Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 25.05.2020    

Vinyl - die clevere Alternative zu Holzböden

Wer einen Fußboden verlegen will, hat meist die Qual der Wahl. Sollen es Holzböden oder doch lieber welche aus Parkett sein? Ohne Frage sind das zwei edle Lösungen, aber sie haben ihren Preis. Viele überlegen deshalb und ziehen einen Vinylboden vor. In zahlreichen Dekors erhältlich, ist er pflegeleicht und stellt eine günstige Alternative zu Holz dar.

Fotoquelle: pixabay.com

Vinyl, PVC, LVT - wo liegen die Unterschiede?
Das Problem: Hört ein Kunde die Begriffe PVC und Vinyl, denkt er zuerst an Chemie und folglich an seine Gesundheit. Im Ansatz hat er sogar Recht, denn alle Produkte enthalten Polyvinylchlorid (PVC), Vinylchlorid (VC), Ethylen und andere Substanzen. Welche das sind - darin unterscheiden sich die Fußbodenbeläge. Vinyl ist sozusagen der Oberbegriff. Er steht für eine Gruppe elastischer Materialien, die eine gewichtsreduzierte und preisgünstige Alternative zu Holzböden darstellen. Dabei sind beide im Aussehen oft kaum auseinanderzuhalten. Wegen den echt wirkenden Holzmustern sowie den zig anderen Gestaltungsmöglichkeiten, bezeichnen Verkäufer einen Vinylboden gern auch als Designboden. Nein, und schädlich für den Menschen ist er nicht! Labore haben das eindeutig nachgewiesen. Nichtsdestotrotz haben die Hersteller reagiert und in einigen Produkten Bindemittel durch das wesentlich bessere Polyurethan ersetzt. Herausgekommen sind Luxury Vinyl Tiles(LVT)-Bodenbeläge. Zwar wieder etwas Neues, doch im Gebrauch sind sich all diese Beläge ähnlich. Der Unterschied liegt im Detail, über das der Fachmann seine Kunden gern beraten wird.

Vinylboden für alle Räume geeignet
Ein Vinylboden ist strapazierfähig und pflegeleicht. Ebenso macht ihm Feuchtigkeit nichts aus, sodass er sich auch für Küche und Bad eignet. Der Kunde muss also vor dem Kauf bedenken, wo und wie er das Vinyl verlegen will. Im Wesentlichen hat er hierbei die Wahl zwischen reinem Vinyl, 2 bis 4 mm stark, und Vinyl auf Trägerplatten ab 4 mm. Während er die puren Elemente in der Regel am Untergrund verklebt, verlegt er die sogenannten Klickelemente schwimmend. Das heißt sie liegen frei auf dem Fußboden. Wie zum Beispiel der Vinylboden von casando. Dieser wird unmittelbar über einer geebneten und gereinigten Fläche oder einer Trittschalldämmung angebracht. In der Art und Weise verlegt, hält der Vinyl- bzw. Designboden selbst auf alten Bodenbelägen. Keineswegs jedoch auf nachgebenden Untergründen wie Teppichen und wackligen Dielen. Hier hilft nur herausreißen und im letzteren Fall das Ersetzen durch einen harten, trockenen Grund. Gut eignet sich dafür zum Beispiel Estrichboden.

Vinylboden verlegen - einfach und schnell
Im Gegensatz zu Holzböden oder Parkett, ist jeder durchschnittlich begabte Heimwerker in der Lage, Vinyl zu verlegen. Insbesondere wenn es sich um leicht zu handhabende Klickböden handelt. Er braucht nur einige Werkzeuge wie

einen Schlagklotz,
einen Winkel,
ein Maßband o. Ä.,
ein Cuttermesser sowie
einen Gummihammer

und schon kann es losgehen.
Soll unter den Vinylboden eine Trittschalldämmung, muss sie natürlich vorab über die gesamte Fläche verlegt werden. Im Anschluss fängt man in der Startecke des jeweiligen Raumes an und klickt eine Diele nach der anderen ein. Am Ende jeder Reihe kürzt man das letzte Element und beginnt mit ihm die neue Linie. Auf diese Weise kann ein Heimwerker nicht nur einen, sondern wenn er Lust hat mehrere Zimmer durchgehend mit demselben Vinylboden auslegen. Das Ergebnis wird ihn überzeugen - ein Holzboden könnte nicht besser aussehen. (PRM)



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen steigt

Die Zahl der aktuell positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Altenkirchen ist gestiegen: Derzeit verzeichnet das Gesundheitsamt sechs Infizierte und damit zwei mehr als zu Wochenbeginn.


Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Absolute High-Tech-Medizin und Weltpremiere im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen: Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat erstmals einem Patienten mit einem Aorten-Aneurysma zwischen Brustkorb und Bauchraum eine neuartige Spezialprothese implantiert. Das Besondere an der Prothese, die Koshty mit entwickelt hat: Sie ist derart konzipiert, dass sie bei fast allen Patienten passt.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.


Aus für Christliches Jugenddorf in Wissen im kommenden Jahr

In einem Gespräch mit Bürgermeister Berno Neuhoff gaben Vertreter des Christlichen Jugenddorfes am Montag (6. Juli) bekannt, dass die Standorte in Wissen ab dem kommenden Jahr geschlossen werden. Damit verliert Wissen nicht nur eine Entwicklungschance für Jugendliche über die Landesgrenzen hinaus, sondern auch rund 70 Arbeitsplätze in der Region. Ein Sozialplan wird aufgestellt.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Betzdorfs Bürgermeister informiert sich im Weltladen

Betzdorf. Daher informierte sich Herr Geldsetzer über das Produktangebot des Weltladens, das in der gesamten Lieferkette ...

Freisprechung der Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen

Betzdorf. „Ihr habt mit dem Bestehen der Gesellenprüfung eine Grundlage erworben, auf der Ihr weiter aufbauen könnt. Der ...

Regionale Produzenten von Hygiene-Artikeln gehen gemeinsame Wege

Scheuerfeld. Dies brachte Rainer Jung, den regionalen Geschäftsführer und Netzwerker des Bundesverbandes mittelständische ...

Deutschlands größte virtuelle Abiparty live aus dem Weekend Club Berlin

Region. Traurige Aussichten, doch die Volksbanken Raiffeisenbanken eröffnen eine äußerst positive Perspektive: mit der Unterstützung ...

Ein Schritt weiter Richtung Fachmarktzentrum am Weyerdamm

Altenkirchen. Die lokalen Gremien geben Gas, um das geplante Fachmarktzentrum am Altenkirchener Weyerdamm Wirklichkeit werden ...

KfW Award Gründen 2020: Bewerbungsphase gestartet

Mainz/Region. Der Wettbewerb 2020 soll insbesondere als „Mutmacher“ fungieren und die enormen Leistungen junger Unternehmen ...

Weitere Artikel


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Hamm. Die Feuerwehr Hamm war nach kurzer Zeit vor Ort und konnte den Brand löschen. Wie der Einsatzleiter Alexander Müller ...

Home-Schooling bei Corona: Digitalstammtisch Westerwald Sieg diskutierte

Wissen. Am 12. Mai fand zum zweiten Mal der Digitalstammtisch Westerwald-Sieg online statt. Thema des Abends war: „Geht Bildung ...

Der Junge mit der Gitarre aus Wissen hat Musik im Blut

Wissen. Der Junge mit der Gitarre, Philipp Bender aus Wissen, hat Musik einfach im Blut. Schon mit jungen Jahren interessierte ...

DGB-Kreisverband Altenkirchen: Aus der Corona-Krise lernen

Altenkirchen. Der Vorstand des DGB-Kreisverbandes Altenkirchen hat in einem digitalen Abstimmungsprozess den Versuch unternommen, ...

Umbaumaßnahmen an der IGS Betzdorf-Kirchen schreiten voran

Betzdorf. Seit April 2020 erfolgt nunmehr der zweite Bauabschnitt, die barrierefreie Erschließung und der Einbau der Aufzugsanlage, ...

Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Altenkirchen/Kreisgebiet. Beim Fall der zunächst positiv getesteten Seniorin im Friesenhagener Haus St. Klara hat die Marien-Gesellschaft ...

Werbung