AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Wozu braucht man überhaupt Geld?
Wozu braucht man überhaupt Geld? Woher bekommen die Eltern das Geld? Warum gibt es Münzen aus Metall und Scheine aus Papier? Wie wird das Geld in der Bank gezählt? Diesen Fragen gingen Grundschüler aus Niederschelderhütte bei der Westerwald Bank in Betzdorf auf den Grund.
Betzdorf/Niederschelderhütte. Die Klasse 2a der Martin-Luther-Grundschule Niederschelderhütte war zu Besuch in der Westerwald Bank in Betzdorf. Und dort gab es gemeinsam mit FSJlerin Jacqueline Teschendor, Klassenlehrerin Katja Zöller, Jugendberaterin Anna Heidrich von der Westerwald Bank und deren Geschäftsstellenleiter Christian Bauer (Foto, hinten, von links) eine Menge zu entdecken.

Mit Hilfe der Kindergeschichte „Taschengeld für Antonia“ arbeiteten sich die kleinen Besucher durch die Bank: Wozu braucht man überhaupt Geld? Woher bekommen die Eltern das Geld? Warum gibt es Münzen aus Metall und Scheine aus Papier? Wie wird das Geld in der Bank gezählt? Es war eine lange Liste von Fragen, die es zu ergründen gab. Unter anderem lernten die Schüler die Funktionsweise von Münzzählmaschine, Geldautomat und Kontoauszugsdrucker kennen, ebenso die Sicherheitsmerkmale von Geldscheinen. Mit großer Begeisterung studierten sie einen 500-Euro-Schein. Beim Versuch, sich mittels Fingerabdruck Zugang zum Tresor zu verschaffen, scheiterten sie erwartungsgemäß, waren jedoch fasziniert von der Sicherheitstechnik. Gestärkt durch ein Frühstück in den Bankräumen und mit einem kleinen Geschenk belohnt, machten sie sich schließlich kenntnisreich auf den Weg zurück nach Niederschelderhütte.
Nachricht vom 15.07.2013 www.ak-kurier.de