AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Vereine
Bundesligadamen belegen zum Saisonende dritten Platz
Das Faustball Bundesligateam des VfL Kirchen beendet die Saison in der zweiten Bundesliga West der Frauen mit einem guten dritten Platz. Mit einem Sieg und einer Niederlage verpasste die Mannschaft leider den Kampf um die Tabellenspitze, kann aber dennoch mit sich zufrieden sein.
Kirchen. Am vergangenen Sonntag fand der achte und somit letzte Spieltag der zweiten Bundesliga West der Frauen in Bretten statt.
An diesem Spieltag sollte sich entscheiden, ob der VfL Kirchen seinen zweiten Tabellenplatz hält, doch noch auf den dritten Platz abrutscht oder ob er noch es noch an die Tabellenspitze schafft. Für letzteres wären allerdings zwei Siege erforderlich gewesen.

Nach dem ersten Spiel gegen den gastgebenden TV Bretten, sah alles danach aus, als ob der Plan, zwei Spiele zu gewinnen und damit zwei Siege einzufahren, aufgehen könnte.

Im ersten Satz fing man sehr konzentriert an und konnte direkt mit vier Punkten in Führung gehen, doch Bretten kam nochmal bei einem Spielstand von 8:8 ins Spiel, was die Kirchenerinnen aber unbeeindruckt ließ, die schließlich mit 11:8 Punkten(1:0) gewannen.
Der zweite und dritte Satz gestalteten sich ähnlich, wodurch der VfL in beiden Sätzen dominierte und diese mit den Ergebnissen von 11:5 und 11:7 für sich verbuchen konnte. Somit ging das Spiel mit 3:0 Sätzen an den VfL Kirchen.

Im zweiten Spiel des Tages gegen den TuS RW Koblenz sollte nun der zweite Sieg her, um die Saison perfekt zu machen. Dies war jedoch eine schwierige Aufgabe und sie sollte am Ende ungelöst bleiben.
Im ersten Satz kam man nicht ins Spiel und der TuS konnte direkt in Führung gehen. Diese gab er auch bis zum Schluss nicht ab und die VfL Faustballerinnen verloren mit 5:11 Punkten (0:1).
Der folgende Satz sollte nicht anders verlaufen. Trotz Bemühen um jeden Ball, konnte die Kirchener Abwehr den gegnerischen Angriffsschlägen nichts entgegensetzen (6:11 ; 0:2).
Im dritten Satz lief nichts mehr zusammen beim VfL und die Koblenzer machten Punkt um Punkt und so ging dieser Satz mit einem ernüchternden 0:11 an die TuS.

Dies war zwar nicht das Ergebnis, welches sich die Kirchener Mädels erhofften hatten, aber im Großen und Ganzen konnten die VfL Spielerinnnen dennoch mit sich zufrieden sein, denn auch Trainer Elmar Seibert betonte, dass seine Mannschaft eine tolle Saison gespielte habe. Der VfL Kirchen belegt letztendlich den dritten Platz hinter dem TuS RW Koblenz und dem punktgleichen TV Obernhausen.

Auf die Frage, ob die Aufstiegsspiele nächste Woche Sonntag in Angriff genommen werden, antwortet die Mannschaft mit einem klaren Nein. Die berufliche Zukunft im Hinblick auf das Abitur, welches einigen Spielerinnen nächstes Jahr bevorsteht und das Studium ist den Spielerinnen wichtiger, dennoch wollen sie das Thema erste Bundesliga nicht ganz abhaken.

Nun wird man sich intensiv auf die kommende Sommersaison vorbereiten, um dort auch wieder ganz oben mitspielen zu können.

Für den VfL spielten: Melissa Seibert, Theresa Halbe, Anna Rommersbach, Lilly Schuh, Pia Thiel, Kristin Cremer und Paulina Pfeifer.
Nachricht vom 03.02.2014 www.ak-kurier.de