AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Alarmübung an der BBS Wissen
1000 Personen wurden an der Berufsbildenden Schule (BBS) Wissen im Rahmen einer Alarmübung evakuiert. Die Alarmübung dient der Sicherheit und verlief zur Zufriedenheit der Verantwortlichen der Schule und der Behörden.
1000 Personen mussten die BBS verlassen. Foto: SchuleWissen. Reibungslos, rasch, geordnet und gut verlaufen, so lautet die einhellige Meinung der Beobachter und Verantwortlichen.
Polizei, Ordnungsamt, Feuerwehr und Bauamt waren bei der Alarmübung der Berufsbildenden Schule (BBS) Wissen am vergangenen Freitagmorgen vor Ort. Die Polizei sperrte die Hachenburger Straße ab, nachdem rund 1000 Schüler, Lehrkräfte und Bedienstete innerhalb von knapp vier Minuten das Gebäude verlassen hatten und die Vollzähligkeit festgestellt worden war.

Nach weiteren 10 Minuten war der Sammelplatz „Am Alten Garten“ oberhalb der Hachenburger Straße erreicht und die Übung konnte beendet werden. Die Beobachter und Verantwortlichen der Schulleitung stellten bei der anschließenden Nachbesprechung nur wenige Verbesserungsmöglichkeiten fest und waren mit dem Gesamtablauf sehr zufrieden.

In etwa vier Jahren will man eine solche erweiterte Alarmübung nochmals durchführen, bis dahin treffen sich die Mitglieder des Kriseninterventionsteams turnusgemäß einmal jährlich zum Gedankenaustausch.

Nachricht vom 11.09.2013 www.ak-kurier.de