AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Festnahmen nach Einbruchserie
Wie die Kripo Betzdorf mitteilte, konnten zwei junge Männer festgenommen werden, die für eine Einbruchserie in Betzdorf verantwortlich sind. Fast 30 Straftaten gehen auf das Konto der beiden 17-Jährigen aus der VG Betzdorf.
Betzdorf. Seit Mitte Januar 2012 wurde im Raum Betzdorf, insbesondere im Stadtgebiet Betzdorf eine Serie von Einbruchsdiebstählen in/aus Geschäften, Büroräumen, Industrieräumen pp. verübt.
Polizeiliche Ermittlungen und insbesondere polizeiliche Maßnahmen in der Nacht zum 24. Februar führten gegen 3:10 Uhr zur vorläufigen Festnahme von zwei dringend tatverdächtigen Jugendlichen aus der Verbandsgemeinde Betzdorf, nachdem sie unmittelbar zuvor in der Nacht mindestens acht Einbruchsdiebstähle bzw. versuchte Einbruchsdiebstähle im Innenstadtbereich Betzdorf und einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr durch Verbringen eines Betonklotzes auf eine Bahnstrecke verübt hatten.
Durch die polizeilichen Maßnahmen in der letzten Nacht konnte der anfängliche Tatverdacht hinreichend konkretisiert werden. Danach stehen die beiden jungen Männer im dringenden Verdacht, seit Mitte Januar an mindestens 20 weiteren gleich gelagerten Straftaten im Raum Betzdorf beteiligt gewesen zu sein. In der Regel wurde Geld entwendet. Allerdings wurden bei den Tatausführungen oft erhebliche Sachschäden angerichtet.
Bei den vorläufigen Festnahmen waren beide jungen Männer leicht alkoholisiert. Der 17-jährige zeigte sich in der ersten Vernehmung weitestgehend geständig und wurde nach beweissichernden Maßnahmen entlassen. Der ebenso 17-jährige Mittäter wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Koblenz noch heute (Freitag, 24. 2.) dem Haftrichter beim Amtsgericht Koblenz vorgeführt.
Die Ermittlungen zu der Straftatenserie im Stadtgebiet Betzdorf werden durch das Fachkommissariat K 5 bei der KI Betzdorf fortgeführt, insbesondere da der Umfang der ausgeübten Straftaten und der Beteiligung an den einzelnen Straftaten noch nicht restlos geklärt ist.
Nachricht vom 24.02.2012 www.ak-kurier.de