AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Kultur
5. Westerwälder Lachnacht in Oberlahr
Am Samstag, 3. Mai startet die 5. Westerwälder Lachnacht in Oberlahr. Kabarett, Comdey und Musik, unter anderem mit Henning Schmidtke, sind Markenzeichen der Lachnacht geworden. Vier Künstler sorgen für die Bewegung der Lachmuskulatur.
Hetzkasper Henning Schmidtke kommt. Foto: VeranstalterOberlahr. Die Lachnacht in Oberlahr ist zwischenzeitlich zum Markenzeichen für Kabarett, Comedy und Musik im Westerwald geworden. Nun startet am Samstag, 3. Mai (Einlass: 18.30 Uhr - Beginn: 19.30 Uhr - Ende: ca. 22.30 Uhr) bereits die fünfte Auflage der Westerwälder Lachnacht im Hotelpark "Der Westerwald Treff" in Oberlahr.

Auch die fünfte Lachnacht ist eine Mixed-Show, in der jeweils vier Künstler aus den Bereichen Kabarett, Comedy und Musik gemeinsam mit dem Moderator Atze Bauer das Publikum zum herzhaften Lachen bringen. Mit dabei sind diesmal Ulrike Mannel (multiple Persönlichkeit), Detlef Winterberg (nonverbale Lachattacken), Sascha Korf (wer zuletzt lacht, denkt zu langsam) und Henning Schmidtke (Hetzkasper - zu Blöd für Bournout).

Ulrike Mannel
Nach verschiedenen Comedy-TV-Auftritten gründete Ulrike Mannel zusammen mit Kollegen die „Neue Bühne Bensheim“ und das politische Kabarett „Kabarettit. Sie ist ausgebildete Sprecherin und arbeitet unter anderem für das ZDF, arte, SWR, Hörbuchproduktionen sowie Image und Industriefilmproduktionen. Ihre Spezialität sind die Stimmen von hässlichen Zwergen, verrückten alten Hexen und kleinen süßen Mädchen. Bekannt ist Ulrike Mannel auch als Angela Merkel-Parodistin.

Detlef Winterberg
Seit 1981 gehört Detlef Winterberg der darstellenden Zunft an und hat so ziemlich in allen Bereichen seine Erfahrungen gesammelt. Angefangen mit Straßentheater, allein oder zu Zweit mit dem Zauberer Frederico de Franken und später als Duo „Ramsch Royal”. Seit 2007 ist Detlef Winterberg hauptsächlich als Regisseur und Spindoctor unterwegs.

Sascha Korf
Sascha Korfs Auftritte sind bekannt dafür, dass das Publikum den Saal mit Muskelkater verlässt: Denn die Bauchmuskeln werden vor lauter Lachen extrem strapaziert! In seinem neuen Programm „Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam“ präsentiert die Turbozunge aus Köln nicht nur gnadenlos Lustiges, sondern Sascha nimmt seine Fans auch mit zu den Wurzeln seiner Schlagfertigkeit und Spontanität.

Henning Schmidtke
Der Klaviervirtuose präsentiert ein entschleunigtes Kabarett-Programm über den Stoff, aus dem das Leben ist: die Zeit. Mysteriös und doch alltäglich. Immer gerecht verteilt, denn jeder hat genau gleich viel davon: 24 Stunden täglich. Der Gott der Zeit ist Kommunist! Andererseits: Zeit ist relativ (soweit Einsteins Theorie). Und Zeit ist kostbar und manchmal so knapp wie ein Tanga (soweit eine beliebte String-Theorie). (smh)

Im Vorverkauf beträgt der Eintritt 12 Euro, an der Abendkasse 14 Euro. Weitere Infos unter: Hotelpark „Der Westerwald Treff“, In der Huth 1, 57641 Oberlahr
Telefon (02685) 87-0 – Telefax (02685) 87-268
e-mail: info@westerwaldtreff.de - Internet: www.westerwaldtreff.de (smh)
Nachricht vom 21.04.2014 www.ak-kurier.de