AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Corona im AK-Land: Inzidenz sinkt deutlich
Am Freitag lag die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen noch bei 143,6 - und war damit spürbar vom niedrigeren Landesschnitt entfernt. Doch mit Stand Sonntag, den 2. Mai, sind die für Verschärfungen und Erleichterungen so wichtigen Infektionszahlen klar gesunken im AK-Land.
SymbolfotoKreis Altenkirchen. Mit 28 Neuinfektionen seit Freitag steigt die Gesamtzahl aller im Verlauf der Corona-Pandemie positiv Getesteten im Kreis Altenkirchen am Sonntag, den 2. Mai, auf 4401. Als genesen gelten 3768 Menschen. Aktuell sind 537 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen gibt das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz am Sonntagmittag mit 120,3 an. Der Landeswert bewegt sich mit 121,1 auf dem gleichen Niveau.

Die neuesten Infektionszahlen machen Hoffnung. Denn: Wenn in einem Landkreis die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf Werktagen in Folge unter 100 lag, werden am übernächsten Tag Lockdown-Erleichterungen wirksam. Beispielsweise würde dann im Kreis Altenkirchen die Ausgangsbeschränkung wieder aufgehoben und die Außengastronomie dürfte öffnen.

Die aktualisierte Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen

Zahl der seit Mitte März 2020 kreisweit Infizierten: 4401
Steigerung zum 30. April: +28
Aktuell Infizierte: 537
Geheilte: 3768
Verstorbene: 96
in stationärer Behandlung: 16
7-Tage-Inzidenz: 120,3
Impfzentrum Wissen: 15206 Erstimpfungen, 7038 Zweitimpfungen (Stand: 30. April)

(Presseinformation der Kreisverwaltung mit Stand 2. Mai, 14.30 Uhr/Red.)
Nachricht vom 02.05.2021 www.ak-kurier.de