AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Radweg und Giebelwald erwandert
Rund 30 Wanderer, darunter auch Vertreter der Bürgerinitiative Siegtal nahmen auf Einladung von MdB Sabine Bätzing-Lichtenthäler an der Wanderung in Freusburg und dem Giebelwald teil.
Kirchen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete hatte im Rahmen ihrer Reihe „Sabine bewegt“ die Bevölkerung aus der Verbandsgemeinde Kirchen eingeladen. Die Kulisse der Freusburgermühle stimmte auf einen schönen Nachmittag ein.

Nachdem Sabine Bätzing-Lichtenthäler die vielen Wanderlustigen begrüßt hatte, stellte Michael Weller, Sprecher der SPD-Verbandsgemeinderatsfraktion vor, wo der gewünschte Radweg in Zukunft verlaufen könnte. Die Initiative dazu war 2010 von der SPD-Fraktion ausgegangen.
Bis zum Ortsausgang Freusburg erwanderten die Teilnehmer ein paar Etappen und waren begeistert. Sie konnten sich gut vorstellen, dass ein solcher Radweg große Zustimmung finden würde. Schon jetzt machten schöne Aussichtspunkte und Rastplätze Lust auf diesen Weg.

Für den Rückweg war eine Strecke durch den unteren Teil des Giebelwaldes vorgesehen. Sabine Bätzing-Lichtenthäler freute sich, dass Förster Martin Szostak sich zur Verfügung gestellt hatte, um den Teilnehmern Fragen zum Giebelwald zu beantworten. Er erläuterte an einigen Stationen, was den Giebelwald so wertvoll macht. Mitglieder der BI Siegtal nahmen auch an der Wanderung teil und brachten ihre Argumente zum Erhalt der besonderen Kulturlandschaft vor.

Bei dem gemütlichen Ausklang an der Freusburgermühle wurden dann noch viele Argumente ausgetauscht und intensiv miteinander gesprochen. „Das war besser, als manche Podiumsdiskussion“, äußerte sich ein Teilnehmer zufrieden.

„Dafür habe ich diese Reihe ja auch vorgesehen. Mir ist es wichtig, mit den Menschen meines Wahlkreises immer im Kontakt zu bleiben“, so Bätzing-Lichtenthäler zufrieden.
Nachricht vom 13.08.2013 www.ak-kurier.de