AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Kinder des Strohnja-Musicals stellten beim NABU Apfelsaft her
Bis zu 10.000 Liter Apfelsaft entstehen jährlich beim NABU Altenkirchen in der vereinseigenen Press- und Abfüllanlage in Amteroth. Kürzlich waren die Kinder des Musicalprojektes „Strohnja“ zu Gast und durften unter Anleitung ihren eigenen Apfelsaft herstellen.
Von der Ernte bis zur Verkostung: Die Kinder des Strohnja-Musicals stellten mit dem Nabu in Amteroth eigenen Apfelsaft her. 
Foto: KV AltenkirchenAmteroth. Den gesamten Entstehungsprozess durften jetzt die Darstellerkinder des Musicalprojektes "Strohnja" der Kreismusikschule hautnah selbst erleben. Das Apfelpressen war die letzte von vier an die Jahreszeiten angelehnten Exkursionen, die der NABU für die Musicalkinder ausgerichtet hatte.

"Strohnja" ist das neue Familienmusical der Kreismusikschule Altenkirchen, das bei fünf Aufführungen eine Vogelscheuche musikalisch durch die Jahreszeiten begleiten wird. Um neben der eigentlichen Probenarbeit praktisches Naturerleben für die Kinder zu ermöglichen, hatte sich die Musikschule den NABU als Kooperationspartner gewählt. "Erkenntnisgewinn durch eigenes Erleben" ist der Grundsatz, den der NABU in der Umweltbildungsarbeit verfolgt. "Wir wollen ein Gegengewicht zur immer virtueller werdenden Lebenswelt der Kinder schaffen", erklärt die NABU-Vorsitzende Jutta Seifert. Und die Strohnja-Kinder waren gleich Feuer und Flamme für die neuen Naturerlebnisse. Springen sie im Musical als Hasen, Grashüpfer oder Mäuse über die Bühne, so lernten sie bei den Exkursionen spielerisch am eigenen Leib die Bedeutung der Jahreszeiten für die Tierwelt kennen.

Welche Überlebensstrategien haben Eichhörnchen im Winter, was für Gefahren lauern beim Vogelzug im Frühjahr und welchen Belastungen hält das Beziehungsnetz zwischen Tier- und Pflanzenarten überhaupt stand – diesen und anderen Fragen gingen die Kinder kreativ in den Exkursionen auf die Spur. "Die Erlebnisse waren für die Kinder direkt übertragbar auf ihre Bühnensituation", so Seifert. Genüsslich beendeten die Kinder die letzte NABU-Exkursion bei der Apfelsaftverkostung.

Die ganz persönliche Ernte nach 14 Monaten harter Probenarbeit können sie gemeinsam mit ihrem Publikum bei den Musical-Aufführungen im November einfahren: "Strohnja" feiert am 8. November Premiere in der Stadthalle in Altenkirchen. Am 15. November wird das Kulturwerk in Wissen zur Musicalbühne, am 16. November die Stadthalle in Betzdorf. Beginn ist jeweils um 16 Uhr, Einlass bereits um 15.30 Uhr.

Zudem gibt es am 14. November in Altenkirchen und am 17. November in Betzdorf extra Aufführungen für Schulen. Die kostenlosen (!) Eintrittskarten sind erhältlich bei den Filialen der Kreissparkasse in Altenkirchen, Betzdorf, Wissen, Kirchen, Herdorf und Daaden sowie im Buchladen Wissen und im Büro der Kreismusikschule in Altenkirchen. Weitere Infos erteilt die Musikschule unter der Telefonnummer 02681/812283 oder per Mail über musikschule@kreis-ak.de.

Wer sich mehr über die (Jugend-)Arbeit des NABU informieren möchte, der kann dies im Internet unter www.nabu-altenkirchen.de tun. Einblicke in seine Vision gibt der NABU übrigens gerade auch auf youtube. Mit dem Video „Määhhh“ seiner Natur- und Vogelschutzgruppe nimmt der NABU am Videowettbewerb der Bad Honnef AG teil.
 
Nachricht vom 28.10.2014 www.ak-kurier.de