AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Vereine
St. Andreas Pokal gewinnt die SG Niederhausen-Birkenbeul
Das Fußballturnier um den St. Andreas Wanderpokal in Bitzen war fast so spannend wie die WM, denn erst nach dem Elfmeterschießen gewann die SG Niederhausen-Birkenbeul den Pokal. Das Turnier ausgerichtet hatte der TuS Germania Bitzen.
Die SG Niederhausen-Birkenbeul wurde St. Andreas-Wanderpokalsieger 2014. Fotos: Karl-Peter Schabernack Bitzen/Pracht-Niederhausen. Einen guten Anfang machte die „erste“ Mannschaft der
SG Niederhausen-Birkenbeul während der Vorbereitungszeit auf die neue Saison,
wenn auch noch mehrere der 17 Neuzugängen fehlten und auch mehrere Stammspieler noch wegen Verletzungen oder Urlaub fehlten. Somit wurden auch immer wieder Ergänzungsspieler eingesetzt eingesetzt, um noch zu testen.

Beim St. Andreas-Fußballturnier auf der Kaufmannshalde in Bitzen kamen folgende neun der „Neuen/Rückkehrer/Nachwuchsspieler“ zum Einsatz: Swen Bandurksi, Michael Bender, Matthias und Thomas Sowa (alle vom VfL Hamm), Stephan Trzaska (SV Herchen-Höhe), Julian Mewis (Spfr. Schönstein), Alexander Patzel (SV Öttershagen) sowie die „Eigengewächse“ Pascal Schwarz und Jakob Schumann.

Ergebnisse/Vorrunde:
SG Niederhausen-Birkenbeul – VfL Hamm 0:0
SG Niederhausen-Birkenbeul – Spfr. Siegtal 4:0
Endspiel: TuS Bitzen – SG Niederhausen-Birkenbeul 2:2, 4:6 nach Elfmeterschießen.

In einem spannenden Finale gingen die Gastgeber in der zweiten Minute früh in Führung. In einem ausgeglichenen Spiel ging es hin und her, so dauerte es bis Mitte der zweiten Halbzeit ehe der verdiente Ausgleich durch Julian Mewis fiel. Alle rechneten schon mit einem Elfmeterschießen, doch in der 89.Min. erzielte Robin Gollnow das 2:1 für Bitzen.
Nun setze die SG Niederhausen-Birkenbeul alles auf eine Karte und erzielte im Gegenzug in der buchstäblich letzten Minute den verdienten Ausgleich.

Nun kam es doch noch zu einem Elfmeter-Krimi, sowie auch wie einige Male bei der WM, auf beiden Seiten wurden einige der 16 „Elfer“ vergeben, doch der gut aufgelegte SG-Torwart Marcel Quarz hatte die besseren Nerven und wurde so zum gefeierten „-Neuer- Held“ auf der Kaufmannshalde.
Auf den nächsten Plätzen folgten: VfL Hamm, TuS Bitzen II., Spvgg Holpe-Steimelhagen (die wegen einem anderem Termin nicht zum Endspiel antraten) und die SG Bruchertseifen/Eichelhardt.

Alle „neuen und alten“ Fußballer der SG hinterließen einen guten Eindruck in den ersten Spielen und lassen so auf eine tolle neue Saison hoffen. Die Kadervorstellung der SG Niederhausen-Birkenbeul wird am Sonntag, 27.Juli, gegen 13.30 Uhr während des Sportfestes auf der Waldsportanlage Hohe Grete stattfinden. (kpsch)
   
Nachricht vom 22.07.2014 www.ak-kurier.de