AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Buch: "Westerwälder Wind trifft Schlesisches Himmelreich"
Pünktlich im Jubiläumsjahr der zehnjährigen Partnerschaft der Landkreise Krapkowice und Altenkirchen wurde das Buch der beiden Landfrauenverbände fertig. Zur Präsentation des außergewöhnlichen Buches gab es den Dank an die vielen Mitwirkenden in beiden Regionen. Ein faszinierendes zweisprachiges Buch entstand, mit dem besonderen Blick auf die Regionen und ihre Eigenheiten.
Zum Abschluss des Jubiläumsjahres der zehnjährigen Partnerschaft der Landkreise Krapkowice und Altenkirchen sowie der beiden Landfrauenverbände präsentierten das Buch Landrat Michael Lieber, die beiden Vorsitzenden Gerlinde Eschemann und Gertrud Drost, sowie vom Vorstand der Kreissparkasse, Markus Keggenhoff (von links). Fotos: Helga Wienand Kreis Altenkirchen. "Westerwälder Wind trifft Schlesisches Himmelreich" - so der Titel des Buches, das der Landfrauenverband im Kreis Altenkirchen herausgab. Das Partnerschaftsprojekt der Landfrauen im Landkreis Krapkowice und Altenkirchen wurde im Rahmen einer Feierstunde der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Buch in deutscher und polnischer Sprache kann sich sehen lassen, es ist ein Werk geworden, das sowohl die Geschichte der zehnjährigen Partnerschaft beider Verbände würdigt, aber auch die beiden Landkreise vorstellt. Das Tüpfelchen auf dem i sind Rezepte aus beiden Regionen, Geschichten um Sitten und Gebräuche, um Traditionen und Kunsthandwerk finden ihre Würdigung. Geschichte und Landschaft, Industrieentwicklung, Landwirtschaft, Sagen und Legenden finden sich im Buch.

Zur Präsentation begrüßte Gerlinde Eschemann zahlreiche Ehrengäste, vor allem aber die Landfrauen aus der Partnerregion die angereist waren, um das gemeinsame Projekt zum Abschluss zu bringen und mit zu feiern. Landrat Michael Lieber und Markus Keggenhoff vom Vorstand der Kreissparkasse galt der Gruß, aber besonders auch der Dank der Landfrauen, denn ohne die finanzielle Unterstützung wäre das Buchprojekt nicht möglich gewesen. Eschemann erinnerte an die Anfänge vor zwei Jahren, ursprünglich sollte es ein Kochbuch werden. Doch dann kam die Idee, die Regionen im Buch zusammenzubringen und mit Jörg Hohenadl fand man den Autor, mit Christina Schneider die Fachfrau für die liebevolle Gestaltung. Die Übersetzungen wurden von Iwona Morus-Vollmer aus Betzdorf (polnisch) und Monika Köhler aus Zuzela/Kreis Krapkowice übernommen.
Gertrud Drost sprach im Namen der polnischen Landfrauen ihren Dank für die unermüdliche Arbeit am gelungenen Buch aus. Aus zehn Jahren Partnerschaft ist Freundschaft geworden. Die Lebendigkeit der Partnerschaft mit all ihren Gemeinsamkeiten und Unterschieden machten das Projekt möglich. Der Dank des Landfrauenverbandes galt den vielen Mitwirkenden in beiden Regionen. Auch für die jungen Musikerinnen der Kreismusikschule, die den Abend verschönert hatten, Ronja und Tamara gab es Lob und ein Dankeschön.
Das Buch ist im örtlichen Buchhandel oder bei der Landfrauen-Kreisgeschäftsstelle in Breitscheidt, Bahnhofstr. 2 erhältlich. (hw)

     
Nachricht vom 08.12.2010 www.ak-kurier.de