklasse für Kaufleute im E-Commerce

Koblenz. „Unsere Mitgliedsbetriebe haben die Einführung des Ausbildungsberufs ‚Kauffrau/-mann im E-Commerce‘ zum Sommer 2018 ...

Informativer Hachenburger Bier-Park eröffnet

Hachenburg. In der Westerwald-Brauerei ist dies vollkommen anders: bereits 1998 wurde die Hachenburger Erlebnis-Brauerei ...

Weitere Artikel


Wissener Maialtar ist geschmückt

Wissen. Im Mai rückt die katholische Kirche die Gottesmutter Maria besonders in den Blickpunkt. Vielerorts wird in den Kirchen ...

Unfall auf B 414 fordert drei Leicht- und eine Schwerstverletzte

Hachenburg. Laut Zeugenangaben hatte der 82-jährige PKW-Fahrer versehentlich den rechten Blinker gesetzt, wodurch die 25-Jährige ...

Aktive des TuS Horhausen liefen auf der Erpeler Ley

Horhausen/Erpel. Am Ostersamstag stand der bereits zum 44. Mal ausgetragene Osterlauf auf der Erpeler Ley für ein paar Athleten ...

Kreisvolkshochschule präsentiert neue Ausstellung „Farbenmut“

Altenkirchen. Die Gemeinschaftsausstellung mit dem Titel „Farbenmut“, die ab Sonntag, dem 19. Mai, im Gebäude der Kreisvolkshochschule ...

Initiative „Echte Naturtalente“: Selfies bescherten Hauptgewinne

Malberg/Kreisgebiet. Mit einem Selfie am Elkenrother Weiher gewann Anna Schumacher aus Malberg den Fotowettbewerb der Wirtschaftsförderung ...

SG Rennerod souveräner Meister in der Kreisliga A

Rennerod. Hörter überreichte vor der Partie gegen den Tabellenzweiten Niederfischbach einen Fußball. Auch in dieser Begegnung ...

Werbung