AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Ein Sieg zum Saisonabschluss
Ein Saisonabschluss, wie er besser nicht sein könnte: Mit einem Divisionssieg beim zweiten Finallauf der ADAC Rallye Masters gab es einen würdigen Ausklang für Mysliwietz/Schumacher und Team. Auch für die nächste Saison hat man sich schon jetzt einiges vorgenommen.
Region. Für Lars Mysliwietz und Co Oliver Schumacher stand nach dem Gewinn der Deutschen Rallye Vizemeisterschaft in der Vorwoche nun noch als Saisonabschluss der zweite Finallauf im ADAC Rallye Masters auf dem Programm. Mit der Gewissheit bereits die selbst gesteckten Saisonziele übertroffen zu haben, sollte der Auftritt bei der 3-Städte-Rallye in Bayern noch einmal ein würdiger Abschluss für das gesamte Team werden. Schnelle und anspruchsvolle Wertungsprüfungen im bayerischen Bäderdreieck waren das optimale Geläuf für den Honda Civic Type R. Und so erkämpften sich Mysliwietz/Schumacher mit 9 von 10 Bestzeiten erneut einen deutlichen Divisionssieg und in der Jahresend-Wertung des ADAC Rallye Masters den vierten Gesamtrang als bestplatziertes Fahrzeug mit Frontantrieb.
"Das war eine wirklich prima Saison", resümiert Lars Mysliwietz, "der DRM Vizetitel, vierter im Masters Gesamt und bei 18 Starts 13 Divisionssiege sind schon ein deutliches Indiz dafür, dass wir immer mit einem optimal vorbereiteten Auto unterwegs waren. Ob Andreas Scuzzarella oder Oliver Schumacher, beide haben viel Zeit in die Vorbereitung des Honda gesteckt. Jörn Strahlenbach und Horst Schumacher sorgten bei den Veranstaltungen immer für den optimalen Service. Unterstützt wurden sie hierbei oftmals durch Patrick Schuster und Andreas Isenhardt. Und damit die Jungs auch genug Kraft zum Arbeiten hatten, kümmerten sich Margit Schumacher und Angela Marrazza um die Verpflegung. Ihnen allen gebührt mein Dank".
Bekanntlich ist nach der Saison vor der Saison und so arbeiten Lars Mysliwietz und Oliver Schumacher bereits an einem Programm für 2008. Oliver Schumacher: "Mit dem Rückenwind der abgelaufenen Erfolge versuchen wir nun etwas Neues auf die Beine zu stellen und ein bisher in Deutschland noch nicht am Start gewesenes Auto pünktlich zum Auftakt bei der Rallye Oberland im März zu präsentieren."
Nachricht vom 01.11.2007 www.ak-kurier.de