AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
IHK Koblenz zeichnet 431 Prüfungsteilnehmer aus
Das haben sie einfach „sehr gut“ gemacht: 431 Absolventen aus der Aus- und Fortbildung sind am Mittwoch, 15. Oktober in Koblenz für ihre hervorragenden Abschlüsse geehrt worden. Zehn der Geehrten gehören in diesem Jahr sogar zu den Bundesbesten.
Foto: Matthias BrandRegion. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz hatte die Absolventen aus der Aus- und Fortbildung zur diesjährigen „Bestenehrung“ in die Rhein-Mosel-Halle eingeladen. Mehr als 1300 Gäste, darunter auch Verantwortliche der Ausbildungsbetriebe und Berufsschulen, waren zu der Ehrung gekommen. Das Koblenzer Comedy-Duo Willi und Ernst führte mit viel Witz und Charme durch die nachmittägliche Veranstaltung.

Insgesamt wurden im Bezirk der IHK Koblenz in diesem Jahr über 6800 IHK-Abschlussprüfungen abgelegt, in 155 anerkannten Ausbildungsberufen. Die Geehrten haben ihre Prüfung allesamt mit „Sehr gut“ bestanden oder sind die Berufsbesten. Besonders erfreulich: Zehn der Geehrten gehören in diesem Jahr sogar zu den Bundesbesten, die im Dezember zu einem Festakt in Berlin eingeladen werden.

„Sie alle haben einen richtigen und Erfolg versprechenden Weg eingeschlagen“, sagte IHK-Präsident Manfred Sattler in seiner Begrüßung. Die berufliche Aus- und Weiterbildung sei gleichwertig zur akademischen Bildung und ein sicheres Karrieremodell. Bestens ausgebildete Fachkräfte sicherten den Unternehmen ihre Zukunft.


Daher appellierte Sattler in seiner Rede an die Betriebe: „Lassen Sie in Ihren Ausbildungsbemühungen nicht nach und unterstützen Sie den ‚Weiterbildungshunger‘ Ihrer Mitarbeiter!“ Er dankte ausdrücklich auch den ausgezeichneten Unternehmen, die wesentlich zu den Leistungen der ihnen anvertrauten jungen Menschen beigetragen haben, sowie den vielen ehrenamtlichen Prüfern für ihren Einsatz in der beruflichen Bildung.


Aus dem Westerwaldkreis wurden Daniel Brockmann (Irmtraut), Daniel Krekel (Gückingen), Christina Wolf (Betzdorf), Pierre Jäger (Nister), Tina Schmidt (Nentershausen), Erwin Krutsch (Hof), Sven Köckeritz (Helferskirchen), Tanju Tütüncü (Herschbach), Eileen Mitchell (Maxsein), Lars Baethcke (Betzdorf), Christina Becker (Unterhausen), Hannah Kraus (Merkelbach), Bastian Lepack (Nisterberg), Sebastian Evert (Höchstenbach), Judith Hammer (Langenhahn), Matthias Braun (Weidenhahn), Maximilian Stahl (Rothenbach), André Eulberg (Boden), Susanna Walk (Oberrod), Michaela Stolpmann (Hachenburg), Daniel Born (Zehnhausen bei Rennerod), Frederik Fein (Oberahr), Anna Lea Wagner (Westerburg), Benjamin Horlich (Freilingen), Maximilian Schätzel (Ransbach-Baumbach), Marcel Parbel (Bannberscheid), Jessica Jächel (Ruppach-Goldhausen), Heike Krestel (Hof), Phyllis-Ann Werder (Betzdorf), Nadja Buchner (Streithausen), Cornelia Küll (Wahlrod), Carina Geil (Ransbach-Baumbach), Christoph Bagossy (Höhr-Grenzhausen), Christian Steinebach (Rothenbach), Alexander Selbmann (Holler), Natalia Chudich (Halbs), Romina Diviggiano (Maroth), Kevin de Lall (Schenkelberg), Robin Faust (Unnau), Larissa Schneider (Gehlert), Lothar Schneider (Cramberg), Tobias Steuder (Hillscheid), Torben Kunz (Wesermohe), Philipp Pfeil (Dierdorf), Louis Hoffarth (Dernbach), Tatjana Becker (Liebenscheid), Sebastian Florian Block (Oberdreis), Andre Louia (Nentershausen), Nicola Ralf Stühn (Neunkhausen), Caine Wolf (Neunkhausen), André Schell (Nisterau), Anna Lena Schwan (Steineroth), Nicole Lengersdorff (Nauort), Martin Schaaf (Hübingen), Thomas Klescz (Höhr-Grenzhausen), geehrt.

Aus dem Kreis Altenkirchen wurden Simon Magulski (Nauroth), Dorina Weger (Mittelhof), Esra Demir (Almersbach), Andreas Scholz (Betzdorf), Shari Mareen Bröhl (Harbach), Tina Schmidt (Puderbach), Thomas Unruh (Birkeneule), Aurélien Schibli (Morsbach), Sarah Leidig (Kirchen), Marvin Reifenrath (Wissen), Lukas Held (Derschen), Timo Mudersbach (Weitefeld), Johannes Wiebe (Altenkirchen), Colin Setzke (Fensdorf), Saskia Kaldenbach (Mittelhof), Yusuf Özagac (Betzdorf), Ferhat Kaplan (Wissen), Christine Hund (Michelbach), arah Hering (Derschen), Pascal Lichtenthäler (Daaden), Chris-Julian Kraemer (Sörth) geehrt.

Aus dem Kreis Neuwied wurden Janek Weber (Dürrholz), André Feldt (Rott), Daniel Höher (Neuwied), Jan Reifenhäuser (Neustadt), Daniel Richert (Neuwied), Ramona Gras (Ohlenberg), Marianne Dörrheim (Neuwied), Jonathan Buß (Melsbach), Kevin Henn (Isenburg), Rudolf Martens (Dierdorf), Marian Kus (Dachsenhausen), Sebastian Runkel( Leubsdorf), Luise Degen-König (Rheinbreitbach), Luisa Pfeiffer (Steffenberg), Erika Pjansow (Woldert), Marcel Müller (Oberelbert), Nils Neitzert (Neuwied), Julia Schneider (Münstermaifeld), Khalid Ettaous (Koblenz), Rosa Winzen (Unkel), Sarah Wloch (Neuwied), Annabell Dreher (Koblenz), Torsten Michalsky (Hillscheid), Svenja Noll (Dernbach), Jakob Geißler (Großmaischeid), Jan Gierlich (Vettelschoß), Andreas Krapp (Niederwambach), Tim Ermtraud (Rheinbrohl), Lukas Beinfohr (Remagen), Lena Maria Lück (Linz), Lisa Selbach (Neustadt), Betül Yavuz (Neuwied), Kevin Schmidt (Neuwied), Carina Normann (Montabaur), Devin Klein (Mülheim-Kärlich), Joline Töbel (Dürrholz), Felix Bunk (Neuwied), Cynthia Henkel (Herschbach), Jens Noll (Nassau), Leonie Berens (Andernach), Marcel Neumann (Dürrholz), Mirko Sjeran (Burglahr), Jonas Wallau (Buchholz), Matthias Dyck (Neuwied), Stephan Maier (Dierdorf), Michael Stüber (St. Katharinen), Corinna Lipp (Vettelschoß), Dominik Anders (Rheinbreitbach), Jannik Pott (Neustadt), Denise Scharenberg (Neustadt), Nico Schiela (Windhagen), Florian Schommers (Vettelschoß), Silvia Höller (Windhagen) geehrt.


Auch die besten Absolventen der Fortbildungsprüfungen wurden wieder geehrt – 53 an der Zahl. Sattler: „Wir möchten auf die stetig steigende Bedeutung der beruflichen Weiterbildung aufmerksam machen, aber auch den großen Einsatz der Absolventen im Rahmen dieser Fortbildung würdigen, die ja meist neben der Berufstätigkeit gemeistert werden musste.“
Nachricht vom 17.10.2014 www.ak-kurier.de