AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Bildungsfahrt brachte neue Eindrücke
Eine lehrreiche Bildungsfahrt der Fachschule für Altenpflege an der BBS Wissen führte nach Egmond an Zee in den Niederlanden. Sie Auszubildenden lernte das niederländische System der Altenpflege kennen.
Die Bildungsfahrt ans Meer brachte neue Eindrücke. Foto: SchuleWissen. Unter dem Motto „Bildung am Meer erweitert den Horizont“ unternahmen jetzt 16 Oberstufenschüler und -schülerinnen der Fachschule für Altenpflege (FSA 12) an der Berufsbildenden Schule Wissen in Begleitung ihrer Fachlehrerinnen Uschi Schörfke und Ulla Heling eine Studienfahrt nach Egmond an Zee in den Niederlanden, um mehr über ihren Beruf zu erfahren und ihren geistigen Horizont zu erweitern.

Die Auszubildenden haben dort nicht nur ihre eigene Gesundheit durch frische Luft, Radtouren oder Spaziergänge am Meer gefördert, sondern auch viel Wissenswertes über die Altenpflege in den Niederlanden kennengelernt.

Angesichts des vorherrschenden Mangels an gut ausgebildetem Pflegepersonal in Deutschland waren die Schüler besonders überrascht von der Tatsache, dass in den Niederlanden zwei Pflegekräfte etwa drei Heimbewohner betreuen. Auch sind die deutsche und niederländische Altenpflegeausbildung recht unterschiedlich. Im Gegensatz zum deutschen Zweistufensystem „Altenpflegehelfer und examinierte Altenpflegefachkräfte“ gibt es in den Niederlanden keine spezielle Altenpflegeausbildung, sondern eine Berufsstruktur mit mehreren Pflegeberufen, deren Kompetenzen in fünf Niveaus eingeteilt sind (Versorgungshilfen, Versorgende, Versorgende in der Gesundheitsfürsorge, Krankenschwester/-pfleger, Krankenschwester/-pfleger mit Zusatzqualifikationen).

Auf dem Kulturprogramm der Studienfahrt stand auch die Besichtigung der Städte Castricum, Alkmaar, Haarlem und Amsterdam.
Am Ende der fünftägigen Studienfahrt waren sich alle Schüler/innen einig, dass sich die neu gewonnenen Eindrücke gewinnbringend auf den Schulunterricht auswirken werden. Zudem hat die Studienfahrt dazu beigetragen, die Motivation der Auszubildenden zu steigern, durch eine erfolgreiche Ausbildung dem Pflegefachkräftemangel in Deutschland entgegenzuwirken.
Nachricht vom 26.10.2014 www.ak-kurier.de