AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Kultur
Mittelalterlicher Reformationsgottesdienst in Betzdorf
Ein mittelalterlicher Reformationsgottesdienst mit historischen Kostümen wird am Freitag, 31. Oktober, in der Betzdorfer Kreuzkirche geboten. Mit zahlreichen Licht- und Ton-Effekten sowie einer Band werden die Besucher wieder in eine ganz besondere Stimmung versetzt.
Der Gottesdienst wird von zahlreichen Schauspielern in mittelalterlichen Kostümen mitgestaltet.
Fotos: Linda WeitzBetzdorf. Bereits am vergangenen Samstag war das C-Lan-Team in der Kirche mit den Vorbereitungen für die Reformationsnacht beschäftigt. Scheinwerfer wurden montiert, Kabel verlegt und Kostüme anprobiert. Auch der Feuerschlucker und der Axtwerfer probten bereits für ihren großen Auftritt.

Nun schon zum 6. Mal wird der Reformationstag auf diese Art und Weise in Betzdorf zelebriert. Um 19 Uhr beginnt der Einlass, um 19:30 Uhr dann die Messe in der Kreuzkirche. Diese wird in diesem Jahr ganz unter dem Motto der 1. These Martin Luthers stehen, der Buse.

Mit unterschiedlichen, visuellen Darstellungsformen wird dies verdeutlicht. Den Mittelpunkt wird die Predigt bilden, in diesem Jahr von Ingo Müller, Jugendreferent aus der Kirchengemeinde Neunkirchen. Eine Projektband aus Altenkirchen begleitet den Gottesdienst musikalisch.

Rund 15 Schauspieler werden die Messe mitgestalten und mit Power-Point-Präsentationen, Licht- und Musikeffekten die einzelnen Szenen verkörpern. An einzelnen Objekten in der Kirche wurden bereits Informationsschilder angebracht, um die Symbole und deren Bedeutung zu verdeutlichen.

Die Kirche und der Kirchhof werden am gesamten Abend angestrahlt, bereits seit der vergangenen Woche hängt ein großer Banner am Kirchturm. Insgesamt rund 25 Helfer zwischen 13 und 30 Jahren sind mit den Vorbereitungen für die Reformationsnacht beschäftigt.
Im Anschluss an den Gottesdienst wird auf dem Kirchhof mit entsprechendem Außenspektakel weiter gefeiert. Bei leckeren Speisen und Getränken, mit Schwedenfeuern und Feuerschalen, wird noch einiges an Unterhaltung geboten: Sebastian Schmidt wird als Feuerspucker, Jan Philipp Stephan als Axtwerfer und gemeinsam mit Patrik Memm aus Xanten mit einem Schaukampf auftreten. (daz)
 
Nachricht vom 26.10.2014 www.ak-kurier.de