Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 18.10.2019    

Tipps für Fernreisen

Fernreisen beinhalten oftmals einen Flug über viele Stunden, wobei sie meist eine Zwischenlandung und einen Umstieg umfassen. Auch Direktflüge sind nicht immer Non-Stop-Flüge. Im Normalfall kann sich dies ziemlich stressfrei gestalten. Doch was ist, wenn der erste Flieger bereits zu spät startet und dadurch der Anschlussflug verpasst wird? Dann bricht schnell einmal großer Stress aus. Fragen über Fragen: Wie geht es nun weiter? Wer kommt dafür auf? Welche Rechte habe ich in diesem Fall? Im folgenden Ratgeber kommen die Antworten.

Foto und Quelle: ThePixelman | pixabay.com

Wie geht es weiter bei einem verpassten Anschlussflug?
Vor allem über lange Distanzen müssen zahlreiche Fluggäste eine Zwischenlandung in Kauf nehmen und teilweise sogar mehrfach umsteigen, um zu ihrem Ziel zu gelangen. Diese Kombi-Pakete, die sämtliche Flüge beinhalten, werden von den Airlines so angeboten. Daneben ist es auch möglich, sich eine Reise mit Anschlussflug selber zusammenzustellen. Hin und wieder wird ein Anschlussflug verpasst, sodass Passagiere viele Stunden lang am Flughafen ausharren und auf einen Ersatzflug warten müssen. Dabei kann bereits eine kleine Verspätung beim ersten Flug genügen. So sieht garantiert kein gelungener Urlaubsstart aus. Neben dem großen Ärger wird dieser Vorfall auch zur finanziellen Angelegenheit. Doch Passagiere sollten wissen, dass sie oftmals einige Rechte bei einem verpassten Anschlussflug haben. Das Fluggastrechte Portal Flightright setzt unter gewissen Voraussetzungen eine Entschädigung durch, die 250 bis 600 Euro betragen kann. Dies erfolgt ohne Kostenrisiko, denn eine Provision muss lediglich bei Erfolg gezahlt werden. Ansonsten ist der gesamte Vorgang für den Reisenden kostenfrei.

Ab wann steht dem Fluggast welche Entschädigung zu?
Wenn der Zubringerflug verspätet losgeflogen ist, muss sich die Fluggesellschaft um eine alternative Beförderung der Reisenden kümmern und sie beispielsweise auf einen anderen Flug umbuchen. Dadurch kommen sie am Bestimmungsort meist viel später an als geplant. In der Regel haben Flugreisende ab mindestens drei Stunden Flugverspätung Anspruch auf eine Entschädigung, die je nach Flugdistanz bis zu 600 Euro betragen kann.

- Kurzstrecke bis 1.500 Kilometer: 250 Euro Entschädigung
- Flugstrecke bis zu 3.500 Kilometer: 400 Euro
- Langstrecke von mehr als 3.500 Kilometer: 600 Euro

Wenn der Anschlussflug verpasst wurde, ist die Durchsetzung der Rechte erheblich von der Fluglinie, vom Land und von der Region abhängig, von welcher der Flug hätte starten sollen. Wo die Airline ihren Sitz hat, spielt ebenso eine Rolle. Reisende haben in vielen Fällen ein Recht auf eine Entschädigung. Bei Langstreckenflügen können es bis zu 600 Euro sein. Bei außergewöhnlichen Umständen wie extremen Wetterbedingungen ist die Airline nicht dazu verpflichtet, die Flugpassagiere zu kompensieren. Zudem ist es wichtig, dass alle Flüge aus einer Buchung stammen, also nicht einzeln gebucht wurden. Passagiere haben jedoch immer Anspruch auf Betreuungsleistungen wie Mahlzeiten, Getränke und kostenlose Telefonate. Wenn eine Übernachtung erforderlich ist, muss die Airline zudem die Hotelkosten erstatten.

Zusammenfassung

Eine Entschädigung durchzusetzen, ist lediglich möglich, wenn der Fluggast aufgrund der Flugverspätung oder -annullierung seinen Anschlussflug verpasst und somit das endgültige Reiseziel, also seinen Urlaubsort, mit einer Verspätung von über drei Stunden erreicht. Betroffene müssen sich um etwaige Schadensersatzansprüche nicht selber kümmern, denn es gibt Profis, die dies gern übernehmen.



Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Wanderung W1: Rotkäppchen kennt jeder, aber wer ist Herke?

Landmarke, Kraftort, Opferstätte, Wallfahrtsort? Viele Legenden und Mythen ranken sich um den Höhepunkt dieser geführten Wanderung. Auf schattigen Waldwegen und schmalen Trampelpfaden führt die Wanderung über Teile des Druidensteigs durch das Reich von „Herke“. Der 19 Meter hohe „Otto Turm“ bietet bei guten Sichtbedingungen herrliche Fernsichten!




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wissen. Nachdem die eigentlich für April geplante Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft Treffpunkt Wissen der Corona-Pandemie ...

Wissing: Innovationsgutschein ergänzt Förderangebot

Mainz/Region. Mit dem Innovationsgutschein werden die Ausgaben der Unternehmen durch das Land Rheinland-Pfalz mit 50 Prozent ...

IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

Betzdorf. Ein großes Thema ist naturgemäß die Kurzarbeit: „Trotzdem haben wir Betriebe die deutlich mehr Arbeitsstunden machen“, ...

EVM-Kundenzentren wieder regulär geöffnet

Koblenz. Die genauen aktuellen Öffnungszeiten je Kundenzentrum finden sich unter www.evm.de/Kundenzentren.

„Wir haben ...

Home-Schooling bei Corona: Digitalstammtisch Westerwald Sieg diskutierte

Wissen. Am 12. Mai fand zum zweiten Mal der Digitalstammtisch Westerwald-Sieg online statt. Thema des Abends war: „Geht Bildung ...

Gyros statt Corona

Horhausen. Mutlu Bulduks Maxime ist: „Ihre Zufriedenheit ist unser höchster Anspruch.“ Von dieser Leitlinie geprägt, führt ...

Weitere Artikel


Ein attraktives Angebot beim Herbstmarkt in Gebhardshain

Gebhardshain. Schade, dass das Wetter nicht mitspielte bei der Eröffnung des traditionellen Herbstmarktes in Gebhardshain ...

Pech, Pannen & Glück beim Saisonfinale der MTB Enduro One Series

Betzdorf. Der 6. Lauf und damit auch das diesjährige Saisonfinale von Deutschlands größter MTB Enduro Serie fand am 12./13. ...

JSG Wisserland: B-Jugend spielt unentschieden gegen Remagen

Wissen. Das Spiel hatte dadurch bedingt nur wenige Höhepunkte und ging 0:0 aus. In der ersten Hälfte hatte Wisserland die ...

Winterfahrplan der Seilbahn Koblenz

Koblenz. Genießen Sie vor oder nach ihrem weihnachtlichen Einkaufsbummel die spektakuläre Aussicht aus unseren Panoramakabinen ...

Wettbewerb Plastik 4.0: Innovative Ideen zur Müllvermeidung gesucht

Region. Einwegbecher verursachen allein in Deutschland jährlich rund 40.000 vermeidbare Tonnen Müll und 84 Tonnen CO2. „Um ...

Oktoberfest in der „Wiesnhalle“ Neitersen wieder ein Erfolg

Neitersen/Region Die Wiesn-Sause der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen (WSN) und von Festwirt Muli Müller, die immer mehr ...

Werbung