AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Wirtschaft
Osterbrunch im Wintergarten
Ostern öffnete "Der Garten" in Wissen die Pforten, doch bei den winterlichen Temperaturen kam da nur der neue Wintergarten in Frage. Die neue Einrichtung wurde gut angenommen und es gefiel den Gästen ausnehmen gut. Den AK-Kurier erreichte eine Lesegeschichte zum Osterbrunch im Garten.
Im Wintergarten gab es ein leckeres Büfett und die Frühlingsdekoration sorgte für Stimmung. Fotos: Ludwig KronerWissen. Alle Planungen für Ostern fielen nicht ins Wasser, sondern lagen wörtlich gesehen auf Eis. Am Morgen beim Spaziergang mit dem Hund waren alle Pfützen gefroren, Eisblumen statt Osterglocken.
Auch die Stimmung war nahe am Gefrierpunkt. Wieder zu Hause stellte ich fest, ich hatte vergessen den Frühstückstisch zu decken. Dabei hatte ich doch versprochen es ausnahmsweise einmal zu tun. Im Wohnzimmer saß meine Frau entspannt im Sessel. Ich bereitete mich innerlich vor, jetzt kommt das Donnerwetter, doch was geschah. Sie lächelte mich an.
„Wir frühstücken heute im Garten!“ Kannte sie die Temperaturen nicht? Ich versuchte ihr den Wetterbericht nahe zu bringen. Sie beruhigte mich. Sie habe weder cerebrale Frostschäden noch Wahrnehmungsverschiebungen.
"Heute eröffnet der Wintergarten im „Der Garten“ in Wissen. Ich habe uns dort einen Tisch zum Brunch reservieren lassen,“ so ihre kurze Ankündigung.

Der Hund entschied sich spontan zu Hause auf dem Sofa zu bleiben und ich, mich nicht umzuziehen. Wer mich so nicht mag, ….. .
Am Parkplatz stellten wir fest, dass es gut war zu reservieren. Durch den noch im Winterschlaf befindlichen Garten kamen wir in den Wintergarten. Wohlige Wärme umfing uns. Die Tische waren österlich geschmückt. Ein kleiner Sektkühler mit einem Piccolo, ein Krug mit Orangensaft, eine Kaffeekanne und ein Eierkörbchen versetzten mich sofort in österliche Frühstücksstimmung.

Sarah Molzberger und Daniel Brandenburger begrüßten jeden Gast persönlich. Im oberen Raum wartete ein kalt-warmes Büfett. Rührei, gebratener Speck und weitere Leckereien wurden gegen Mittag durch knusprige Bartkartoffel und Spießbraten ergänzt. Die dezente Musik fiel nicht unangenehm auf, entspannte aber.
Gegen 14 Uhr gingen wir wieder, nicht weil wir weg wollten, sondern der Hund musste raus. Infos unter www.garten-molzberger.de . (Ludwig Kroner, Krimiautor)
       
Nachricht vom 02.04.2013 www.ak-kurier.de