AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Fahrer aus Klein-Lkw geschnitten
Eingeklemmt in seinem Klein-Lkw wurde am Montagvormittag ein Fahrer, als ein Langholz-Transporter zwischen Süd- und Nordknoten auf der B 62 in Kirchen auf die Gegenfahrbahn geriet und es zum Frontalzusammenstoß kam. Der Fahrer des Klein-Transporters wurde schwer verletzt von der Feuerwehr Kirchen geborgen.
Kirchen. Der 44-jährige Fahrer eines nicht beladenen Lkw Mercedes Langholz-Transporters befuhr am Montag, 3. März, gegen 10.32 Uhr, in Kirchen die Siegener Straße (B 62) aus Richtung Betzdorf kommend in Richtung Siegen (Zwischen dem Süd- und dem Nordknoten). Vermutlich aus Unachtsamkeit kam er in einer langgezogenen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem Lkw Mercedes Sprinter zusammen.
Der Sprinter wurde durch den heftigen Zusammenstoß etwa zehn Meter auf der Fahrbahn zurück geschleudert. Durch die starke Deformation wurde der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die alarmierte Feuerwehr Kirchen mit der Rettungsschere herausgeschnitten werden. Schwer verletzt konnte der Fahrer geborgen und mit dem angeforderten Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.
Der 44-jährige Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und kam ebenfalls ins Krankenhaus.
An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 50.000 Euro
Die B 62 musste für etwa zwei Stunden komplett gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung und Verkehrslenkung erfolgte durch die eingesetzten Feuerwehren Kirchen, Wehbach, Niederfischbach, Freusburg und Wingendorf mit etwa 40 Einsatzkräften.
Nachricht vom 03.03.2008 www.ak-kurier.de