AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Kinder malten Weihnachts-Grußkarten
Die Kinder des katholischen Kindergartens Alsberg in Betzdorf malten ihre Sicht auf Weihnachten. Es wurden Vorlagen für die Grußkarten der CDU, die jetzt zu Weihnachten verschickt werden. Mit einem Buchgutschein sagten die Christdemokraten jetzt Danke.
CDU sagte Danke für die Gestaltung der Weihnachtsgrußkarten. Hans-Werner Werder überreichte der Kita-Leiterin Rita Pfeifer einen Buchgutschein. Foto: prBetzdorf. „Eine tolle Aktion, super Ergebnisse und vor allem glückliche Kinder“, so beschrieb der stellv. CDU-Fraktionssprecher Hans-Werner Werder seine Gefühle und die seiner Fraktionsmitglieder bei der Übergabe eines „Bildungsgutscheins“ für den katholischen Kindergarten Alsberg.
Hinter dem „Bildungsgutschein“, den die CDU-Fraktion an Kindergartenleiterin Rita Pfeifer übergab, verbarg sich ein Gutschein für Kinderbücher aus dem örtlichen Buchhandel im Wert von 50 Euro.
Die CDU bedankte sich damit für die Gestaltung ihrer Weihnachtskarten durch die Kinder der Betreuungseinrichtung. Zum Hintergrund: Die CDU-Stadtratsfraktion Betzdorf verschickt jedes Jahr zum Weihnachtsfest Karten an Freunde, Gönner und andere politisch Aktive im ganzen Land. „Es sind wohl so 100 Karten, die wir versenden“, sagt Werder.

In diesem Jahr sei die Idee geboren worden, dass die Gestaltung der Weihnachtskarten von den Kindern aus Betzdorf vorgenommen werden sollte. Idee gehabt - Idee umgesetzt: Schließlich habe man den katholischen Kindergarten Alsberg angesprochen und sei dort auf positive Resonanz gestoßen.

„Kinder sehen die Welt und ganz sicher auch Weihnachten immer anders als wir Erwachsene, darum freut es uns, dass sie unsere Weihnachtskarten gestaltet haben und dabei ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnten“, freut sich der Vize-CDU-Fraktionssprecher. Es gab bei der Gestaltung von Seiten der heimischen Union keinerlei Vorgaben für Farben oder Gestaltung. Insgesamt haben die Kinder sechs Entwürfe gemalt und gestaltet, die alle verwendet werden. „Die Kinder haben sich sehr viel Mühe gegeben“, lobte Hans-Werner Werder.
Nachricht vom 09.12.2012 www.ak-kurier.de