AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Urkunde als Leihgabe vom BGV
Die Grundsteinsurkunde des Hallenbades erhält das Heimatmuseum in Kirchen als Leihgabe des Betzdorfer Geschichtsvereins. Die Urkunde war am 11. Oktober von den damaligen Bürgermeistern Paul Wingendorf (Kirchen) und Wilhelm Neuß (Betzdorf) unterzeichnet worden.
urkunde vom BGVBetzdorf/Kirchen. Die beiden Bürgermeister Paul Wingendorf, Kirchen, und Wilhelm Neuß, Betzdorf, unterschrieben am 11. Oktober 1971 zusammen mit 14 Mitgliedern der Verbandsversammlung des Bäderzweckverbandes Betzdorf-Kirchen die Grundsteinurkunde des ehemaligen Hallenbads Betzdorf-Kirchen. Von den Mitgliedern ist einer bis zum heutigen Tag immer noch aktiver Kommunalpolitiker, der Alsdorfer Ortsbürgermeister Paul Schwan. Ob sich alle bewusst waren, was sie dort vor 37 Jahren an Zukunftswünschen unterschrieben, ist nicht bekannt, wurde aber vom Vorsitzenden des Vereins Betzdorfer Geschichte e.V., Ernst-Helmut Zöllner (2. von links) geschichtlich betrachtet. Er übergab zusammen mit dem BGV-Vorstandsmitglied Heinz Stock (links) die Grundsteinurkunde als Leihgabe an den Vorsitzenden Hubertus Hensel (rechts) und Geschäftsführer Helmut Ermert (2. von rechts) vom Heimatverein Kirchen.
Beschrieben wird in der Urkunde, das Hallenbad sei der erste Schritt für die bauliche Entwicklung weiterer öffentlicher Einrichtungen, wie die eines Berufsbildungszentrums, eines Schulzentrums und eines Sportzentrums. Dann wörtlich weiter: "Die gemeinsamen Bemühungen um diese Einrichtungen sollen gleichzeitig dem Ziele dienen, auch den kommunalen Zusammenschluß der Verbandsgemeinden Betzdorf und Kirchen zu einer Funktionsgemeinde modernen Stils zu fördern." Während die Zentren in diesen Jahrzehnten entstanden seien, gehöre die abschließende Zielformulierung eben noch nicht zur Geschichte, stellte Vorsitzender Zöllner fest.
Vorsitzender Hubertus Hensel dankte für die Leihgabe und gab der Hoffnung Ausdruck, angesichts des unerfüllten Ziels aus der Urkunde, dass beide Vereine es positiver angehen würden und öfters gemeinsame Aktivitäten durchführen würden.
Beide Vereine hatten sich die Grundsteinteile geteilt. Der Heimatverein Kirchen erhielt die Erinnerungstafel und der BGV die Pergamenturkunde, die jetzt neu gerahmt, bis zur eigenen Nutzung in Betzdorf, als Leihgabe in Kirchen im Museum zu betrachten ist.
Nachricht vom 13.06.2008 www.ak-kurier.de