AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Reservisten der Region haben in 2013 viel vor
Es gibt einen prall gefüllten Terminkalender für 2013 bei den heimischen Reservisten. Eine dreitägige Pionierausbildung im August in Brodenbach an der Mosel ist Schwerpunkt. Auch beim Tag der offenen Tür auf dem Truppenübungsplatz Stegskopf sind die Reservisten dabei.
Das Planungsteam: Klaus Schneider (Mudersbach), Ingolf Wagner (Molzhain), 	Manfred Giebeler (Niederschelderhütte), Armin Schneider (Birken – Honigsessen), Philipp Klevers (Hachenburg) und Alexander Koch aus Berod (von links). Es fehlt Björn Flug (Daaden). Foto: Axel Wienand  
Kreis Altenkirchen. Viele Termine hat die Reservistenkameradschaft (RK) Wisserland und ihre Ortsverbände Altenkirchen–Hachenburg, Betzdorf–Gebhardshain, Brachbach/Kirchen/Mudersbach, Hamm/Morsbach/Wissen und Daaden in diesem Jahr auf dem Programm.
Schwerpunkt der diesjährigen Vorhaben wird sein, so der RK–Vorsitzende, Oberstleutnant d.R. Axel Wienand, die gemeinsame dreitägige Pionierausbildung in Brodenbach an der Mosel mit Themen aus den Bereichen Gefechtsdienst, Retten, Minenkunde sowie Fahren auf Gewässern mit der DLRG–Ortsgruppe Hamm.

Zusätzliche feste Termine im Jahresablauf der RK und ihrer Ortsverbände sind die Vereinsmeisterschaften „Schießen“, das Training und die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens und die Teilnahme an der Gedenkfeier am Volkstrauertag in Wissen, wie auch die Arbeitseinsätze auf dem Soldatenfriedhof in Freusburg. Zu den freundschaftlichen Höhepunkten mit dem Wissener Schützenverein zählt die Teilnahme am „Großen Zapfenstreich“ beim Schützenfest.

Das Wettstreiten bei den Kreismeisterschaften, wie auch beim Schießen um den „Fischer–Pokal“ und Pokal der „Stadt Koblenz“ sind nahezu Pflicht. Angeboten werden außerdem zahlreiche Trainingseinheiten „Schießen mit Großkaliber“ von der vereinseigenen Schießsportabteilung, der Reservistenschießsportgemeinschaft (RSG) Oberes Siegtal in der Deutschen Schießsport Union. Die Teilnahme an Lehrgängen an Schulen der Bundeswehr, Seminaren und an militärischen Aus- bzw. Weiterbildungsveranstaltungen der Wissener RK sind ebenfalls Bestandteil der diesjährigen Aktivitäten.

Das Landeskommando Rheinland–Pfalz wird mit dem Ausbilderpotenzial der RK Wisserland bei dienstlichen Veranstaltungen uneingeschränkt unterstützt. Auch das wurde einstimmig beschlossen.

Beim 62. Rheinischen Schützentag sowie zu den Feierlichkeiten der Stadt Wissen im April zum mehr als 1100-jährigen Bestehen werden die heimischen Reservisten Flagge zeigen und dem Wissener Schützenverein bereits fest zugesagte, volle Unterstützung gewähren.

Im August steht der Tag der offenen Tür anlässlich des 55-jährigen Jubiläums des Truppenübungsplatzes Daaden an. Auf Anfrage der Truppenübungsplatzleitung wurde selbstverständlich Hilfe durch die Kameraden der Reserve fest zugesagt. Die Auflösung des zweiten Vereinsheims auf dem Lager Stegskopf wegen beschlossener Schließung wird den Jahresablauf überschatten und zahlreiche Arbeitsstunden fordern. Ende des Jahres wollen die Reservisten die Liegenschaft verlassen haben.
Veranstaltungen geselliger Art, wie ein Preiskegeln, ein Sommerfest und Familientag sowie Freundschaftsbesuche und natürlich die Jahresabschlussfeier runden den prall gefüllten Terminkalender ab.

Unter dem Vorsitz des Wissener Reservistenchefs spuckten acht Kameraden in die Hände und arbeiteten die von ihm vorgegebenen Punkte einer Marathontagesordnung in der vierstündigen erweiterten Vorstandssitzung zu Jahresbeginn erfolgreich ab.
Interessierte ehemalige oder auch aktive Soldatinnen/Soldaten der Bundeswehr haben die Möglichkeit, sich ausführlich über die freiwillige Reservistenarbeit auf der Homepage zu informieren. Unter http://www.rk-wisserland.de ist Wissener RK erreichbar.
Außerdem stehen der RK–Vorsitzende sowie die Leiter der Ortsverbände für Auskünfte zur Verfügung. (aw)
Nachricht vom 16.01.2013 www.ak-kurier.de