Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 23.10.2019    

Neue Stadt, neues Leben - Fünf Tipps für einen reibungslosen Ablauf

Es gibt sicherlich unzählig viele Gründe dafür, in die Region zu ziehen. Sei es der Liebe wegen oder wegen des Jobs oder, weil nach Ausbildung, Weiterbildung oder Studium in der Ferne nun doch die Rückkehr in die alte Heimat ansteht. Für die Rückkehrer ist es der Neubeginn in der alten Heimat, für die neu Zugezogenen bedeutet es: Neue Stadt, neues Leben. Die folgenden fünf Tipps helfen bei einem reibungslosen Ablauf – und zwar unter Berücksichtigung der passenden Dienstleister.

Wer einen großen Umzug stemmen muss, sollte auf ein professionelles Umzugsunternehmen setzen. Foto und Quelle: unsplash.com © erdaest (CC0 Public Domain)

Tipp 1: Bei der Wohnungssuche auf eine professionelle Hausverwaltung setzen
Gerade diejenigen, die aus der Ferne nach Altenkirchen kommen und dort noch nie sesshaft waren, profitieren davon, eine kompetenten Vermieter in Anspruch zu nehmen. Grand City Property fungiert deutschlandweit als Hausverwalter und Vermieter. Ein 24h-Mieterservice bietet Hilfestellung für Mieter als auch Interessenten. Allgemeine Hinweise zum Umzug - wie etwa Wissenswertes rund um die Wohnungsübergabe - zählt GCP in ihrem Online-Ratgeber auf.

Nach der Kündigung des Mietverhältnisses und vor dem finalen Auszug empfehlen die Mietspezialisten, eine gemeinsame Wohnungsabnahme mit dem Vermieter durchzuführen. Diese dient der Dokumentation des aktuellen Wohnungszustandes. Ein Übergabeprotokoll anzufertigen, ist in diesem Zusammenhang von großer Bedeutung, denn nur wenn der Vermieter keine Beanstandungen zu vermelden hat, erhält der künftige Ex-Mieter seine Kaution zurück. In der neuen Wohnung angekommen, erfolgt eine ähnliche Maßnahme. Nach der Dokumentation des Zustands der Zimmer vor dem Einzug und dem Ablesen der Zählerstände der Energieversorger wird ein Übergabeprotokoll angefertigt und der Mieter erhält die Schlüssel zur neuen Wohnung. So kann der rechtssichere Start in der neuen Wohnung aussehen.

Tipp 2: Beim Umzug auf professionelle Unterstützung bauen
Die nun offiziell angemietete Wohnung ist (außer sie wurde möbliert vermietet) erstmal eine Ansammlung leerer Räume, die mit Möbeln und Leben erfüllt werden wollen. An dieser Stelle gibt es einen großen Unterschied zwischen jenen, die ausziehen (beispielsweise aus dem Elternhaus) und jenen, die umziehen. Beim Auszug aus dem Elternhaus halten sich Möbel und Gepäck vermutlich in Grenzen. Wenn überhaupt, gilt es das Mobiliar aus dem alten Zimmer in die neue Wohnung zu schaffen. Das sollte mithilfe der tatkräftigen Unterstützung einiger Freunde schnell umzusetzen sein. Für einen Umzug, bei dem alles Hab und Gut aus einer Wohnung in eine neue Wohnung verfrachtet werden soll, braucht es hingegen etwas mehr – und vielleicht sogar ein professionelles Umzugsunternehmen.

Diese Tipps helfen bei der Wahl eines seriösen Umzugsdienstleisters:
Ein seriöses Umzugsunternehmen hat einen Eintrag im Handelsregister, ist im Bundesverband Möbelspedition und Logistik organisiert und weist transparent auf Haftungsbedingungen, Versicherungen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hin. Bei Gesprächen im Vorfeld wird geklärt, ob das Unternehmen mit Fachkräften arbeitet, eigenes Umzugsequipment (Werkzeug und Fahrzeuge) nutzt und einen verbindlichen Festpreis anbieten kann.

Tipp 3: Gut gerüstet für den Tag des Umzugs
Ein professionelles Umzugsunternehmen zu engagieren, das Kisten und Möbel in den Transporter lädt, diese von der alten Bleibe zur neuen kutschiert und anschließend wieder auslädt, ist nur ein Teil des Umzugs. Tipp: Halteverbotsschilder aufzustellen, macht überall dort Sinn, wo es besonders eng zugeht und der Umzugswagen sonst keinen Platz hätte, in Ruhe zu stehen bis alle Möbel und Kisten in der neuen Wohnung sind. Auch für diesen Teil des Umzugsmanövers gibt es Dienstleister. Diese Firmen beantragen in der Regel das Halteverbot bei der zuständigen Verwaltung, stellen die Schilder bereit und kümmern sich um das sogenannte Aufstellungsprotokoll. Wer die Schilder etwa zwei bis vier Tage vor dem Tag des Umzugs aufstellt, erhöht damit die Chance, dass sich die
übrigen Anlieger auch daran halten.

Tipp 4: Energieversorger im Vorfeld auswählen
Wer in einer neuen Wohnung und einer neuen Stadt sein Leben beginnt, der hat gerade in der Anfangszeit jede Menge zu tun. Gerade deswegen ist es sinnvoll, so viel wie möglich an Organisation auszulagern. So kann es beispielsweise eine gute Idee sein, den Vermieter um die Zählernummern der Stromversorger zu bitten, um sich bereits im Vorfeld nach einem günstigen Anbieter umsehen zu können. Das Vertragswerk kann dann bereits vorbereitet werden. Mit der Meldung des bei der Übergabe dokumentierten Zählerstandes startet der Vertrag dann ohne Umschweife. Ähnlich sinnvoll ist es, sich bereits im Vorfeld um den Umzug des Telefon- und Internetanbieters zu kümmern.

Tipp 5: Ämter, Versicherungen und andere Vertragspartner informieren
Was an dieser Stelle so einfach klingt, kann in der Praxis recht umfangreich werden, denn es gilt keinen Vertragspartner zu vergessen – auch wenn das aktive Vertragsverhältnis vielleicht schon einige Zeit zurückliegt. Wichtige Kontaktpersonen, die über den Umzug informiert werden müssen, weil sie die neue Adresse benötigen, sind: Die Kfz-Zulassungsstelle, Banken und Sparkassen, Behörden, Kirchen, Vereine und Verbände, Versicherungen, Abo-Partner sowie Kindergarten, Schule und andere Betreuungsinstitutionen.
Die Deutsche Post hat hierfür einen speziellen Service eingerichtet: die Umzugsmitteilung. Wer das Online-Formular ausfüllt und dort die alte und die neue Adresse angibt, sorgt so dafür, dass all jene, die die alte Adresse haben, auch die neue Adresse bekommen. (PRM)



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Region, Artikel vom 05.08.2020

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Der August ist für viele junge Menschen der Start in einen neuen Lebensabschnitt. Auch Sina Marth aus Eichelhardt hat diesem Moment entgegengefiebert. Ist doch in diesem Jahr vieles anders und unsicherer geworden, als man es gewohnt ist. Doch pünktlich am Montag, 3. August, betrat Sina Marth das Bestattungshaus Heer in Wissen, um ihre Ausbildung zur Bestattungsfachkraft zu beginnen.


Corona-Pandemie: Ein weiterer Fall im Kreis Altenkirchen

Das Kreisgesundheitsamt informiert über einen weiteren Corona-Fall im Kreis Altenkirchen: Ein Mann mit Wohnsitz in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld hat sich infiziert und steht nun unter häuslicher Quarantäne.


Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Bei dieser etwa acht Kilometer langen Rundwanderung zum INTASAQUA-Artenschutzprogramm an der Nister bei Helmeroth erklimmen wir einen Berggipfel, überqueren die ehemalige Grenze vom Königreich Preußen zum Herzogtum Nassau, schauen uns die Renaturierung zum Artenschutzerhalt an der Nister an, wandern vorbei an einem alten Stollen, interessieren uns für die unzähligen Messaufbauten in der Nister und an den Uferbefestigungen, informieren uns an den Tafeln über das INTASAQUA-Projekt und überqueren bei der Helmerother Mühle die längste Seilhängebrücke des Westerwalds.


Region, Artikel vom 04.08.2020

Sommerschule erfolgreich in Betzdorf gestartet

Sommerschule erfolgreich in Betzdorf gestartet

Am Montag, den 3. August 2020 startete in der Martin-Luther-Grundschule in Betzdorf zum ersten Mal die Sommerschule. Da Aufgrund von Corona die Schulen zeitweise geschlossen werden mussten, bleibt den Schülerinnen und Schülern nur die Möglichkeit zum sog. „Homeschooling“, also dem Lernen zu Hause.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Seit über 50 Jahren Spezialist in der Herstellung von Gesenkschmiedestücken

Willroth. Zum Firmengelände in Willroth mit den früheren Grubenanlagen gehört auch der „stählerne Riese“ (Förderturm), der ...

Auch in 2020 findet das „Heimat shoppen“ in Daaden statt

Daaden. Wer am 11. und 12. September in einem Geschäft in Daaden einkauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt, hat ...

Online Vorträge der Verbraucherzentrale

Koblenz. Die Teilnahme ist kostenlos nach Anmeldung unter www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/online-vortraege möglich.

27. ...

Schwarzarbeit und Sozialbetrug am Bau auch im AK-Land

Kreis Altenkirchen. Demnach kontrollierten Beamte des Hauptzollamtes Koblenz, das auch für den Landkreis Altenkirchen zuständig ...

Benefizkonzert „Hachenburger Bier-Park live“ bringt über 3.500 Euro

Hachenburg. „Bei diesem Konzert sind so rund 3.574 Euro zusammen gekommen“, freut sich Vertriebsleiter Benny Walkenbach, ...

Corona prägt weiterhin den regionalen Arbeitsmarkt

Kreisgebiet. Wie stark sich Corona auf dem Arbeitsmarkt niederschlägt, zeigt sich deutlich im Vergleich mit dem Vorjahresmonat. ...

Weitere Artikel


„Anders sein“ ist auf dem Land nicht einfach

Altenkirchen. Die Veranstaltungsreihe „90 Tage WIR“ wurde am Donnerstag, 24. Oktober, eröffnet. Zu dieser Veranstaltung konnte ...

Dachdecker-Innungen trafen sich

Wahlrod. Der Obermeister der Dachdecker-Innung des Kreises Neuwied, Ralf Winn, begrüßte die Kollegen. Die Fachtagung war ...

Kapitaler Lachs am Siegwehr gefangen

Region. Der kapitale Lachs-Milchner, wie die laichreifen männlichen Tiere auch genannt werden, misst 1,13 Meter. Etwa vier ...

IHK-Bestenehrung 2019

Koblenz. Das Comedy-Duo Willi & Ernst sorgte bei der Moderation für kurzweilige Unterhaltung und einige Lacher zwischen den ...

Heimat-Jahrbuch wieder mit großer Themenvielfalt

Altenkirchen. Das Titelbild des Heimatjahrbuches 2020 für den Kreis Altenkirchen zeigt in diesem Jahr eine Ansicht von Wissen ...

Ausbildung zum Heilerziehungspfleger an der BBS in Wissen

Wissen. Sie begleiten geistig, körperlich, seelisch und mehrfach behinderte Menschen jeder Altersstufe und machen es sich ...

Werbung