AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Vereine
Sieger des Sauschießens erhielten ihre Gewinne
Gemütliches Sauessen am Ende des diesjährigen Preisschießens der St.-Hubertus Schützenbruderschaft und Siegerehrung zeigte deutlich: auch bei der Jugend ist Sauschießen beliebt. Der Sonntagsbraten war gesichert, Katja Lauer gewann den 1. Preis.
Schießmeister Siegfried Storbeck ehrte die stolzen Sieger Simon Wunderlich, Katja Lauer und Andreas Reuber mit ihren Sachpreisen (von links). Foto: VereinBirken-Honigsessen. Am vergangenen Samstag, 9. November fand in der Hubertushütte das abschließende Sauessen der St.-Hubertus Schützenbruderschaft statt. Hierbei wurden die besten Schützen geehrt und mit Fleischpreisen gekürt.

Nach Auswertung durch die Schießmeisterei, gewann Katja Lauer den Wettkampf. Den zweiten und dritten Platz sicherten sich Simon Wunderlich und der stellvertretenden Brudermeister Andreas Reuber. Das Ergebnis setze sich aus Ring- und Teilerwertung zusammen, den Gewehrschützen des aktiven Schießbetriebs wurden vier Ringe abgezogen. Insgesamt waren dreißig Teilnehmer am Start.

Beim traditionellen Schätzen von zwei Schinkenstücken konnten die anwesenden Schützenschwestern und Brüder ihr Talent beweisen. Hierbei taten sich Silke und Udo Janas hervor und konnten das jeweilige Stück mit nach Hause nehmen.

Des Weiteren überreichte Brudermeister Jörg Gehrmann einen Scheck in Höhe von 150 Euro an Präses Pfarrer Martin Kürten. Die Spende ist für die Katholische Kirchengemeinde St. Elisabeth Birken-Honigsessen bestimmt und stammt aus dem Erlös des diesjährigen Ortsvereinspokalschießens.

Bei gutem Essen und super Stimmung, wurde noch bis in die späten Abendstunden zusammengesessen. Dabei ließ man das letzte Schützenfest nochmals in Worten und Bildern Revue passieren.
 
Nachricht vom 13.11.2013 www.ak-kurier.de