AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Kultur
Benefizkonzert bot reizvollen Melodienreigen
Der Frauenchor Forst hatte zum Benefizkonzert in die evangelische Kirche Hamm die Chöre vom "Berg" eingeladen und den befreundeten Kirchenchor von St. Remigius aus Köln-Sürth. Mit dem Konzerterlös wird das Kinderhospiz Balthasar in Olpe unterstützt.
Eingeladen zum Benefizkonzert hatte der Frauenchor Forst, hier mit Chorleiter Martin Machnik am Klavier. Fotos: Helga Wienand-SchmidtHamm. Das Benefizkonzert in der evangelischen Kirche in Hamm hätte eigentlich mehr Publikum verdient gehabt. Denn es bot ein facettenreiches und stimmungsvolles Konzertgeschehen, ohne Eintritt. Stattdessen sollte jeder Gast etwas spenden, und zwar für das Kinderhospiz Balthasar in Olpe. Der Frauenchor Forst hatte die Chöre vom „Berg“ dazu eingeladen und der befreundete Kirchenchor von St. Remigius aus Köln-Sürth war ebenfalls der Einladung gefolgt. Vorsitzende Inge Rabbich begrüßte das Publikum und stellte das Kinderhospiz Balthasar kurz vor. Sie bat um möglichst viele Spenden, denn die Einrichtung muss ihre Arbeit mit todkranken Kindern und Jugendlichen und den Angehörigen überwiegend aus Spenden finanzieren.
Den Auftakt ins Konzertgeschehen machte die Bläserklasse 5 der IGS Hamm, die vor großem Publikum zum ersten Mal auftrat. Mit Leiter Andreas Klein kamen 35 Kinder und zeigten fast sie in fünf Monaten gelernt hatten. Es gelang ihnen ohne Zweifel, und der Applaus belohnte sie.
Pfarrer Dr. Michael Klein wies im Grußwort auf die Bedeutung der Gemeinschaft hin und dankte den Mitwirkenden für das Engagement und die viele Mühe in der Vorbereitung.
Der MGV Dünebusch hatte unter anderem passend für den Anlass ein Lied von Gerhard Rabe mitgebracht: „Menschen für Menschen“ erklang. Chorleiter Dieter Fröhling begleitete dazu am Klavier.
Im Konzertgeschehen gab es einen bunten Querschnitt durch die Chorliteratur. Von der festlichen Cäcilienmesse die der Kölner Kirchenchor und der Frauenchor unter der Leitung von Carina Machnik und der Orgelbegleitung von Martin Machnik aufführten, bis hin zum Gospelsong „Down by the Riverside“ des MGV „Glück Auf“ Forst. Der MGV unter der Leitung von Harald Gerhards hatte das Publikum mit dem Lied „Uingewele Baba“ nach Südafrika entführt.
„Das schöne Lied „Holy, Holy“ unter der Leitung von Martin Machnik präsentierte neben weiteren Lieder der gastgebende Frauenchor, der Kirchenchor St. Remigius setzte mit dem „Panis Angelicus“ den festlichen Schlusspunkt. Dann verabschiedeten sich alle Chöre gemeinsam mit einem stimmungsvollen Finale. (hws)
       
 
Nachricht vom 27.02.2012 www.ak-kurier.de