AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Nachricht vom 16.06.2021
Region
Schöner Rundweg „Kleiner Wäller“ um den Wiesensee
Die „Kleinen Wäller“ sind leicht begehbare kurze Wanderwege im Westerwald. Der Rundwanderweg "Kleiner Wäller Wiesensee" führt auf etwa 6,5 Kilometern fast ohne Steigung um den Wiesensee. Auch in Begleitung eines Hundes macht es Spaß, das Gewässer in der hundefreundlichen Verbandsgemeinde Westerburg zu umwandern.
Startpunkt Touristen-Information am Wiesensee (TiWi). Fotos: Helmi Tischler-VenterStahlhofen. Man kann überall auf dem Rundweg einsteigen, aber wer mit dem Auto zum Wiesensee kommt, parkt am besten auf dem geräumigen Parkplatz Winner Ufer (56459 Stahlhofen, Winner Ufer 9), wo die attraktive Tourist-Information Wäller Land am Wiesensee (TiWi) zu finden ist. Dort gibt man Besuchern gern und freundlich Auskunft sowie einen kleinen Faltplan.

Der “Kleine Wäller Wiesensee“ kann in beiden Richtungen begangen werden. Markiert ist er mit roter Schrift auf weißem Grund. Wer an der Einfahrt zum Parkplatz, gegenüber dem Campingplatz, nach rechts geht, folgt dem Weg im Uhrzeigersinn über einen Damm. Von hier hat man einen guten Blick über die Länge des Sees, es gibt Bänke zum Ausruhen und Genießen. Die meisten Wasservögel haben sich an die Betrachter gewöhnt, lediglich der scheue Haubentaucher macht seinem Namen Ehre und taucht blitzschnell ab, sobald ein Objektiv auf ihn gerichtet wird. Der Weg führt unterhalb des Dorfes Stahlhofen am Wiesensee immer am Ufer entlang, vorbei an blühenden Wiesen mit Kulturen des seltenen Wiesenknopfs. Hin und wieder laden diverse Bänke und Stege - zum Beispiel an der Wachstation des DLRG - zur Rast.

Der Wiesensee-Weg überquert den kleinen Hüttenbach, der in den See mündet – ein idyllischer Ort zwischen Bäumen. Angekommen in Pottum, befindet sich der Segelhafen auf der rechten Seite. Dort kann man Segel-Anfängern beim Üben zuschauen. Man kann aber auch einen Bäcker oder einen Metzger aufsuchen oder man kehrt in der Gastwirtschaft ein. Auch bei Pottum gibt es Parkplätze und die Möglichkeit, in den Kleinen Wäller einzusteigen.

Ein Stück weiter fordern ein Kiosk mit Liegewiese und ein Platz für Hunde zum Toben zur Pause auf. Hinter der Surfstation gelangt man in das Vogelschutzgebiet. Danach geht es weiter zwischen Wiesen und über eine Brücke über den Seebach. Die matschigen Stellen im Uferweg sind mit Bohlen abgedeckt, sodass man sie trockenen Fußes passieren kann. Dafür blühen neben dem naturbelassenen Weg bunte insektenfreundliche Wiesen. Ziegen, Schafe und Rinder beäugen gelassen die Passanten. Hin und wieder läuft man unter einem grünen Blätter-Baldachin, Naturidylle pur.

Etwas weiter oben am Hang führt ein asphaltierter Weg zwischen Bahnen des 18-Loch-Golfplatzes hindurch. Ein Schild verbietet das Aufsammeln verschlagener Golfbälle. Die Golfer können einen fantastischen Blick über den Wiesensee genießen, wenn sie vom Grün aufschauen. Im Klubhaus gibt es einen Mittagstisch und leckeren Kaffee. Wer möchte, kann auch im Lindner-Hotel einkehren.

Nur ein kurzes Stück weiter befindet man sich wieder am Ausgangspunkt bei der Tourist-Information, die täglich geöffnet hat. Wer bisher allen gastronomischen Verlockungen widerstanden hat, kann sich vor der Rückfahrt mit Kaffee und Kuchen im Café Seewies sowie einem letzten großartigen Blick über den See belohnen. Der Wiesensee ist mit 80 Hektar Größe recht eindrucksvoll und kein Geheimtipp, wie die vielen „fremden“ Auto- und Motorradkennzeichen rundum beweisen.

Der „Kleine Wäller Wiesensee“ ist ein barrierefreier, wunderschöner Rundwanderweg mitten in der Natur und in jeder Jahreszeit einen Besuch wert. (htv)

Tour-Informationen:

Art: Spazierweg, Rundweg
Schwierigkeit: leicht
Strecke: 6,4 km
Dauer: 2 Stunden
Steigung: circa 32 Höhenmeter
Familiengeeignet: Ja
Beschildert: Ja
Beschaffenheit: barrierefrei und kinderwagentauglich
Besonderheit: Unterwegs gibt es zahlreiche Rast- und Einkehrmöglichkeiten
Startpunkt: Großer Parkplatz Winner Ufer 9, 56459 Stahlhofen am Wiesensee
Zielpunkt: wie Startpunkt

Download GPX-Datei

In unserer Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" gibt es übrigens auch ständig schöne neue Ecken der Region zu entdecken.

Haben Sie auch einen Wander- oder Ausflugstipp? Dann schreiben Sie uns gerne an westerwaldtipps@die-kuriere.info. Vielen Dank!

       
       
       
       
     
Nachricht vom 16.06.2021 www.ak-kurier.de