AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
17. Bergbau- und Mineralienbörse am Sonntag
Der Förderverein "Grube Bindweide" lädt zur 17. Bergbau- und Mineralienbörse am Sonntag, 14. Oktober, ins Rathaus Gebhardshain ein. Neben ausgesuchten Anbietern und Ausstellern gibt es ein spannendes "Schätz-Spiel" um das Gewicht der besonderen Steine. Da kann jeder mitmachen und gewinnen.
Neu bei der Bergbau- und Mineralienbörse in Gebhardshain am Sonntag, 14. Oktober, ist die Aktion „Steinschätzen“. Wer hier richtig tippt, kann gewinnen. Foto: VereinGebhardshain. Am Sonntag, 14. Oktober, findet im Gebhardshainer Rathaus die 17. Bergbau- und Mineralienbörse des Fördervereins „Grube Bindweide“ statt. Von 10 bis 17 Uhr dreht sich dort alles um die weite Welt des bergbaulichen Sammelgebiets. Der Eintritt ist frei. Der Bogen der Sammelstücke spannt sich von rohen Erzbrocken über geschliffene Steine und Steinschmuck bis hin zu Andenken und Medaillen mit Bergbaubezug sowie Fachliteratur.

Damit nicht nur „alte Hasen“, sondern ebenso Familien mit Kindern sowie Sammelanfänger auf ihre Kosten kommen, hat das Organisationsteam großen Wert auf die entsprechende Auswahl der Anbieter gelegt. Nützliche Tipps gibt es von allen Beteiligten ohnehin gratis. Hier und da werden die Besucher auch direkt mit eingebunden, so etwa bei der Steinauswahl am „Nussknacker“, wo unscheinbare Erdkugeln aufgebrochen werden und so dem Sammler das oftmals edle Innere preisgeben.

Neu ist in diesem Jahr die Aktion „Steinschätzen“. Hierbei kann jeder Besucher das Gewicht eines ausgewählten Glanzstücks schätzen und seinen eigenen Tipp kostenlos abgeben. Organisator Theo Brenner und Mitarbeiterin Ina Sudermann stellten jetzt schon mal den prächtigen Schaumquarz mit seltenem Besatz von Kupferkies und Blei aus dem Wissener Land vor, dessen Gewicht es zu erraten gilt.

Als originelle Lostrommel dient am Sonntag das Modell einer Werkzeugkiste der Grube Bindweide. Wer am Ende mit seinem Tipp dem tatsächlichen Gewicht am nächsten kommt, gewinnt Eintrittskarten mit kleinen Überraschungen fürs Besucherbergwerk in Steinebach.
Nachricht vom 12.10.2012 www.ak-kurier.de