AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Kultur
"Die Nibelungen" zur Sonder-Schicht im Kulturwerk
Die Industriekultur Westerwald-Sieg fährt am 29. Mai eine Sonder-Schicht mit klassischem Theater und dem ganz besonderen Pfiff im Kulturwerk Wissen. Das NN-Theater mit Regisseur George Isherwood präsentiert den Mythos der Nibelungen, klassisches Theater, mit neuen überraschenden Sichtweisen der uralten Sage.
Das NN-Theater spielte 2003 bei \"Musik & Theater im Walzwerk\" noch im Provisorium. Am 29. Mai kommt das Theaterensemble zur Sonder-Schicht mit einer besonderen Nibelungen-Inszenierung. Foto: Veranstalter Wissen. 2001 standen sie erstmals mit dem Stück "Maria Stuart" auf dem Wissener Halbmond vor der Katholischen Kirche und verzauberten das Publikum. Bei der Veranstaltung "Musik & Theater im Walzwerk" im Jahr 2003 führten sie im damaligen Provisorium des Walzwerks auf Einladung der Wissener eigenART Shakespeaer's "Sommernachttraum" auf und begeisterten ihr Publikum. Damals waren selbst Theatermuffel begeistert.

Jetzt sind sie zurück im Rahmen der Sonder-Schicht. Sie findet im Rahmen des Industriekulturfestivals Westerwald-Sieg im Kulturwerk Wissen (ehem. Walzwerk) mit einem Klassiker statt: Die Nibelungen. Damit zieht erneut klassisches Theater in die Hallen des einst größten Walzwerks Europas.

Die Historie der Nibelungen ist mehr als 1500 Jahre alt und damit eine der ältesten deutschen Geschichten. Ihr Mythos wurde vielfach interpretiert: Von der mittelhochdeutschen Dichtung über Wagner und Hebbel bis hin zu Moritz Rinke wirkt diese Geschichte von Treue, Verrat und dem Ringen zweier Weltbilder und Kulturen bis heute.

Man glaubt zu wissen, wer Siegfried war, wer Hagen, Kriemhild und Brünhild, und aus welchen Gründen der sagenhafte Gast vom Niederrhein in Worms am Oberrhein ermordet wurde, der »Nibelunge«.
Das N.N.-Theater wäre nicht das N.N.-Theater, wenn es diese phantastische Geschichte nicht von vielen Seiten – vielleicht auch von eher unbekannten – beleuchten würde.
In welcher Zeit spielt die Geschichte der Nibelungen? Bedeutet der Name des sagenumwobenen Drachen "NeidGier"? Entstand die berühmte verwundbare Stelle an Siegfrieds Rücken tatsächlich durch ein Lindenblatt, oder, wie in anderen Quellen nachzulesen, durch den Abdruck einer Frauenhand, deren Besitzerin mit ihm im Liebesrausch im Blut des Drachens badete?

Mit ihrem berühmten Blick für das Komische, Tragische und Hintergründige wird hier der Mythos "Nibelungen" von alter Last, von Klischees und Vorurteilen befreit. In bekannter und bewährter Art nähert sich das N.N.-Theater mit ihrem Regisseur George Isherwood auch diesmal einem gewaltigen Stoff.


Mittwoch, 29. Mai, 20 Uhr, Kulturwerk Wissen
Normalpreis (Kategorie 2): 12 Euro. Schüler in Gruppen ab 6 Personen erhalten Ermäßigung: 5 Euro. Karten bei allen VVK-Stellen, im Ticket-Shop und an der Abendkasse. Weitere Infos: www.kulturwerk-wissen.de

Mit der Sonderschicht enden die diesjährigen Schichten anlässlich des Industriekulturfestivals Westerwald-Sieg im kulturWERKwissen. Diese werden unterstützt vom Förderverein kulturWERKwissen e.V. "blechen" Sie mit!, dem Kultursommer Rheinland-Pfalz und dem Kreis Altenkirchen. Das Kulturministerium in Mainz teilte mit, dass das Land die Nacht-, Kinder- und Sonderschicht mit 10.000 Euro fördert.
Nachricht vom 24.05.2013 www.ak-kurier.de