AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Nachricht vom 04.08.2008
Region
Jugendfeuerwehr mit starker Übung
Ihre Leistungsstärke zeigte die Mehrener Jugendfeuerwehr jetzt bei einer Übung in Kraam. Am Rande des Brunnenfestes konnten sich dessen Besucher von der Leistungsstärke des Feuerwehrnachwuchses überzeugen.
jugendfeuerwehr mehren übteKraam. In der Mittagszeit des Sonntags saßen die Bürger und Brunnenfestbesucher in Kraam beim Mittagstisch, als plötzlich Martinshörner in der Mittagsstille zu vernehmen waren. Über die Anhöhe aus Richtung Mehren kamen die beiden Feuerwehrfahrzeuge des Löschzuges Mehren. Kurz vor dem Bachübergang, in unmittelbarer Nähe der Jugend- und Grillhütte stoppten die Fahrzeuge und die Mitglieder der Jugendfeuerwehr sprangen aus den Fahrzeugen, bauten sich geordnet hinter dem TLF – Tanklöschfahrzeug – auf. Einer von ihnen gab die Einsatzbefehle und teilte die Gruppen und Vorgehensweise ein. Angenommen wurde ein Flächenbrand in einem Getreidefeld. Die Fahrzeuge hatten natürlich Feuerwehrmänner des Löschzuges Mehren gefahren und auch sie waren vorschriftsmäßig gekleidet. Jugendleiter Detlef Noll (Ziegenhain) und Florian Klein (Kraam) waren mit von der Partie und beobachteten ihre Schützlinge ganz genau. In Windeseile hatten die neuen Jugendfeuerwehrler, unter ihnen auch junge Damen, den Schlauch vom Tankfahrzeug bis zum Verteiler und dann bis zu den Rohren verlegt. Nach wenigen Minuten hörte man "Rohr eins – zwei- drei – Wasser marsch" und schon schossen die Wasserfontänen ins Gelände. Nach Abschluss der Übung standen den begeistert zuschauenden Kindern die Rohre auch noch zum Probespritzen zur Verfügung. Wann haben sie schon mal die Möglichkeit, eigenhändig einen Löschwasserschlauch zu handhaben. Für die Jugendfeuerwehr und die Zuschauer war die Übung eigentlich viel zu schnell zu Ende. Aber gerade die Schnelligkeit und die Kenntnis am Gerät, so Noll, sollten demonstriert werden. (wwa)
xxx
Unter Anleitung der Profis durften die Kinder auch einmal die Spritze halten und bedienen. Fotos: Wachow


       
Nachricht vom 04.08.2008 www.ak-kurier.de