AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Belegschaft spendete für Kinderklinik
Jährliche Spenden für karitative und soziale Zwecke zeichnet seit über zehn Jahren die Belegschaft der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg)aus. In diesem Jahr wurden 1.050 Euro an die Kinderklinik St. Augustin überreicht.
Für den Personalrat überreichten Tanja Zimpelmann (2.von links) und Dieter Greb (rechts) eine Spende in Höhe von 1.050 Euro an die Kinderklinik St. Augustin, vertreten durch Christine Janssen und Stephan Seitz. Links im Bild: Bürgermeister Rainer Buttstedt.  Hamm. Belegschaft der Verbandsgemeindeverwaltung Hamm spendete 1.050 Euro für die Kinderklinik St. Augustin. Grundstock für die regelmäßigen Spenden sind die bei den Weihnachtsfeiern durchgeführten Tombolas. Der dort erzielte Erlös wird dann durch weitere Spenden zu einem „glatten Betrag“ aufgerundet. In den vergangenen 15 Jahren konnten insgesamt 13.100 Euro gespendet werden.

Bei Überreichung des Spendenbetrages im Hammer Rathaus an die Kinderklinik St. Augustin gingen deren Geschäftsstellenleiterin Christine Janssen sowie der Fördervereins-Schatzmeister Stephan Seitz auf den Leitgedanken „Ein lachendes Kind wird schneller gesund“ ein. Kranke Kinder freuten sich über jedes Extra in St. Augustin, betonten die beiden Kinderklinikvertreter. „Spenden helfen, dass die Kinder den Klinikalltag besser meistern und von ihren Erkrankungen schneller genesen. Über die fachliche Betreuung hinaus können somit zusätzliche Hilfen gewährt und Schicksale gemeinsam zum Guten gewendet werden.“ Christine Janssen, die unter 02241-249288 weitere Auskünfte erteilt, sprach der Belegschaft der Verbandsgemeinde Hamm einen herzlichen Dank für die Spende aus.

Ein besonderer Dank des Personalratsvorsitzenden Dieter Greb, der zusammen mit Tanja Zimpelmann und Bürgermeister Rainer Buttstedt die Spende überreichte, galt der Sparkasse Hamm, Volksbank Hamm, Bürgermeister Rainer Buttstedt, Firma Pauly (Oppertsau), Karnevalsgesellschaft „Fidele Jongen“ Pracht, Kai „Semor“ Niederhausen, Jörg Brück und dem „Marienthaler Hof“ (Marienthal) für die Übergabe von Sach- und Geldspenden für die Weihnachtsverlosung.
SOS-Kinderdörfer
Bereits seit über dreißig Jahren unterstützen Belegschaftsmitglieder der Hammer Verwaltung SOS-Kindpatenschaften. Bisher wurden 26.000 Euro an Mitgliedsbeiträgen und Spenden überwiesen und damit ein wichtiger Beitrag für elternlose und verlassene Kinder geleistet. (rö)
Nachricht vom 07.03.2012 www.ak-kurier.de