AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Ortsgemeinde Roth spendete an Kinderkrebshilfe Gieleroth
Den Erlös des örtlichen Weihnachtsmarktes der Ortsgemeinde Roth in Höhe von 500 Euro überreichte Ortsbürgermeister Udo Hammer an die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth. Schriftführer Ulrich Fischer dankte für die Spende und gab einen einblick in die Arbeit des Vereins.
Den Erlös aus dem gemeindlichen Weihnachtsmarkt in Roth überreichte Ortsbürgermeister Udo Hammer (rechts) an Ulrich Fischer von der Kinderkrebshilfe Gieleroth. Foto: Rolf-Dieter RötzelRoth. Für die Ortsgemeinde Roth überreichte Ortsbürgermeister Udo Hammer den Erlös des letztjährigen Weihnachtsmarktes in Höhe von 500 Euro an Schriftführer Ulrich Fischer von den Freunden der Kinderkrebshilfe Gieleroth, Verein für krebs- und schwerstkranke Kinder. Fischer, auf die Arbeit des im Jahre 1995 gegründeten gemeinnützigen Vereines eingehend, übermittelte einen herzlichen Dank. „Wir werden die Spende mit dorthin weiterleiten, wo sie vordringlich benötigt wird.“

Zuvor hatte Hammer allen am gemeindlichen Weihnachtsmarkt beteiligten Helferinnen und Helfern, insbesondere den Familien Drebitz und Moll, Lob und Anerkennung für das Engagement ausgesprochen.

Zielsetzungen der ehrenamtlich tätigen und weit über die Region hinaus bekannten Gielerother Kinderkrebshilfe, die zum Ende des vergangenen Jahres Spendenschecks in Höhe von 261.884,44 Euro weiter geben konnte, sind die Übermittlung von Erleichterungen gegenüber den Kindern und deren Familien während der schweren Zeit der Pflege und der Betreuung, Sicherung und Verbesserung der medizinischen Versorgung der Kinder, Hilfestellungen bei finanziellen Engpässen in den betroffenen Familien, Vermittlung einer räumlichen Nähe der Eltern zu ihren Kindern während der Klinikaufenthalte sowie Unterstützungen bei Verhandlungen mit Krankenkassen, Behörden und anderen Institutionen.
Bisher wurden von der Kinderkrebshilfe Gieleroth über 2 Millionen Euro weiter geleitet. (rö)
Nachricht vom 14.01.2013 www.ak-kurier.de