AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Vereine
Großer Andrang beim "Kränze Würfeln" in Bitzen
Traditionsgemäß hatte der TuS Germania Bitzen am Dienstagnachmittag zum "Kränze Würfeln" ins Clubheim am Sportplatz eingeladen. Über 50 Leute fanden sich aus diesem Anlass dort ein, um einen der begehrten Neujahrskränze beim Würfeln zu erspielen.
Um leckere Neujahrskränze wurde am Dienstagnachmittag im Clubheim in Bitzen gewürfelt – der TuS Germania Bitzen hatte zum traditionellen \"Kränze Würfel\" eingeladen. (Foto: Bianca Klüser) Bitzen. Seit über 20 Jahren hat das "Kränze Würfeln" in Bitzen nun schon Tradition. Gestartet im damaligen Vereinslokal des TuS Germania Bitzen, der Gaststätte Moritz, dann weitergeführt im St. Andreas Haus und nun seit einigen Jahren im Clubheim am Sportplatz zieht das "Kränze Würfeln" am Nachmittag des 31. Dezembers immer eine Vielzahl von Menschen an.

So herrschte auch in diesem Jahr wieder großer Andrang: über 50 Menschen hatten sich im Clubheim eingefunden und spielten um die begehrten Neujahrskränze, die von der Bäckerei Hehl aus Müschenbach gebacken worden waren.

In mehreren kleineren Gruppen fanden sich die Gäste zusammen, um dann eifrig zu würfeln. Wer mit drei Würfeln in einem Wurf die höchste Zahl für sich verbuchen konnte, der war der Sieger der jeweiligen Runde und durfte die zuvor zusammengelegten baren Einsätze gegen einen Neujahrskranz tauschen.

Das Würfeln um die Neujahrskränze bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit das alte Jahr gemeinschaftlich zu verabschieden und am nächsten Tag mit dem Anschneiden des erspielten Kranzes das neue Jahr willkommen zu heißen.

Aufgrund der regen Beteiligung vonseiten der Bevölkerung war das „Kränze Würfeln“ am Dienstag nahezu in Rekordzeit beendet. Nur 25 Minuten dauerte es bis die begehrten Backwaren allesamt unter den Anwesenden verteilt waren.

Ein großer Erfolg, wie auch Heinz-Walter Schenk, Vorsitzender des TuS Germania Bitzen mitteilte. "Das diesjährige Kränze Würfeln war spitze. Es war endlich wieder so wie ich es mir erhofft hatte", so Schenke und äußerte seine Freude über die große Beteiligung vonseiten der Bevölkerung, die für ein brechen volles Clubheim sorgte, "Ich hoffe, dass die Veranstaltung im nächsten Jahr wieder in gleichem Maße stattfinden kann."

Nach dem erfolgreichen Durchführen der Veranstaltung am Dienstagnachmittag, wird die Traditionsveranstaltung auf der "Kaufmannshalde" auch im kommenden Jahr fortgeführt werden. (bk)
Nachricht vom 01.01.2014 www.ak-kurier.de