Werbung

Nachricht vom 16.01.2021    

Damen-Automatikuhren: Das batterielose Trend-Accessoire

Automatikuhren vereinen feinste Uhrmacherkunst und praktische Funktionen miteinander. Kein Wunder, dass sie auch in der Damenwelt immer beliebter werden. Die vielseitigen Modelle begeistern mal als bunter, optischer Blickfang und zeigen sich in anderen Fällen wunderbar dezent. Mit Damen-Automatikuhren leisten Uhrenfreundinnen zudem einen Beitrag zum Umweltschutz und sparen sich den regelmäßigen Gang zum Juwelier für den Batterietausch.

Fotoquelle: pixabay.com

Wie funktioniert die Automatikuhr?
Im Inneren einer Automatikuhr steckt feinste Mechanik - ein automatischer Antrieb. Dieser setzt sich aus einer Feder und einem Rotor zusammen. Durch die Schwerkraft entsteht eine sogenannte Schwungmasse. Die Masse bewegt den Rotor immer wieder nach unten, sodass die Feder ebenfalls immer wieder bewegt und so aufgezogen wird. Das Ganze erfolgt allein durch die Armbewegungen der Uhrenträgerin und bedingt keines zusätzlichen Antriebs. So ersparen sich Besitzerinnen von Damen-Automatikuhren den Batteriekauf, den sie von Quarzuhren gewohnt sind.
Es ist zudem nicht möglich, dass die automatisch betriebene Uhr überspannt wird. Dafür sorgt eine spezielle Rutschkupplung. Die ausgefeilte Technik einer Automatikuhr kann bei Modellen wie der Zeppelin Princess of the Sky Automatikuhr durch ein Skelett-Display und einen Glasboden eindrucksvoll beobachtet werden.

Gut zu wissen: Da die Uhr durch Bewegung angetrieben wird, ist ein sogenannter Uhrenbeweger ein sinnvoller Zusatzkauf zur Automatikuhr. Dabei handelt es sich um eine spezielle Aufbewahrungsbox, welche die Armbanduhr während der Lagerung in Bewegung hält. Uhrenbeweger eignen sich für Trägerinnen, die ihr Automatikmodell nicht regelmäßig tragen und über die Gangreserve hinaus im Schrank verstauen möchten. Alternativ wird die Uhr nach einer Tragepause durch einige Bewegungen neu in Betrieb genommen, muss allerdings dann erst wieder eingestellt werden.

Vor- und Nachteile von Damen-Automatikuhren im Überblick
Wer sich eine Uhr wünscht, die den regelmäßigen Batteriewechsel überflüssig macht, ist mit einer Automatikuhr gut beraten. Immerhin wird sie allein durch die Schwerkraft und Bewegungen angetrieben. Zudem punkten die Automatikuhren für Damen mit ihrem Komfort: Sie müssen bei regelmäßigem Tragen nicht neu auf die korrekte Uhrzeit eingestellt oder anderweitig vorbereitet werden. Während der Batteriewechsel den Uhrenfreund manchmal vor eine kleine Herausforderung stellt, kann bei der Automatikuhr nichts falsch gemacht werden.

Zudem steckt eine wahre Uhrmacherkunst im Inneren der Automatikuhr – ein wichtiges Kaufargument für Sammler. Wer die Technik einer Automatikuhr beobachten möchte, hat dazu bei Modellen mit durchsichtigem Boden die Gelegenheit. Auch nach Tragepausen ist die Uhr schnell einsatzbereit; entweder sofort durch den dauerhaften Einsatz eines Uhrenbewegers oder nach wenigen Bewegungen des Uhrenträgers. Zudem sorgt eine Gangreserve dafür, dass Damen-Automatikuhren auch nach einer mehrstündigen bis mehrtägigen Tragepause weiterlaufen.
Die Vorteile auf einen Blick:

• einfache Anwendung
• lange Haltbarkeit ganz ohne Batterie
• Uhrmacherkunst vom feinsten
• ausgefeilte Technik
• Gangreserve bzw. Möglichkeit der Lagerung mit Uhrenbeweger

Demgegenüber steht eine geringere Ganggenauigkeit im Vergleich zu Quarzuhren. Während Quarzuhren meist maximal 30 Sekunden pro Monat abweichen, liegen die Abweichungen von Automatikuhren nicht selten bei ca. zehn Sekunden pro Tag (und mehr). Qualitativ besonders hochwertige Luxusmodelle haben meist geringere Abweichungen, dann liegen jedoch auch höhere Anschaffungskosten vor. Die Spitze bilden die als Chronometer zertifizierten Uhren. Generell sind Damen-Automatikuhren meist teurer als ihre "Geschwister" mit Quarzwerk; das liegt an der komplexen Mechanik, die überwiegend in Handarbeit bearbeitet werden müssen. Zudem muss bedacht werden, dass nach einigen Jahren oft die ersten Elemente im Inneren der Automatikuhr ausgetauscht werden sollten. Das Wartungsintervall (inkl. Reglage) sollte je nach Tragehäufigkeit zwischen einem und zehn Jahren liegen. Zu guter Letzt ist die immer wieder neue Einstellung einer Automatikuhr nötig, sofern diese nicht regelmäßig getragen und ohne einen Uhrenbeweger aufbewahrt wird.

Die Nachteile auf einen Blick:

• geringere Ganggenauigkeit
• hohe Anschaffungskosten
• hohe Wartungskosten
• ohne Uhrenbeweger nach Tragepausen öfter neue Einstellung nötig

Für wen eignen sich Damen-Automatikuhren?
Die optische Vielfalt bei Damen-Automatikuhren ist extrem groß. Sehr hochwertige Schweizer Uhren oder deutsche Automatikuhren z.B. aus Glashütte sind teilweise extrem wertstabil. Für deutlich geringere Preise gibt es aber auch eine riesige Auswahl an modischen Automatikuhren mit mechanischen Werken aus Japan oder sehr günstige mit chinesischen Werken.

Wie auch Quarzuhren sind Automatikuhren in allen denkbaren Ausführungen verfügbar. Etwas auffälliger zum Beispiel ist die überwiegend blau gestaltete Alpina Seastrong Ladies Diver Gyre Automatik. Eine dezente Variante für den Alltag ist etwa die beigefarbene oder klassisch silberne Junghans Max Bill Kleine Automatik. In Sachen Umweltschutz ist eine Damen-Automatikuhr die bessere Wahl gegenüber einer Quarzuhr. Daher punkten Automatikuhren auch als Geschenk für einen Naturschützer und Umweltfreund.

Wer sich besondere Funktionen von einer Armbanduhr wünscht, ist mit einem Automatikmodell wie der Taucheruhr Seiko Prospex Sea PADI Divers Automatik Baby Turtle gut bedient. Sie überzeugt zum Beispiel Wassersportlerinnen mit praktischer Leuchtanzeige und einseitig drehbarer Lünette. Zudem erwerben Damen mit einer Automatikuhr – egal, für welches Modell sie sich entscheiden – ein echtes Stück Uhrengeschichte, das im Schrank eigentlich nicht fehlen darf. (prm)



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der Verbandsgemeinde Hamm

Es gibt einen weiteren Todesfall im Zuge der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: In der Verbandsgemeinde Hamm ist eine Frau im Alter von 78 Jahren verstorben. Am Dienstag meldet das Kreisgesundheitsamt 19 neue Corona-Infektionen für den Kreis, die Inzidenz liegt bei 81,5. In der kommunalen Kita Villa Kunterbunt in Wissen wurden Kinder positiv getestet.


Zu langsames Impfen: Ärger und Unverständnis bei Feuerwehren

Die Stimmung innerhalb vieler Feuerwehren im Land, so auch im Kreis Altenkirchen, verschlechtert sich offenbar. Der Grund: Eine zu lange Wartezeit bis zu den flächendeckenden Impfungen von Feuerwehr-Angehörigen. Die Empörung und das Unverständnis darüber machen nun die Chefs der Feuerwehrverbände auf Kreis- und Landesebene öffentlich im Namen der Kameraden.


Corona im AK-Land: Inzidenz bei 80 - Lockerungen ab Pfingstsonntag?

Am Montag meldet das Kreisgesundheitsamt zehn neu festgestellte Corona-Infektionen gegenüber Sonntag. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gab die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis am Montag mit Stand von 14.10 Uhr mit 80 an, der Wert für das Land lag bei 73,8.


VG Hamm: Schnelltests jetzt als Drive-In und in den Dörfern

Die Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) eröffnet am Samstag, 22. Mai, ein Corona-Schnelltestzentrum. Bereits am Donnerstag, 20. Mai, beginnt zusätzlich ein mobiles Team mit seinen Besuchen in vier Ortsgemeinden.


Unfall auf der B8 bei Amteroth führte zu erheblichen Behinderungen

Am Montag, 17. Mai, kam es gegen 13 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B8 in der Gemarkung Amteroth. Ein Fahrschüler hatte mit dem Motorrad in einer Kurve auf regennasser Fahrbahn den Halt verloren, die Maschine rutschte unter einen LKW. Der Fahrschüler selbst hatte Glück im Unglück und verletzte sich nur leicht.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Zähler werden wieder abgelesen

Koblenz. Zwischenzeitlich hatte die EVM-Gruppe aufgrund der Corona-Pandemie auf Ablesungen vor Ort verzichtet. „Dank sinkender ...

IHK: Stimmung in Rheinland-Pfalz hellt sich auf

Koblenz. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, ...

Neue Ausgabe des Wir Westerwälder Wirtschaftsmagazins erschienen

Dierdorf. „Das ‚WIR Magazin‘ erscheint jetzt in der 18. Ausgabe und wir freuen uns mit dieser Veröffentlichung ein gemeinsames ...

Andreas Haderlein: Wäller Markt kann europäisches Vorzeigemodell werden

Bad Marienberg. Es ehrt die Macher des Wäller Marktes, dass der Wirtschaftspublizist, Innovationsberater und Autor des Ratgebers ...

Jede vierte Stelle im AK-Land befristet – Gewerkschaft warnt

Kreisgebiet. Von rund 1.600 Arbeitsverträgen, die im zweiten Quartal neu abgeschlossen wurden, waren etwa 400 befristet, ...

Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung

Koblenz. Ermöglicht wurde dies durch die Novellierung des Berufsbildungsgesetz. Die IHK-Akademie Koblenz hat ihre Lehrgänge ...

Weitere Artikel


Corona im Kreis: 89-Jährige verstorben und acht Neuinfektionen

Altenkirchen. In der Verbandsgemeinde Kirchen verstarb eine 89-jährige Frau. Es ist der kreisweit 40. Todesfall im Verlauf ...

Fallschirmjäger unterstützen jetzt das Gesundheitsamt in Altenkirchen

Altenkirchen. Die neuen Soldaten unterstützen nun das Team des Gesundheitsamtes bei der Kontaktermittlung und -nachverfolgung ...

IGS Hamm/Sieg erneut als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet

Hamm/Sieg. 30 Schulen aus Rheinland Pfalz wurden bereits im Oktober 2020 in einer Onlineveranstaltung von der rheinland-pfälzischen ...

Wäschenbach-Talk mit prominentem Historiker aus Wissen

Betzdorf. In der zweiten Onlineveranstaltung des CDU-Landtagsabgeordneten wird am kommenden Montag, dem 25. Januar, der aus ...

Rente und Steuer: Neue Kooperation

Hachenburg. Von Mitte Januar bis Ende Februar verschickt die Rentenversicherung an ihre Rentnerinnen und Rentner die Rentenbezugsmitteilungen ...

Kindergeld gibt es auch noch nach dem Abitur

Neuwied. Die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit klärt auf: eine Meldung bei der Arbeitsagentur ist nur in Einzelfällen ...

Werbung