AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Kultur
Positives Fazit der 10. Westerwälder Literaturtage
Die 10. Westerwälder Literaturge waren ein Erfolg. Die drei Buchhändler aus dem Landkreis zogen eine positve Bilanz der Veranstaltungen, die rund 500 Personen zu den unterschiedlichen Orten und Lesungen führte. Für 2012 steht das Thema der 11. Westerwälder Literaturtage bereits fest: "Gott und die Welt" und interessante Gäste werden erwartet.
Kreis Altenkirchen. Sie sind in große Fußstapfen getreten, die drei Buchhändler, die unter der Trägerschaft der VHS Wissen e.V. in diesem Jahr die Westerwälder Literaturtage organisierten.
Hatten sie diese schöne Reihe doch von Hanns-Josef Ortheil "geerbt", der als bekannter Schriftsteller neun Jahre lang großartige Kollegen und junge Talente einlud und ihnen einen gastlichen Westerwald mit einem literaturinteressierten Publikum bieten konnte.
Um so erfreulicher, dass die Organisatoren nach Ablauf der acht Veranstaltungen im Landkreis Altenkirchen eine gute Bilanz vorweisen können. Alle Veranstaltungen waren gut besucht, zwei sogar restlos ausverkauft. Insgesamt nahmen fast 500 Personen an den Lesungen teil.
Die Autoren boten Spannendes, Unterhaltsames und Witziges, stets mit hohem Niveau. Die Veranstalter wurden von den Besuchern ausgiebig gelobt, ebenso wie die Gastgeber.
Daher gehen die drei Buchhändler, Christina Reuber von MankelMuth, Betzdorf, Klaus Liebmann, Altenkirchen und Maria Bastian-Erll vom Wissener buchladen optimistisch in die nächste Runde.
"Gott und die Welt" heißt das Motto des Kultursommers 2012. Die Organisatoren versprechen herausragende Autoren an passenden Orten, heiligen und profanen. Und so viel darf schon verraten werden: Im nächsten Jahr ist auch Hanns-Josef Ortheil wieder mit von der Partie, neben Giora Feidman, Ew. Dhamma Mahateri, Friedrich Schorlemmer, Willibald Pauels und Manfred Lütz. Spätestens Anfang März werden alle Veranstaltungen auf der Homepage veröffentlicht.
Nachricht vom 22.09.2011 www.ak-kurier.de