AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Wirtschaft
Besucher ließen sich von den Herbstgenüssen verzaubern
Einen Abschied vom Sommer mit den "Herbstgenüssen" - das Konzept des Programmtages beim Pflanzenhof Schürg in Wissen sorgte am Samstag, 8. September für einen Besucheransturm auf dem Alserberg. Da waren es nicht nur die vielen Pflanzen und Blumen, auch die sinnlichen Genüsse kamen nicht zu kurz.
Die neue Züchtung der Herbst-Hortensie in ihrer ganzen Schönheit zeigte Christel Schürg für unser Foto. Fotos: Helga Wienand-SchmidtWissen. An einem wunderschönen Spätsommertag genossen die Besucherscharen den Ausblick auf den Herbst mit vielen Genüssen für die Sinne. Der Pflanzenhof Schürg auf dem Alserberg in Wissen wurde zum Mekka der Pflanzen- und Blumenliebhaber, aber nicht nur.
Denn es gab noch mehr zu genießen an dem Samstag: der Herbst steht ja bekanntlich auch für viele intensive Genüsse die den Gaumen und die Sinne beflügeln. So etwa die Früchte des Sommers die jetzt reifen. Oder aber die delikaten Produkte aus Früchten, Beeren und der Landwirtschaft, auch gehören Wildprodukte irgendwie ja schon immer zum Herbst dazu.

Zum Herbstgenuss auf dem Pflanzenhof gehörte auch Musik. Der „Geheime Küchenchor“ unter der Leitung von Klaus Schumacher setzte in der Mittagszeit einen ganz besonderen Akzent. Der Chor nahm die Besucher mit auf eine musikalische Reise zu den Kontinenten, zu den unterschiedlichen Jahreszeiten, die alle ihre ganz eigenen Lieder haben. Ein Genuss der besonderen Art in einer prachtvollen Dekoration.

Im Mittelpunkt standen die Blumen und Pflanzen, die im Herbst das bunte Bild in Garten, auf dem Balkon und der Terrasse bieten. Aber auch die Obstgehölze, die jetzt gepflanzt werden sollten, bildeten einen Schwerpunkt. So fragten viele interessierte Besucher nach Obstbäumen und ließen sich umfassend beraten. Das Schürg-Team hatte da viele Fragen zu beantworten.
Neue Züchtungen, wie die Herbst-Hortensie mit ihrer Blütenpracht sorgten für Beachtung aber auch zauberhaft schöne Herbstanemonen und die vielen bunten bekannten Herbstblumen, wie etwa Chrystanthemen.
Christel Schürg und Tochter Lisa hatten die Idee zu den „Herbstgenüssen“ entwickelt. Es wurde bei Ausstellern und Mitstreitern angefragt und es wurde ein Erfolg. Denn mit dem Programm-Tag kamen die Besucherströme, vor allem am Nachmittag. „Das ist ja mal was Neues, einfach toll“ so die Kommentare von Gästen, die sich vom Ambiente verzaubern ließen und Kaffee, Kartoffelbrot oder auch ein Glas Wein genossen.
Schaute man auf die Kennzeichen der Fahrzeuge, so schienen die auswärtigen Gäste in der Mehrheit, insbesondere aus dem nahen bergischen Raum, dem Rhein-Sieg Kreis und weit darüber hinaus zu kommen.
„Wir kommen im Frühling, zum Rosenfest und zum Lichterfest zu Schürgs nach Wissen, das hier ist was Neues und einfach toll“, so Gäste aus der Region Morsbach.
„Wir sind rundum zufrieden, das war ein schon ein toller Tag“, sagte Klaus Schürg am Abend. Beeindruckend waren die Besucherströme am Nachmittag gewesen, die sich weitläufigen Gelände das Pflanzenhofes tummelten. Auch die Mitaussteller waren zufrieden, da gab es neben dem frischen Kartoffelbrot der Landfrauen aus der Region auch Leckeres aus der Wildkammer der Hatzfeldt-Wildenburg´schen Verwaltung und frische Leckereien aus dem Backes von Bäckermeister Dirk Müller.
Das flüssige Gold des Sommers – Honig – bot Marita Collard aus Birken-Honigsessen an. Viele weitere Genüsse zum Thema Herbst gab es, auch ansprechende Dekoartikel für Zuhause.

Im Sonnenlicht des Tages entfalteten die Herbstblüher ihre ganze Schönheit und sorgten für den Blick auf einen bunten Herbst. Mit dem Programm-Tag „Herbstgenüsse“ bei Schürgs sind nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auch die Aushilfen und Freunde und Familie im Einsatz gewesen. Denn ohne deren Engagement und Mithilfe wäre das nicht möglich gewesen. Ihnen galt am Abend auch der besondere Dank des Familienunternehmens. (hws)
       
       
   
Nachricht vom 10.09.2012 www.ak-kurier.de