AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Vereine
Aloysius Mester mit DJK-Ehrenzeichen in Gold geehrt
Ein Leben für die DJK Betzdorf und darüber hinaus. So könnte man kurz und knapp die Verdienste von Aloysius Mester, Vorsitzender der DJK Betzdorf, auf den Punkt bringen. Für seine besonderen Verdienste erhielt der sympathische Betzdorfer kürzlich das DJK-Ehrenzeichen in Gold in einer Feierstunde.
Für seinen unermüdlichen engagierten Einsatz erhielt Aloysius Mester, Vorsitzender der DJK Betzdorf, das DJK-Ehrenzeichen in Gold. Fotos: VereinBetzdorf. Aloysius Mester, Chef der DJK Betzdorf, wurde kürzlich auf der Marienburg bei Bullay/Mosel anlässlich der 60-Jahrfeier des DJK-Diözesanverbandes Trier mit dem DJK-Ehrenzeichen in Gold geehrt.

Aloysius Mester ist seit 50 Jahren Mitglied der DJK Betzdorf und seit fünf Jahren deren 1. Vorsitzender. Mit neun Jahren trat er der DJK bei und ab seinem 17. Lebensjahr übte er ehrenamtliche Ämter in sehr unterschiedlichen Positionen in seinem Verein aus: Leiter der Rhönradabteilung, Beisitzer im Vorstand, Leiter des
Sportkegelns, Sportwart, später Referent für Leistungssport bis zum
Vorsitzenden seines Heimatvereins, den er nunmehr seit dem 15. März 2007
führt.
Neben diesem besonderen Engagement in seinem Verein hat er seit 1998
auch die Arbeit im Diözesanverband begleitet, ist dort Sportwart und seit zehn
Jahren stellvertretender Diözesanvorsitzender. Er kümmert sich rastlos, aber nie ratlos und sehr engagiert um die DJK-Sportvereine auf der "Trierer Insel", die in ihm einen verlässlichen Ansprechpartner haben.
Gleichzeitig vertritt Aloysius Mester die Interessen des Bistums Trier im Präsidium des DJK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz, wo er sich um die Finanzen kümmert. Ein besonderes Highlight in seinem ehrenamtlichen Wirken für die DJK war sicherlich die Leitung des Organisationsbüros beim DJK-Bundessportfest 2001 in Koblenz, wo er seine Talente und Befähigungen besonders einbringen konnte und eine wertvolle Arbeit leistete.
An dieser Stelle soll nicht unerwähnt bleiben, dass ohne seine Familie, die sich ebenfalls in der DJK Betzdorf engagieren, eine solche Leidenschaft und Begeisterung für die DJK nicht denkbar gewesen wäre und nicht sein könnte.

Für den Betzdorfer Verein ist Mester der absolute Glücksfall, denn er vertritt auch sehr engagiert aber immer kompetent und freundlich die Belange der DJK gegenüber der Öffentlichkeit. Der AK-Kurier gratuliert zur Ehrung (Anm. der Redaktion).

 
Nachricht vom 02.04.2012 www.ak-kurier.de