AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Kita "Traumland" erneut ausgezeichnet
Zum dritten Mal wurde die Kindertagesstätte "Traumland" Altenkirchen-Honneroth vom Deutschen Chorverband mit dem "Felix" ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde im Rahmen des Bühnenauftritts während des Weihnachtsmarktes überreicht.
Die Kindertagesstätte \"Traumland\" Altenkirchen zeigte auf dem Weihnachtsmarkt, das Singen viel Spaß macht, dafür gab es erneut eine Auszeichnung. Fotos: P.-J. SteinkeAltenkirchen. Am Samstag, den 30. November, präsentierten sich die Kinder der
Kindertagesstätte "Traumland " Altenkirchen/Honneroth auf dem Weihnachtsmarkt in Altenkirchen als Detektive auf der Suche nach dem schönsten Weihnachten der Welt.

Zu Beginn kam ihnen aber noch der "Felix " des Deutschen Chorverbandes "zugeflogen". Chorleiter Günter Brandenburger und "Felix"-Beauftragte
Christine Wendel überbrachten die Auszeichnung mit Urkunde und Glückwünschen
aus Berlin, eine Felix-Handpuppe und ein Buchgeschenk. Marion Bajankowski
nahm die Urkunde als Vertretung von Kita-Leiterin Birgitt Zeiler entgegen und
bedankte sich für die Auszeichnung.

Die Kindertagesstätte hat zum dritten Mal alle Kriterien erfüllt und das
tägliche Singen im Konzept festgehalten, denn es ist eine wunderbare
Grundlage und Ergänzung zur Sprachbildung der Konsultationseinrichtung, die
sich Sprache und Integration als Schwerpunkte gesetzt hat.

Passend zur "Felix"-Verlängerung zeigten die Kinder anschließend mutig, was
sie lange geprobt und gelernt hatten. Mit Hilfe eines sprechenden
Weihnachtskoffers fanden die kleinen Detektive verschiedene Bräuche und
Lieder, die von den fünf Gruppen präsentiert wurden. Aus den Niederlanden
wird der gute "Sinterclaas" besungen und in Schweden tanzen die Kinder um
einen Weihnachtsbaum, den Pippi Langstrumpf bei der Aufführung auf dem Kopf
trägt. Aus Spanien erklingt rhythmisch der Ohrwurm "Feliz Navidad" und
russisch erklingt ein kleiner Chor mit dem Lied "Jolotschka".

Gemeinsam singen am Schluss alle das Lied "Weihnachten weltweit" dass auch
die gute Integrationsarbeit der Kita zum Ausdruck bringt. Denn dort heißt
es: "Wann wird Weihnachten weltweit wunderbar? Wann wird Weihnachten überall
ein Fest? Dann wenn jedes Kind auf der ganzen Welt für ein anderes es
Weihnacht werden lässt."
Für so viel Einsatz an diesem aufregenden Tag auf der Bühne des
Weihnachtsmarktes, wurden die Kinder am Ende noch mit einem kleinen Geschenk
vom Nikolaus belohnt.
     
Nachricht vom 04.12.2013 www.ak-kurier.de