AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Bätzing-Lichtenthäler wirbt erneut für Organspende
Organspender sind Lebensretter – die SPD-Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler macht einmal mehr darauf aufmerksam. Ausweise sind im Wahlkreisbüro in Betzdorf und Puderbach zu bekommen.
Kreis Altenkirchen. Wer an einer lebensbedrohlichen Krankheit leidet, kann sich vorstellen, wie sehr man sich wünscht, einen Organspender zu finden. Davon hängt in vielen Fällen ab, ob man weiterlebt oder sterben muss. Ebenso schwer ist das bei Familienangehörigen oder Freunden. Das Leben hängt am seidenen Faden und die Hoffnung ist groß.

„Ich möchte viele Menschen ermutigen, einen Organspendeausweis auszufüllen und bei sich zu tragen. Das kann Leben retten. Die Organe werden erst entnommen, wenn beim Spender der Hirntod zweifelsfrei eingetreten ist. Ich habe auch einen Organspendeausweis und möchte in einer solchen Situation anderen weiterhelfen“, so die Abgeordnete überzeugt.

Gerade nach den Skandalen um die Organspende ist es für die betroffenen Menschen notwendig, Spendenwillige zu finden. Sie dürfen nicht die Leidtragenden sein. „Der Skandal ist ja auch deshalb entstanden, weil die gespendeten lebenswichtigen Organe nicht in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen. Das hat dazu geführt, dass einige hier kriminell und unverantwortlich gehandelt haben. Jede Organspende trägt dazu bei, das zu entschärfen“, so Bätzing-Lichtenthäler.

Wer einen Organspendeausweis haben möchte, kann sich in den Wahlkreisbüros Betzdorf oder Puderbach melden. Dort liegen Ausweise im praktischen Scheckkartenformat bereit. Auf diesen kann man angeben, ob man mit einer Organspende einverstanden ist. Es ist aber auch möglich die Entnahme von Organen einzugrenzen oder ganz abzulehnen. Weiter ist es möglich, eine Person zu benennen, die über die Entnahme von Organen entscheiden kann. Auf jeden Fall kann man eindeutig erklären, wie man sich zur Frage der Organspende entschieden hat.

Wer Fragen zu dem Thema hat, kann beim Infotelefon Organspende unter 0800/9040400 anrufen und sich beraten lassen.
Nachricht vom 13.02.2014 www.ak-kurier.de