AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Kreisstraße zwischen Marienthal und Breitscheidt wird ausgebaut
Schon lange ist die Kreisstraße 51, die zum Wallfahrtsort Marienthal im Landkreis Altenkirchen führt, mehr als marode. Jetzt beginnt der Ausbau, dies teilte der Landesbetrieb Mobilität Diez mit. Rund 660.000 Euro kostet der Ausbau, das Land trägt 475.000 Euro, den Rest der Landkreis.
Breitscheidt/Marienthal. Bedingt durch den langen Winter wird mit dem Ausbau der K 51 zwischen Breitscheidt und Marienthal erst jetzt begonnen. Bereits im letzten Jahr wurde der Auftrag an eine mittelständische Tiefbaufirma durch den Kreis Altenkirchen über den Landesbetrieb Mobilität erteilt.

Auf einer Länge von 2,2 Kilometern erhält die K 51 eine verkehrsgerechte Asphaltverstärkung. Dabei müssen verschiedene Bauabschnitte gebildet werden. Der erste Bauabschnitt beginnt bei der Firma Romwell bis Ortseingang Marienthal. Zeitgleich wird unter halbseitiger Sperrung die notwendige Sanierung der Klostermauer (Ortsausfahrt Richtung Hilgenroth) durchgeführt. Nach Beendigung des ersten Bauabschnittes erfolgt im Anschluss daran der zweite Bauabschnitt vom Einmündungsbereich K 50 / K 51 bis zur Firma Romwell.

Eine Umleitungsstrecke über Hilgenroth ist ausgeschildert. Der Landesbetrieb Mobilität Diez rechnet mit einer Bauzeit von insgesamt vier Monaten.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 660.000 Euro. Das Land Rheinland-Pfalz beteiligt sich mit 475.000 Euro an den Kosten, die restlichen 185.000 Euro übernimmt der Landkreis Altenkirchen. Der Landesbetrieb Mobilität und der Kreis Altenkirchen bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Einschränkungen während der Bauausführung.
Nachricht vom 19.04.2013 www.ak-kurier.de