Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 16.09.2020    

Green IT: Trend geht zu ressourcenschonender Hardware

Das gestiegene Umweltbewusstsein erfasst auch die Hardware-Güter. Waren in den 90er Jahren noch der Grüne Punkt und Recycling das Novum, sind es heute die Bauteile in Computern, Smartphones und anderen Endgeräten, bei denen verstärkt auf Umweltfreundlichkeit geachtet wird. Ressourcenschonende Hardware findet aber nur langsam einen Platz in den Produktionsplänen der Hersteller. Dafür werden die Käufer umso erfinderischer.

Fotoquelle: pixabay.com

Gegenüber Prognosen von vor 10 bis 20 Jahren zeigt sich, dass der Energiebedarf in Deutschland in verschiedenen Bereichen geringer ausfällt, als erwartet. Einerseits lässt sich dies auf die Einführung von Gesetzen wie der Ökodesign-Richtlinie sowie neue Technologien zurückführen, andererseits hat das Bewusstsein der Verbraucher an den positiven Entwicklungen einen Anteil. Mit Bewegungen wie „Fridays for Future“ und anderen Initiativen werden Personen auf Missstände aufmerksam gemacht. Dies führt zu einer bedachteren Wahl der Produkte.

Produktauswahl: Was Verbraucher tun können
Verbraucher können beim Erwerb ressourcenschonender Hardware auf gebrauchte Produkte zurückgreifen. Ein gebrauchtes Modell ist günstiger als dasselbe Neumodell. Es gibt Fachhändler, die billige Laptops gebraucht wie neu und ebenso andere Hardware in gebrauchtem Zustand bei gleichzeitig hoher Qualität verkaufen. Die Händler haben diese Produkte meist auf Funktionalität hin überprüft und erteilen sogar Gewährleistungen. Zwar ist der Lebenszyklus dieser Produkte etwas kürzer als bei Neuware, aber der geringere Preis und die positive Wirkung auf die Umwelt rechtfertigen dies allemal. Weil für Neumodelle die verknappten Rohstoffe genutzt werden, ist durch die Vermeidung eines jeden Neukaufs ein Beitrag für eine bessere Umwelt getan. Je mehr Personen auf gebrauchte Ware zurückgreifen, umso geringer wird die Nachfrage nach Neuware, was einen bleibenden Effekt hinterlässt. Gebrauchte High-End Geräte sind obendrein übrigens meist noch deutlich leistungsfähiger als günstige Neuware.

Neben dem Gebrauchtkauf haben Verbraucher die Chance, durch den Kauf von Green Editions von Herstellern einen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Wer den Vorteil eines Neumodells nicht missen möchte, findet in den Green Editions – häufig auch „Low Voltage“ genannt – stromsparende Ausführungen zum Kauf.

Bundesregierung erkennt Relevanz
Der Klimawandel und die Energiewende sind in den letzten Jahren zu beherrschenden Themen in der Politik geworden. Die Bundesregierung erkennt die Bedeutung dieser Themen und ebenso anderer Einflüsse. Zu diesen Einflüssen zählt die Green IT. Durch den technologischen Fortschritt (siehe Künstliche Intelligenz, Blockchain-Technologie, Digitalisierung) entstehe ein erhöhter Energiebedarf, dem laut Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit durch eine umweltfreundliche IT-Gestaltung begegnet werden müsse. Eine solche IT-Gestaltung beinhalte mitunter:

• Aufklärung der Verbraucher
• Kennzeichnung der Produkte
• Förderung der Ökodesignanforderungen
• Ressortforschung
• Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen

Das Bundesministerium macht sich stark für eine Digitalisierung, die nicht mit nachteiligen Auswirkungen auf die Umwelt verbunden ist. Die Förderung umweltschonender Technologien durch Gelder, wie sie bei Elektroautos vorliegt, macht den Verbrauchern den Zugang zu grünen Produkten einfacher. In Bezug auf den Kauf grüner IT-Geräte (z.B. Laptops, Smartphones, PCs) sind zurzeit keine Förderungen für Verbraucher vorhanden oder angedacht.

Hindernisse bei der Umsetzung der Green IT
Eine Green IT ist zwar das Ziel, aber sie kann aktuell nicht mit dem technologischen Fortschritt mithalten. Zwar fällt der Energiebedarf zurzeit geringer als in Prognosen von vor 20 Jahren aus, aber einen Anstieg ist dennoch zu verzeichnen. Grund hierfür sind nahezu alle Aspekte, die den technologischen Fortschritt bedingen: Die höhere Generierung und Verfügbarkeit an Daten zieht mehr Speicherplatz nach sich. Die Speicherung der Daten sowie deren Auswertung sind an einen erhöhten Bedarf an Rechenkapazitäten geknüpft. Diese wiederum verbrauchen Strom. Lösungen für dieses Problem sind die Entwicklung neuer Speichertechnologien und die Verbesserung der Kühlsysteme. Die Nachfrage nach Rechenzentren steigt jedoch schneller als die Entwicklung der genannten Lösungen. Der steigende Datenverkehr und die damit einhergehenden hohen Anforderungen für Datensicherheit sind zwei weitere Aspekte, die dem Fortschritt der Green IT im Wege stehen.

Ferner ist es interessant, sich damit zu befassen, wie die nachfolgenden Generationen zum Thema „Umweltbewusstsein“ stehen werden. Konzepte zur Umweltpädagogik erscheinen sinnvoll, um die betroffenen Generationen für das Thema Umwelt zu sensibilisieren, das aufgrund des Aufwachsens in einer digitalisierten Welt zu kurz kommen könnte. (prm)



Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 24.10.2020

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Freitagabend, 23. Oktober, in Flammersfeld gekommen. Eine 19-Jährige war mit ihrem PKW unterwegs, als sie auf der B 256 vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto verlor.


"Welttag der Gewürze" wurde in Altenkirchen geboren

Gewürze sind Pflanzenteile, die frisch, getrocknet oder bearbeitet vorkommen und die wegen ihres natürlichen Gehaltes an Geschmacks- und Geruchsstoffen als würzende oder geschmacksgebende Zutaten bei der Zubereitung von Speisen und Getränken aller Art eingesetzt werden. Das weiß Wikipedia.


Region, Artikel vom 25.10.2020

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

GLOSSE | Sie sind klein und flauschig, haben süße Knopfäuglein und hach, diese süßen Näschen! Als Kind wollte ich immer einen Hamster haben, aber meine Eltern waren der Meinung, ich könnte ja nicht einmal eine Topfpflanze am Leben halten. Hätten die gewusst, dass die niedlichen Tierchen nur so früh sterben, weil sie das falsche Futter kriegen! Oder wie kann man sich das erklären, dass grade schon wieder zweibeinige Hamster die Supermärkte stürmen und Klopapier horten, als ob es ab morgen nichts anderes mehr zu essen gäbe?


Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Am Mittwochabend wurde ein totes Tier an der Bundesstraße 8 bei Rettersen gemeldet. Nach Einschätzung von Expertinnen und Experten handelt es sich dabei vermutlich um einen männlichen Wolfswelpen. Das gab das rheinland-pfälzische Umweltministerium am Freitag bekannt.


Investor gefunden: Weberit Dräbing Gruppe in Oberlahr gerettet

Große Freude und Erleichterung bei den Beschäftigten der Weberit Dräbing Gruppe: Dem Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Jens Lieser von LIESER Rechtsanwälte aus Koblenz, ist es nach konstruktiven und intensiven Verhandlungen gelungen, die auf die Kunststoffverarbeitung spezialisierte Unternehmensgruppe an einen Investor zu verkaufen.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


ABOM geht in diesem Jahr digital an den Start

Altenkirchen. Über die externe Plattform „Talentefinder“ können Schüler/innen, Jugendliche, Studierende an der Messe teilnehmen. ...

Investor gefunden: Weberit Dräbing Gruppe in Oberlahr gerettet

Koblenz/Oberlahr. Zu der Weberit Dräbing Gruppe, die maßgeschneiderte Kunststoffprodukte für die Automobilindustrie herstellt, ...

After-Work-Shopping in Wissen vom 4. bis 6. November mit buntem Angebot

Wissen. Zum After-Work-Shopping am 4., 5. und 6. November (Mittwoch bis Freitag) lädt die Aktionsgemeinschaft „Treffpunkt ...

Traditionsunternehmen Bartolosch auf einem guten Weg

Friedewald. Kürzlich besuchten Landrat Dr. Peter Enders, Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen, ...

Vorsicht am Telefon: falsche evm-Mitarbeiter

Koblenz. „Informationen zu Preisanpassungen teilen wir nie am Telefon mit, sondern senden diese immer schriftlich zu“, erklärt ...

Ein sicherer Helfer: Coboter – Mensch Maschine Kollaboration

Gebhardshain. Vor einigen Jahren kamen die ersten – sicherheitsgerichteten Roboter – auf den Markt. Es waren ehemalige Mitarbeiter ...

Weitere Artikel


Land in Bewegung: Zwei Botschafter für eine Region

Kirchen/Kreisgebiet. Unterschiedliche Handhabung, aber ein gemeinsames Ziel der sportlichen Bereiche stehen in Verbindung ...

Mehr Geld für Dachdecker im Kreis Altenkirchen gefordert

Kreis Altenkirchen. „Die Auftragsbücher im Dachdeckerhandwerk sind voll, die Wartezeiten für Kunden lang. Für die Beschäftigten ...

Fusion: Wahl am 4. Oktober in Neitersen und Obernau

Neitersen/Obernau. Aus zwei mach eins: Das haben sich die Einwohner und die kommunalen Gremien von Neitersen und Obernau ...

Kreis muss mehr für Reinigung der Schulen zahlen

Altenkirchen. Lang, lang ist es her, dass der Kreis Altenkirchen den Auftrag für die Reinigung seiner 16 Schulen vergeben ...

CDU nominiert Michael Wäschenbach für Landtagskandidatur

Betzdorf. Der 66-jährigen, der seit 2012 im Landtag die Region vertritt, stellte sich als Vater, Ehemann, Katholik, Naturmensch, ...

Altenkirchen wird in weiteres Förderprogramm aufgenommen

Altenkirchen. Auf geht's, es darf und muss wieder angepackt werden: In den kommenden zehn Jahren profitiert die Stadt Altenkirchen ...

Werbung