AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
22-Jähriger rastete völlig aus - Zwei verletzte Polizisten
Ein Anruf bei der Polizei Betzdorf wegen ruhestörenden Lärms im Fichtenweg in Mudersbach am Freitag, 3. Juli, gegen 23 Uhr schien anfangs unspektakulär. Doch ein 22-jährige Bewohner des Anwesens rastete aus, verletzte zwei Polizeibeamte und sich selbst. Die Nacht in der Zelle folgte, Blutentnahme und eine Reihe von Anzeigen.
Symbolfoto: AK-KurierMudersbach. Ruhestörender Lärm war die Ausgangslage eines polizeilichen Einsatzes am Freitag, 3. Juli, gegen 23 Uhr im Fichtenweg in Mudersbach. Auf Klingeln und Klopfen wurde die Tür durch den 22-jährigen Störer nicht geöffnet. Da das Fenster des Obergeschosses geöffnet war, versuchten die eingesetzten Polizeibeamten durch Rufen und Leuchten auf sich aufmerksam zu machen. Plötzlich erschien der 22-Jährige am Fenster und warf eine volle Bierflasche sowie eine Wasserflasche nach den Beamten. Nur durch Flucht und Deckung suchen konnten sich die Beamten vor den Angriffen schützen.

Hiernach kam der 22-Jährige auf die Straße gerannt und beleidigte die Polizisten mit den Worten: "Ich fick euch ihr Wichser". Er lief gezielt auf die Beamten zu. Pfefferspray wurde von den Beamten eingesetzt. Der Angreifer ließ von dem Polizeibeamten nicht ab. Mittels einfacher körperlicher Gewalt wurde er zu Boden gebracht. Hier versuchte der 22-Jährige mehrmals die Waffe eines Beamten aus dem Holster zu ziehen.

Es gelang den Beamten schließlich den Angreifer zu Boden zu bringen und Handfesseln anzulegen. Mittlerweile zeigte das Pfefferspray bei dem Angreifer seine Wirkung.

Er wurde anschließend zur Verhinderung weiterer Straftaten in das Polizeigewahrsam gebracht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Koblenz erfolgte eine Blutentnahme.

Bei den Widerstandhandlungen fügte sich der Beschuldigte Schürfwunden an Kopf, Arm und Beinen zu. Gegenüber der Mutter des 22-Jährigen musste ein Platzverweis ausgesprochen werden, heißt es im Polizeibericht der PI Betzdorf.

Ein Polizeibeamter erlitt eine Schürfwunde am linken Ellbogen; die Kollegin leichte Schürfwunden am rechten und linken Unterarm.

Gegen den 22-Jährigen wurde eine Strafanzeige wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung vorgelegt.
Nachricht vom 04.07.2015 www.ak-kurier.de