AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Pflege und Versorgung auch in Zukunft sichern
Die Senioren-Union des Kreises Altenkirchen traf sich zum Jahresende und hatte das Thema "Gute Pflege und Versorgung auch in Zukunft" auf der Tagesordnung. MdB Erwin Rüddel gab einen Bericht.
Das Foto zeigt: Horst Krütgen, Ulrike Homberg, Horst Föller, Erwin Rüddel, Karin Giovanella, Bernd Hafemeister, Gerda Herr und Inge Hafemeister (von links). Foto: prFriedewald. Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete und Gesundheitspolitiker Erwin Rüddel war Gast eines Treffens von Mitgliedern der Senioren Union des CDU-Kreisverbandes Altenkirchen.
Die erörterte bei ihrer Zusammenkunft zum Jahresende im Schloss Friedewald die Frage "Gute Pflege und gute Versorgung auch in Zukunft?“. SU-Kreisvorsitzende Karin Giovanella freute sich, dass Erwin Rüddel den CDU-Senioren Rede und Antwort stand. In einem Referat ging Rüddel, der pflegepolitischer Berichterstatter seiner Faktion im Bundesparlament ist, insbesondere auf die Themenbereiche Pflegestärkungsgesetz, Pflegeversicherung, Pflegeberufsgesetz und natürlich die Neueinführung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs ein.

Rüddel merkte an, dass mit dem ersten Pflegestärkungsgesetz die Leistungen für pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige deutlich ausgeweitet und flexibilisiert wurden. Mit dem zweiten Pflegestärkungsgesetz werden noch in dieser Legislaturperiode ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff und ein neues Begutachtungsverfahren eingeführt. Zudem werde durch eine konsequente Initiative zum Bürokratieabbau die Pflegegesetzgebung ergänzt.

„Statt Bürokratie muss mehr Zeit für die Pflegebedürftigen bleiben. Hierzu trägt das Versorgungsstärkungsgesetz ebenfalls mit bei“, so der Gesundheitspolitiker. „Denn auch in Zukunft muss gute Pflege und gute Versorgung gesichert sein“, bekräftigte Erwin Rüddel.
Nachricht vom 31.12.2014 www.ak-kurier.de