AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Stimmungsvoller Einstieg in die Adventszeit
Es war ein stimmungsvoller Abend, den die Band "Mille’s & more" und der Kabarettist Hardy Hades (Hartmut Fischer) zugunsten der Reiner Meutsch Stiftung „fly & more“ am vergangenen Freitag in der Betzdorfer Stadthalle präsentierten. Die „etwas andere Weihnachtsfeier“ hätte durchaus einige Besucher mehr verdient gehabt.
Sängerin Milena Lenz und die Band \"Mille´s & more\" begeisterten das Publikum. Fotos: prBetzdorf. Die Stadthalle in Betzdorf war Schauplatz der etwas anderen Weihnachtsgeschichten und der Benefizveranstaltung für die Stiftung "Fly & Help". Die Band "Mille’s & more" präsentierten einen Streifzug durch die Welt der Musik. Dabei reichte die Bandbreite von „Halleluja“ bis zu Helene Fischers „Atemlos“. Doch ganz gleich, welches Genre der musikalischen Welt besucht wurde – die Band zeigte sich auch den schwierigsten Aufgaben mehr als gewachsen.

Dabei hatten es die Musiker Armin Seibert (Gitarre), Tino Moskopp (Percussion) und Stefan Geiger (Saxophon) nicht einfach, sich mit ihrem brillanten Sound durchzusetzen – denn die einmalige Stimme von Milena Lenz überragte alles. Die Band riss das Publikum mit – und wurde von Reiner Meutsch gleich vom Fleck weg für seinen 60. Geburtstag im nächsten Jahr engagiert.

Stiftungsgründer Reiner Meutsch stellte in einem kurzen Interview seine Stiftung vor, die Schulen in den benachteiligten Gegenden dieser Welt baut und so den dort lebenden Kindern eine Perspektive bietet. Schulen, Kleidung und Verpflegung der Kinder gehören hier zusammen. Den Besuchern konnte der sympathische Stiftungsgründer und Hobbyflieger garantieren, dass jeder Cent, den die Veranstaltung erbrachte, der Stiftung zugutekommt: Die Verwaltungskosten trägt er persönlich.

Das Interview führte Hardy Hades (Hartmut Fischer), Kabarettist aus Betzdorf, der auch mit seinen ironischen und melancholischen Randnotizen durch das Programm führte. Da gab es manches zum schmunzeln, wenn er vom Schuhekauf in der Vorweihnachtszeit erzählte oder den Einkauf am Heiligen Abend karikierte. Ausklingen ließ er den Abend mit einer melancholischen Geschichte, die mit dem Lied „Stille Nacht, heilige Nacht“ endete, das von Mille‘s & more in vortrefflicher Weise vorgetragen wurde.

Eine Besucherin fasste die Stimmung des Abends in einem Satz trefflich zusammen: „es war eine bezaubernd-andere Weihnachtsfeier“.
 
Nachricht vom 01.12.2014 www.ak-kurier.de