AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Kopernikus Gymnasium feierte großes Schulfest
Am Sonntag, 23. Juni, hatte das Kopernikus Gymnasium in Wissen Schüler, Eltern, Lehrer, Freunde und Ehemalige zum großen Schulfest eingeladen. Mit der auf Initiative des Schulelternbeirats organisierten Veranstaltung, die ihren Besuchern ein tolles Programm bot, wurde der Abschluss des sich zum Ende neigenden Schuljahres 2011/2012 gefeiert.
Am Sonntagnachmittag lud das Kopernikus Gymnasium in Wissen zum großen Schulfest. Die Besucher erwarteten zahlreiche Stände, wie der der „Ruanda AG“ (Foto), sowie ein tolles Bühnenprogramm. (Fotos: Bianca Klüser)Wissen. Zahlreiche Besucher fanden sich am Sonntag, 23. Juni, zwischen 11 und 17 Uhr auf dem Gelände des Kopernikus Gymnasiums in Wissen ein. Grund dafür war ein auf Initiative des Schulelternbeirats organisiertes großes Schulfest, das als Abschlussfeier des sich zum Ende neigenden Schuljahres 2011/2012 fungierte.

„Das Schulfest ist auf Initiative von aktiven Teilnehmern des Schulelternbeirates in die Wege geleitet worden und wird von mehreren Klassen unterstützt“, erklärte Schulleiter Georg Mombour.
„Ein derartiges Schulfest hat es schon seit längerer Zeit nicht gegeben“, so Dr. Maria Hasenbach-Wolff, Vorsitzende des Schulelternbeirats, „es ist ein schöner Abschluss zum Ende des Schuljahres, der durch die Hilfe einer Menge engagierter Leute ermöglicht wurde.“ Dank gelte in diesem Zusammenhang auch den Firmen aus Wissen und Umgebung, die für die Schulfest-Tombola zahlreiche Preise gespendet haben.

Den Besuchern wurde im Rahmen der Veranstaltung ein tolles Programm geboten. Auf der auf dem Schulhof aufgestellten Bühne begeisterten und unterhielten unterschiedliche musikalische Auftritte die Gäste. Da ließ es sich Schulleiter George Mombour nicht nehmen selbst mit einer Band den einen oder anderen Bühnenhit zu präsentieren.
Auch für das leibliche Wohl der Gäste war bestens gesorgt: im Außenbereich standen dazu ein Getränkepavillon und ein Grill bereit, ferner erwarteten die Besucher am Schokobrunnen, dem Waffel- oder Fruchtcocktailstand leckere Köstlichkeiten.
Einige Gäste konnten beim Bücherbasar das eine oder andere Objekt für sich ergattern oder nutzen die Möglichkeit, einmal die eigenen Fähigkeiten im Bogenschießen zu erproben.
Aber auch die schulischen Arbeitsgemeinschaften (AG) hatten so manches zu präsentieren: so konnten die Besucher im Innenbereich die Forschungsobjekte der „Tierforscher AG“ begutachten.
Die Möglichkeit zur Präsentation im Außenbereich nutzte die „Ruanda AG“ des Kopernikus Gymnasiums. Dort konnten die Gäste Originalprodukte aus dem afrikanischen Land, das mit Rheinland-Pfalz eine Partnerschaft verbindet, ergattern, etwa den „Women’s Coffee“ einer Fraueninitiative aus dem nordwestlichen Ruanda, schwarzen Tee, Postkarten und vieles mehr. Fairtrade stand dabei natürlich ebenso im Mittelpunkt wie die Spendenakquise für Ruanda.
„Die Ruanda AG plant, eventuell bereits für das kommende Jahr, neben der Spendensammlung für Ruanda, das Land einmal selbst mit einer Schülergruppe zu besuchen“, erklärte Schulleiter Georg Mombour.

Gemeinsam verbrachten die zahlreichen Schüler, Lehrer, Eltern, Freunde und Ehemalige ein schönes Schulfest auf dem Gelände des Kopernikus Gymnasiums und feierten gemeinsam über mehrere Stunden den Abschluss des Schuljahres 2011/2012. (bk)
       
 
Nachricht vom 23.06.2012 www.ak-kurier.de