AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Zu schnell unterwegs - 21.000 Euro Schaden und lange Staus
Zu erheblichen Verkehrsstörungen kam es am Samstag, 6. September, in Betzdorf. Ein 21-Jähriger war viel zu schnell unterwegs gewesen und hatte die Kontrolle über sein Auto verloren. Zum Glück wurde niemand verletzt, es entstand Sachschaden von rund 21.000 Euro.
21.000 Euro Sachschaden und lange Staus waren die Folgen eines Verkehrsunfalls in Betzdorf. Fotos: PolizeiBetzdorf. Am Samstag, 6. September, gegen 18.20 Uhr befuhr ein 21-jähriger Fahrzeugführer den Barbara-Tunnel in Betzdorf aus Richtung Alsdorf kommend. Infolge nicht angepasster Fahrgeschwindigkeit verlor er am Tunnelausgang die Kontrolle über seinen Kleinwagen und schleuderte auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs.

Hier kam es zu einer Kollision mit dem Fahrzeug einer 51-jährigen Fahrerin. Der unfallverursachende Pkw kam nach dem Zusammenstoß quer zum Fahrstreifen zum Stillstand und blockierte dementsprechend die Fahrbahn. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt, an den Fahrzeugen entstand Totalschaden von insgesamt ca. 21.000 Euro.

Durch das Unfallgeschehen kam es im Verkehrsablauf zu erheblichen Störungen; bis zur Bergung beider Pkw durch Abschleppdienste wurde der Verkehr geregelt, um die Verkehrsbeeinträchtigungen zu minimieren.
   
Nachricht vom 07.09.2014 www.ak-kurier.de